Wie viel Langzeitinsulin ist normal?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mach Dir wegen der Gesamtmenge keine Sorgen. Mein Sohn ist ebenffalls 14 J und hat Deine Größe und benötigt fast genauso viel Basalinsulin. (21 IE). warum Du morgens hoch bist, kann daran liegen, dass Du am Dawn Syndrom leidest: http://www.diabetes-ratgeber.net/Diabetes/Dawn-Phaenomen-27828.html Keine Angst, dass ist keine weitere Krankheit, sondern ein Phänomen, dass die Werte am frühen Morgen ansteigen. Feststellen kann das Dein Arzt. Hast Du eine Pumpe? Dann könntest Du nach einem Basalratentest (nach ärztlicher Anordnung) feststellen, wann der Blutzucker hoch geht und entsprechend die Insulindosis für diese Stunde ändern. Wenn Du keine Pumpe hast, reicht eventuell Dein Basalinsulin nicht bis in den nächsten Morgen. Wende Dich an Deinen Diabetesberater / Arzt, die werden Dir weiter helfen.

Achso danke :) Da bin ich ja beruhigt! Nein, ich habe keine Pumpe. Ja, von diesem Dawn Syndrom habe ich auch schon mal gehört, aber danke für den Link ;)!!

0
@sweetbeery

Mein Sohn hatte anfangs Protaphane als Basalinsulin. Das sollte eigentlich ca 10 Stunden wirken. Hat es aber irgendwann nicht mehr. (Wirkt bei ihm inzwischen ca. 4-5 Stunden.) Anschließend hatte er Lantus als Basalinsulin, nach langer Einstellung hat das ganz gut funktioniert. Am Besten ist jedoch die Einstellung mit der Insulinpumpe, weil Du dann die Insulinabgabe pro Stunde einstellen kannst. Er hat seit sechs Jahren eine Pumpe und ist sehr zufrieden damit.

0
@Vendetta1964

Ja, ich nehme auch Lantus und bin auch sehr zufrieden damit :). ich wollte auch erst eine Pumpe haben, aber dann hab ich nochmal überlegt und ich kann die Vorstellung irgendwie nicht so ab, das ich dann die ganze Zeit eine Nadel im Bauch habe! Wie ist das denn beim Sportunterricht oder beim Schwimmen, muss man die dann abnehmen?

0
@sweetbeery

Entschuldige .... habe Deinen Kommentar übersehen. Also Du hast bei einem Teflon Katheder keine Nadel im Körper. (Es muss auch nicht der Bauch sein. Po oder Oberschenkel geht auch.) Der Katheder wird mit einer Nadel gestochen, dann wird die Nadel jedoch rausgezogen und ein winziger Teflon-Schlauch bleibt drin. Also da piekst nichts. (Ich habe mir auch einen Katheder gelegt um das fest zu stellen.) Beim Sport ist es unterschiedlich. Mein Sohn macht Judo und da koppelt er die Pumpe ab. (Es gibt so einen Verschluss, den man abdrehen kann.) Beim Schwimmen macht er die Pumpe auch ab. (Das senkt ja sowieso den Blutzucker) Normalen Sport (Schule, aber auch beim Joggen) lässt er die Pumpe dran. Ist auch völlig o.k. wenn Du Dich mit dem Spritzen wohler fühlst. Für was auch immer man sich entscheidet ist egal, hauptsache man kümmert sich um seinen Diabetes. Vielleicht kannst Du ja mal eine Pumpe "probetragen". Da ist dann kein Insulin drin. Dazu kannst Du Deinen Arzt ansprechen.

0

Das ist ganz verschieden und muss für jeden persönlich ausgerechnet und probiert werden, bis man die richtige Menge erreicht hat. Es kommt auch darauf an, ob noch eigenes Insulin vorhanden ist, oder überhaupt keines. Ich brauche im Moment 23,6 Einheiten, aber ich habe schon viel mehr, aber auch viel weniger gebraucht, das kann sich immer wieder ändern. Kommt auch darauf an, ob man krank ist, da braucht man oft viel mehr, oder bei starken Schmerzen, sowie bei Operationen. Da muss dann immer neu eingestellt werden.

Wann spritzt du den das Basalinsulin abends? Verschiebb es doch auf 23 Uhr. Wie hoch liegt denn dann der BZ?

Ich spritze es immer um 22 Uhr. Aber was bringt das denn wenn ich mir das noch später spritze? Also, mein BZ vor dem schlafengehen ist meistens zwischen 130-160 was ich dann aber natürlich noch korriegiere.

0
@sweetbeery

Das kann schon einiges bringen, wenn du das Basalinsulin später spritzt. Es ist möglich, dass mit dem späteren Spritzzeitpunkt das Wirkungsmaximum dahin verschoben wird, wo du es brauchst, und dass dann deine Werte besser werden. Es kann aber genausogut sein, dass du feststellst, dass das Wirkungsmaximum mit deiner bisherigen Spritzzeit schon optimal platziert war. Wenn du es ausprobierst, dann wirst du es feststellen.
.
Jetzt noch zu deiner eigentlichen Frage: Nein - 24 Einheiten Basalinsulin ist nicht besonders viel - und schon gar nicht bei einem oder einer Vierzehnjährigen! In diesem Alter ist sowohl bei Jungs als auch bei Mädels der gesamte Hormonhaushalt in Aufruhr - und Insulin ist ebenfalls ein Hormon, das wie alle anderen Hormone ins Gleichgewicht mit allen anderen gleichzeitig im Blut vorhandenen Hormonen gebracht werden muss. Auch beim Dawn-Phänomen ist der Anstieg des Insulinbedarf im Endeffekt darauf zurückzuführen, dass in den frühen Morgenstunden (zum Beispiel durch vermehrte Ausschüttung von Aufwach-Hormonen) das Insulin nicht in vollem Umfang wirken kann. Wenn der Hormonspiegel im Blut wieder insgesamt abgesunken ist, dann wirkt das Insulin wieder stärker und man braucht nicht mehr so viel davon.
.
Falls du tatsächlich dieses Dawn-Phänomen hast, wäre eine Insulinpumpe diesbezüglich ideal für dich - damit lässt sich die Insulinzufuhr exakt auf den jeweiligen Bedarf anpassen, und du kommst glatt durch die Nacht. Ich hab jedenfalls meine miserablen Nüchternwerte damit in den Griff gekriegt - und das jetzt schon seit 1987, also ein ganzes Vierteljahrhundert!

0

Was möchtest Du wissen?