wie viel Munition hat so ein Kampfjet immer bei sich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, das hängt von der Auslegung des Flugzeugs und der Aufgabe ab.

Aus meiner aktiven Zeit als Flugzeugmechaniker an der F-4F "Phantom" weiß ich noch, dass diese 635 Schuss in der Bordkanone hatte (Spreng/Brand, panzerbrechend), die mit einer Kadenz von 6000 Schuss/min. verschossen wurden. Dazu kamen noch 4 Sidewinder (in der Abfangversion) und noch 2 TSCs (Triple Storage Carrier) für Bomben und ungelenkte Raketen dazu. Insgesamt konnten ca. 8 Tonnen Bombenlast getragen werden (an 9 Stationen).

Aber da passte noch mehr drunter, u. a. zusätzlich noch 4 Sparrows, die aber die Bw nicht hatte.

Der Eurofighter hat nur noch 130 bis 150 Schuss in der Bordkanone und die schießt auch nur noch mit 1500 Schuss/min. (ist also nur was für Weicheier). Dafür kann der EF an 13 Stationen Munition mitführen mit einem Gesamtgewicht von ca. 7,5 Tonnen; also fast soviel wie die Phantom.

Die F/A-18 hat wohl die gleiche Kanone wie die F4 mit 580 Schuss Munition und kann auch zwischen 7 und 8 Tonnen Waffenlast tragen. Das scheint so eine gängige Größenordnung zu sein, während die Zahl der Kanonengeschosse doch sehr schwankt.

Soviel wie es für die entsprechende Aufgabe gedacht mitkriegt und soviel es je nach Modell aufnehmen kann. Es gibt zig Kampfjet-Modelle. Jedes hat einen andere Bewaffnung. Auch wenn moderne Jets 120-1000 Schuss für die Bordkanone dabei haben ist die Bordkanone längst nicht die Hauptwaffe uns auch da können Extrapods mit Kanonen und Munition angehängt werden. Ansonsten sind Bomben und Raketen die Hauptwaffen der modernen Jets.

Immer? Keine, wenn er sie verschossen hat!

Was möchtest Du wissen?