wie viel kostet ein labrador?

7 Antworten

Der Labradorzüchter in unserer Nähe verlangt 1500 für seine Welpen.

Die Erstaustattung kostet ca 150-300 Euro würde ich grob schätzen.

Kosten fallen bei uns (wir haben keinen Labrador) Folgende an:

  • 5,83 Euro Hundesteuer (Unsere Gemeinde verlangt 70,- Euro im Jahr)
  • 5,92 Euro Haftpflicht
  • 45,00 Euro Futter (Sie wiegt 16kg und wird gebarft) wird bei euch mehr sein
  • 37,90 Krankenversicherung (wird bei einem vorbelasteten Hund mehr sein)
  • 30,00 Rücklagen (bei uns auf Grund von Medikamentengabe nötig, sollte aber auch sonst selbstverständlich sein)

Sind knapp 130,- Euro.

Als erstes. Geh bitte zuerst in den Tierheimen schauen. Dort zahlst du eine Schutzgebühr. Dann komm natürlich noch das Futter und Zubehör dazu. Ein Hund ist nicht "billig" und man sollte alles gut überdenken. Hast du die Zeit, kannst du ihm die Aufmerksamkeit geben die er braucht. Dazu kommen natürlich die Tierarztkosten für das impfen etc.

1.200 € bei einem Züchter mit Papieren.

Monatliche Kosten (meine Hündin ist kerngesund und ich brauche in der Regel nur 1 x im Jahr zum Impfen), Hundesteuer, Futter ect.  musst du mit 100 € rechnen.

Der Welpe an sich kostet unterschiedlich , also es kommt drauf an wo du ihn kaufst
Tierheim : Schutzgebühr 60€-180€
Privat : Ohne Papiere 500€-700€
Annerkannter Züchter : 900€ - 1500€
Dazu kommen aber monatliche Kosten & es stimmt nicht immer unbedingt dass Welpen von Privat immer krank sind , ich habe ein Freund , der ein Labbi von Privat hat und 500€ bezahlt hat
Dem Hund geht es taddelos seit 5Jahren

warum schaust du nicht in einem Tierheim nach. Die sind viele male geimpft geschippt und gehorsam. Als Folgekosten das fressen,evt.tierarzt,hundesteuer

Was möchtest Du wissen?