Wie viel muss ich essen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo. Offentsichtlich hast du nicht nur ein ''kleines'' Problem mit dem Essen. Ich selbst bin seit mehreren Jahren magersüchtig und weiß, mit welchen Folgen Du zu kämpfen hast.

Du solltest mindestens 55 kg. bei Deiner Größe wiegen. Das ist die knappe Grenze zwischen Unter und normalgewicht und ist notwendig für Dich. Das idelagewicht liegt aber bei 60 kg was bedeutent schöner auch noch aussieht.

Selber solche Ratschläge zu geben, ist leicht für mich, aber es umzusetzen fällt einem schwer, dass weiß ich. Damit es dir nicht all zu schwer fällt, würde ich erst einmal ganz ganz langsam deine Kalorienzufuhr steigern. Nicht das du nacher Probleme mit deinem Magen bekommst.

Gibt es ja alles. Aber eigentlich tritt das seltener auf.

Wichtig ist, Morgens eine kleinigkeit zu essen.

Damit Du erst einmal nach dem aufstehen genuegend Kraft hast, in die Schule zu gehen usw. Obwol ich mir bei deinem gewicht schlecht vorstellen kann, dass Du zur schule gehst, wenn du schon von Schwindel usw. berichtest. Ich bin es mit dem gewicht jedenfalls auch nciht gegangen.

Aber ganz ehrlich, lass das mal alles beiseite. Kümmer dich um deine Psycvhe, damit du wieder lebensfähig werden kannst.

Such Dir eine klinik, und lass dir helfen, denn ich finde persöhnlich das es verdammt schwer ist, alleine zuhause sowas enormes zu schaffen. Es fällt in der Klinik wirklich 10 mal leichter. Es ist nicht pipifax, aber man hat jemanden, der auf dem bereich der chef ist, und sich damit auskennt, lass dir das mal durch den kopf gehen, und mach das beste draus. du hast dein ganzes leben noch vor dir und willst doch nicht nur zeit in krankenhäusern verbringen oder?

Ganz viel Erfolg, Kraft, Liebe, Hilfe und finde den spaß und Freude am Leben wieder.

Lg. Jacquelien ♥

mal ganz ehrlich, hast du ein Essproblem, also z.B. ich esse gar nix mehr oder ich breche es gleich wieder aus? Dann bist du schwer psychisch krank (keine Bange, ich meine nicht dass Du Irre bist). Wenn nicht, hast Du vermutlich wirklich ein physisches gesundheitliches Problem. Also Arzt ist so oder so nötig. Wenn Du das aktiv angehen willst, bevor Dein Arzt Dich empfangen möchte, iss erstmal soviel wie Du verkraftest. Das soll heißen, iss ganz viele kleine Mahlzeiten, so 5 - 6 mal am Tag. Mal ein Schnittchen, mal nen Apfel, mal ... Einmal am Tag solltest Du aber ne richtige Mahlzeit essen, (Kartoffeln, Fleisch, Gemüse, Sosse oder so).

Gruß regloh

du musst dich erst wieder daran gewöhnen steigere deine kcal dosis wöchentlich langsam an.

Wichtig ist anschließend eine langsame Steigerung der Nahrungsaufnahme, um Unverträglichkeiten zu vermeiden. Dabei sollten am Anfang nur Nahrungsmittel in leicht verwertbarer Form verabreicht werden. Da oft Schleimhautschädigungen und Lactasemangel (milchzuckerspaltendes Enzym) vorliegen werden Milch und Milchprodukte anfangs häufig nicht vertragen.

Im Anschluss daran erfolgt eine schrittweise Annäherung an eine energiereiche Basiskost. Der Energiebedarf wird dabei so veranschlagt, dass für jeweils 10 kg Untergewicht ein Zuschlag von 20 Prozent des normalen Tagesbedarfs empfohlen wird (ca. 2500-3000 kcal / Tag).

Die Nahrung sollte auf mehrere Mahlzeiten (ca. sechs) am Tag verteilt werden und reich an Kohlenhydraten und Fetten sein. Letztere sollten vor allem in versteckter Form aufgenommen werden und viele ungesättigte Fettsäuren enthalten.

Der Proteinbedarf entspricht dem einer "normalen" Ernährung, liegt also bei ca. 15 Prozent der Gesamtenergieaufnahme. Die Kost sollte vitamin- und mineralstoffreich, ausgewogen und abwechslungsreich sein. Zu meiden sind jedoch Lebensmittel, die energiearm, voluminös oder blähend sind (siehe Abbildung).

(antwort auf einer ähnlichen frage) ja, zunehmen geht, deine mahlzeiten sollen aus folgenden lebensmittel bestehen: naturreis, vollkorngetreideprodukte (achtung manche bäcker benutzen minderwertiges weissmehl und färben es mit zuckerkulör, natürlich für mehr geld), kartoffeln (nur in schale gebacken oder gekocht, keine chips oder pommes frittes) und mais (polenta, popcorn ohne salz, zucker oder fett)...diese lebensmittel sind die besten energielieferanten für den körper...dazu natürlich auch gemüse und obst und zwar mengenmässig in dieser reihenfolge...es geht darum deinen setpoint (homöostase) nach oben zu bewegen...fleisch, fisch, geflügel, eier, milch/produkte, cola & co. haben in der gesunden ernährung nichts zu suchen, auch wenn dir was anderes gesagt wird...natürlich braucht das ganze auch zeit, also geduldig daran arbeiten…

Hallo dreamlike, da Du noch auf Deinen Therapieplatz warten muß, rate ich Dir für die Übergangszeit in der Apotheke Aufbaunahrung zu holen. Es gibt dort für Kinder Jugendliche oder Erwachsene unterschiedliche Ernährungsprogramme zu kaufen. Lass Dich vernünftig beraten, am besten Du nimmst einen etwas älteren Menschen aus der Familie mit, die Dich bei der Entscheidunng unterstützen können. Gute Besserung

gewöhn dir zwischenmahlzeiten an! also eis, oder mal noch etwas vom mittag essen.. oder wie auch immer.
ansonsten kann man noch zunehmen, wenn man solche shakes trinkt, die mit viel fett sind, womit man aber auch muskeln aufbaut.

Allein durch Shakes hat noch niemand Muskeln aufgebaut. Das enthaltene Eiweiß wird ohne körperliche Betätigung einfach als Fett eingelagert, anstatt zum Muskelaufbau verwendet zu werden.

0

Warst du schon beim Arzt deswegen? Wichtig ist, dass du eine Ernährungsberatung aufsuchst die dich begleiten.

Leomax2002

Ich würd mal sagen, für diese Größe wären so 60kg normal. Geh zum Arzt, lass dir nen Ernährungsplan aufstellen, mach (später) nebenher ein wenig Sport, um Muskeln aufzubauen.

Soviel, bis du richtig satt bist!

Du müsst 30 kg zunehmen dann bist du normal laut bmi

als ob dann bin ich dick !! und ich will schlank sein!

0

Was möchtest Du wissen?