Wie viel mindestens für Winterauto ausgeben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi Illo1! Klar, umso mehr man ausgibt, desto wertiger wird auch das Auto. Um ein gutes Schnäppchen unter 5000€ zu machen (meine Untergrenze für ein Auto), muss man Glück haben. Ich würde bei solchen Summen niemals zu einem "Schotterplatzhändler" gehen, da die ziemlich viel herumschrauben und man da schnell auf die Nase fällt. Lieber nach einem Rentnerauto schauen, oder zumindest maximal 2 Vorbesitzer. Unter 5000€ würde ich nur selten gehen, denn glaube mir: Fast jede Differenz, die du beim Kauf sparst, wirst du langfristig mürrisch in der Werkstatt ausgeben ;) Tipp: Bei der Probefahrt zum TÜV fahren und das Auto prüfen lassen. Die 50€ sind gut investiert, egal ob du das Auto kaufst oder nicht. Noch ein Tipp: ein altes Auto nur mit komplett frischem TÜV kaufen. Immer zu zweit besichtigen. Viel Glück!

Danke für deine Antwort und die Tipps!

0

Vorteil privat: man kann handeln und auch auf Mängel hinweisen... Nachteil: man weiss nicht genau, was das jetzt für ein Klapperkistchen ist.

Händler leider überteuert, auch wenn Garantie und Sicherheit inklusive sind, aber oft extrem über Preis verkauft (meine Meinung).

Ich würde raten einen Freund, der auch Mechaniker ist, mitzunehmen und vor Ort einen Gebrauchtwagen privat besichtigen, Probefahrt und dann noch schauen, dass TÜV, ASU und ABE-Gutachten komplett sind!

Preislich würde ich ungern mehr als 1000 Euro ausgeben!

Tipp: Ein Gebrauchtwagenmagazin kaufen, in dem spezielle Erfahrungswerte der letzten Jahre aller Modelle aufgelistet sind, damit man nicht bei einem Fahrzeug mit Reparaturen rechnen muss! Ich weiß den Namen grad leider nicht.

Dankeschön für deine Tipps ! Ich werde mich nach einem solchen Magazin umsehen ! Gruß

0
@iLLo1

Hab nachgesehen: die Zeitschrift heisst "Auto-Zeitung" - war ein Sonderheft zum Thema Gebrauchtwagen.

0

komm darauf an welches auto sie haben

?!

0

Was möchtest Du wissen?