wie viel Nebenkosten (Essen, Trinken, Grundversorgung) braucht man in einer 2-Zi.-Whg. pro Monat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

neben den unterschiedlichen auffassungen bezüglich der sauberkeit in badezimmern und küchen, ist einer der haupstreitpunkte in wohngemeinschaften das gemeinsame wirtschaften im lebensmittelbereich: ist der eine mit der billigkonfitüre vom discounter zufrieden, besorgt der andere den sauteuren edelkäse, der dann nächtens ausgerechnet von DEM aufgefressen wird, der sonst mit dem billigsten schrottzeugs zufrieden ist. ähnlich verhält es sich mit dem kauf und gelegentlichen genuß von getränken mit der zweiliter granate "pennerglück" kann man nun mal die wenigsten WIRKLICH beglücken. für zwei personen halte ICH 400.-EURO für ganz schön knapp gerechnet, wenn gelegentlich mal was besseres gekocht werden soll.

Probiert doch Mal 2-3 Monate lang aus, wie das mit den 200 Euros läuft. Mit dem was sich da dann vielleicht so ansammelt, könntet Ihr ja einmal im Jahr in den Urlaub fahren oder so... Und wenn es denn viel zu viel sein sollte, könnt Ihr den Betrag ja immer noch ändern...

also 150 euro für jeden würde ich vorsichtshalber schon mal rechnen. vorallem, wenn ihr davon nicht nur lebensmittel sondern auch waschmittel und so weiter kaufen wollt.

außerdem könntet ihr den betrag ja auch wieder reduzieren, wenn ihr merkt, dass es zu viel ist

Wenn du jetzt schon um die Kosten streitest, würde ich nicht mit dir zusammenziehen wollen. Wie läuft das mit Miete und Nebenkosten?

Was möchtest Du wissen?