Wie viel Latein braucht man für ein Medizinstudium?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Prinzip gar keins, denn Lateinkenntnisse werden für das Medizinstudium schon lange nihct mehr vorausgesetzt. Natürlich ist es GÜNSTIG, möglichst viele Medizin-relevante Vokabeln zu kennen und zu verstehen, aber die notwendigen Begriffe lernt man auch im Studium in 1 - 2 Kursen.

Du brauchst kein Latinum mehr für ein Medizinstudium aber du wirst am Anfang des Studiums an stelle des Latinums einen Terminologiekurs absolvieren. Mach auch unbedingt den Eignungstest im Frühling. Das ist gut weil man dann schon mal eine Ahnung davon hat was auf einen zukommt und ob man es packen kann.

Nicht viel, nur die Fachbegriffe. Dafür werden im Studium Kurse angeboten. aber Grammatik musst du da eher nicht pauken.

es geht ja auch nur darum die Begriffe zu verstehen . Es ist pures stupides auswendig lernen und wer das gut kann der geht da ganz leicht durch.

0

Naja, für ein Medizinstudium sollte man eigentlich auch kompetent genug sein, um nach der jeweiligen Fakultät zu googeln und dann die Anforderungen durchzulesen. "Lateinstunden" gibt es nichtmal als Kriterium, maximal das kleine oder große Latinum und als erstes mal einen Abi-Schnitt im 1,0-1,1-Bereich.

Also ich habe ach Latein und ich will Jura studieren.. Und um Medizin studieren zu können, muss man glaube ich das große Latinum haben. Es gibt ein kleines und großes Latinum... Genaueres weis ich auch nicht. :)

Lg: Amy

Es gibt ein kleines und großes Latinum... theoretisch gibt es das noch, es wird aber nicht mehr unterschieden (wie "etwas schwanger" und "schwanger")

0

Amy das war mal so aber das wurde geändert

0

Was möchtest Du wissen?