Wie viel kostet eine Schwangerschaft beim Pferd?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meinst du jetzt nur die Trächtigkeit oder die ganze Aufzucht des Fohlens bis zum Verkauf? Also verdienen wirst du daran nichts, eher sogar noch draufzahlen ;-) Da gehts dann eher um die Freude, ein Lebewesen aufziehen zu dürfen als um den materiellen Verdienst dafür.

Der Decksprung ist ja abhängig vom Vater. Du kannst dir natürlich den Hengst von Nachbars holen, du kannst dir aber auch einen Deckhengst mit Papieren und guter Abstammung als Vater deines Fohlens aussuchen. Ich bin da jetzt nicht so bewandert, aber ich habe mal gelesen, dass manche Deckhengstbesitzer Geld für die Besamung nehmen und dann nochmal zusätzlich, wenn die Besamung Erfolg hatte. Beispiel: Besamung kostet 500€, funktioniert erst nach dem 3. Mal, Erfolg kostet nochmal 500€. Sind also 1500€ für die Besamung an sich und nochmal 500€, wenns geklappt hat. Das wird dann relativ teuer, wenn deine Stute nicht so fruchtbar ist ;-)

Also, wenn es darum geht, ein Pferd zu haben, das du von Anfang an betreut hast, kann ich die Frage durchaus nachvollziehen. Geht es aber darum, dass du nur ein Fohlen aufziehen möchtest, es danach aber verkaufen willst, würde ich es nur machen, wenn du schon vorher einen Käufer hast. Sonst bleibst du am Ende noch auf dem Fohlen sitzen, weil deine Stute nicht die besten Papiere hat oder so. Überlegs dir besser nochmal ;-)

Ich war auch mal am überlegen und hatte mir ausgerechnet, daß mich das MINDESTENS 3.000,00 Euro kostet - eher aber mehr ! Und die Gefahr, daß die Stute nicht aufnimmt, das Fohlen verliert, eine Totgeburt hat, das Fohlen im Laufe des ersten Lebensjahres stirbt usw. darf man auch nicht unterschätzen.

Genau weiß ichs nicht, aber wie Laura schon gesagt hat, Gewinn machst du damit nicht. Es geht da eher darum, sich quasi selbst ein Pferd "zu ziehen".

Die Kosten für die Besamung sind sehr unterschiedlich, Es fängt bei 150€ an und nach oben sind keine Grenzen gesetzt, wie üblich. Was der Tierarzt kostet, weiß ich leider nicht.

Dann gehts damit weiter, dass der Tierarzt regelmäßig kommen muss, Ultraschall usw. Der erste Ultraschall ist dann ungefähr bei 40 € und zweiter und dritter bei ungefähr 20, glaube ich mal gehört zu haben.

Die letzten drei Monate musst du Zuchtfutter geben, wegen der Mineralien, dem Fohlen musst du vieleicht auch von Anfang an Zusatzfutter geben.

Die Stute muss öfter entwurmt werden, das Fohlen dann auch alle zwei Wochen, bis es 6 Monate alt ist. Hinzu kommen die üblichen Impfungen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen ;-)

Das kommt drauf an wie gut der Hengst ist der die Stute decken soll (bei uns kostet ein Decksprung von einem Bundessieger-Ponyhengst 200 €. Bei einem Isi wird das in der Regel teurer...), ob die Trächtigkeit (so heißt das nämlich) gut verläuft, ob das Fohlen gesund ist usw. das kann man nicht genau sagen.

Aber wenn ihr erst übern die Kosten von so was nachdenken müsst würde ich es lassen... Die Pferdezucht ist ein teures Geschäft und erfordert viel Arbeit und Einsatz rund um die uhr. Wie alt ist deine Stute denn?

LG Doro

sie ist 6

0
@Sagalein

dann lass dir Zeit, lass sie erst mal erwachsen werden. wenn sie 15 oder so ist kannst du nochmal über so was nachdenken!

0

du hast dein pferd doch erst seit ein par wochen. warum willst du denn züchten? lass es, es gibt soooo viele pferde die geschlachtet werden weil sie keiner mehr haben will. wenn du ein weiteres pferd möchtest dann rette doch eines der vielen schlachtfohlen die jedes jahr an metzger versteigert werden...

Hallo Sagalein, wieviele Wochen hast Du Dein Pferd jetzt schon? Ich hoffe doch sehr dass Du nicht jetzt schon ans Züchten denkst.

Decktaxen erfrägst Du beim Hengsthalter, diese variieren je nach Hengst und Rasse sehr. Da man nicht unbedingt jeden Wald-undWiesenmischlingshengst auf seine Stute lassen sollte sondern nur ein Fohlen das dann später auch einen guten Besitzer bekommt züchten sollte kann das also preislich nach oben offen sein. Rechne mit mind. 500 €

Tierarztkosten sind grundsätzlich variabel. Eine Trächtigkeitsuntersuchung ist nicht unbedingt nötig wenn man der Natur ihren Lauf lassen will. Möchte man aber eine Garantie haben mit Ultraschall usw. muß man da mal in die Tasche greifen. Ganz ganz tief wenn die Stute Probleme bei der Tragzeit hat.

ein Fohlen benötigt Imfpungen, eine Zuchtstute besonderes Futter, eine laktierende Stute noch mehr energetisches Futter. Ein abgesetztes Fohlen braucht teilweise mehr Kraftfutter als ein normales Freizeitpferd weil es im Wachstum ist.

alles im Allem ist ein Fohlen aufzuziehen teurer als ein "fertiges" Pferd zu kaufen-

du musst vielen berücksichtigen.

decktaxe: bis 5000 euro tierazrtkosten: besamung, kontrolluntersuchungen, entwurmungen, impfungen (muss in dieser zeit ja auch gemacht werden) da kommst locker nochmal auf 500 euro! die stute steht in dieser zeit ja auch irgendwo und frisst irgendwas (evtl noch zusatzfutter), rechnen wir mal im monat mit 300 euro, sind wir bei 3300 euro!

bis das ding mal da ist zahlst du also locker 13 000 euro!

dann steht es noch drei jahr rum und kostet! tierarzt, futter, stall, sind minimum 5000 euro pro jahr, bis es 3jährig ist also locker 15 000!!

dann hast du nen rohen dreijährigen für knapp 30 000 euro da stehen! und wenn dur ichtig pech hast, kommst du mit ihm nicht klar, er entspricht nicht deinen erwartungen oder er bricht sich mit 2 1/2 auf der koppel ein bein und du hattest GAR NIX davon!!

kann jedem nur davon abraten selber zu decken! für 30 000 kriegt man so geile pferde, die man sich dann auch aussuchen kann!

klar ist es toll ein fohlen aufwachsen zu sehen, ist nur die frage, ob es das wert ist!

Was möchtest Du wissen?