Wie viel Kostet eine Hornhauttransplantation? Übernehmen die Krankenkassen die Transplantation?

3 Antworten

Ich glaube nicht, dass Du, nur weil Du eine Brille trägst, dafür in Frage kommst, denn:

"In erster Linie sind es Menschen, deren Hornhaut schwer verletzt wurde und anschließend vernarbte. Ferner gehören Patienten dazu, deren Hornhaut von einer Entzündung betroffen war, die Narben hinterließ. Dies kommt zum Beispiel häufiger nach einer Herpesinfektion vor. Aber auch altersbedingt oder nach operativen Eingriffen kann es zu Hornhautveränderungen kommen, die eine Transplantation notwendig machen. Natürlich gibt es auch angeborene Hornhauterkrankungen."

http://www.med1.de/Laien/Krankheiten/Augen/Hornhauttransplantation/

Seit ich im Kindergarten ging, trage ich schon eine Brille. Ich bin jetzt 16 und muss immer noch eine Brille tragen. Die Augen aber werden nicht besser, denn im Grundegenommen brauchte ich wieder eine Brille die stärker ist. Das stör mich jetzt sehr, daher ich keine Brille mehr tragen möchte, dass was ich aber muss. Ich wer wirklich froh diese Brille los zu werden.

Kann man auch zum Facharzt ("Augenarzt") hingehen und sich erkundigen oder bzw. mit dem Arzt darüber reden ob sowas geht. Diese Hornhautverkrümmung wegmachen zu lassen. Es stört wirklich und möchte auhc mal ohne Brille leben wollen.

1
@KaySoul

Ich sag Dir jetzt mal was:

Auch ich trage seit meinem 4 Lebensjahr eine Brille - bin aber erheblich älter als Du (schon Oma;) . Ich habe mich damit arrangiert, auch wenn ich früher oft als "Brillenschlange" bezeichnet wurde.

Natürlich kannst Du mit dem Arzt darüber reden, er wird es Dir aber bestimmt nicht zusagen.

0

TRANSPLANTATION? Oder meinst Du Laserbehandlung? Das sind zwei ganz unterschiedliche Dinge. Die Krankenkasse zahlt nur wenn medizinische Notwendigkeit besteht. Genügt eine Brille, besteht die nicht.

Mach Dir auch keine Illusionen: Laserbehandlung hat sehr viele Probleme. Google das Thema besser mal.

zuerst zum** fach** arzt

Was möchtest Du wissen?