Wie viel kostet ein Kleinwagen monatlich ca.?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich werde mir selbst die nächsten Tage ein kleines Autochen zulegen und habe deshalb mal alles durchgerechnet...für meinen Fall gilt da: Versicherung (kann eine SF3 übernehmen): 470€ Steuer: 61€ Inspektion (alle 15.000, also ca. alle 2 Jahre): ca. 200€ Reperaturen (möglichst keine, aber pauschal..): 100€

Das ist die Rechnung für einen Nissan Micra. Somit komme ich ohne Sprit im Monat auf ca. 70€...mein Glück ist vor allem die Versicherung, die für mein Alter (18) extrem niedrig ausfällt.

Bei welcher Versicherung bist du denn? Bin ja quasie in deinem Alter^^

0
@Indy14

ergo direkt...die sind mit Abstand am günstigsten, bieten aber einen recht guten Service.

1

ich tippe mal auf ca 500€ Versicherung jährlich + ca. 100€ Steuer (je nach Auto). Das wären dann ganz grob gerechnet: 50 € im Monat allein für den Unterhalt des Autos.

Nur 50 € für den Unterhalt des Autos? Da wäre meine Schwester ja ganz krass drüber mit monatlich 200 € und sie hatte so weit ich weiß gesagt, das wäre ohne Sprit. Ich hab mir mit Google ausgerechnet, dass ich für Sprit in meiner derzeitigen Situation ca. 77,52 € monatlich brauchen würde. Und das wäre, wenn ich wirklich jeden Tag mit dem Auto fahre (zur Schule und zur Praxis) was ja nicht nötig und nicht geplant ist. Mir kommen 50 € monatlich für die finanzierung eines Autos (ohne Sprit) so wenig vor, weil es heißt ja immer das sei so teuer, oder kommt das dann durch den Sprit?

0
@Indy14

Kommt aber hin. Hätte auch was in der Richtung gesagt. Dazu noch ca. 50 EUR TÜV, machts nicht wirklich.

Dann steht das Auto aber erstmal nur rum. Abhängig von der Fahrleistung kommen dann natürlich noch Spritkosten in beliebiger Höhe dazu, außerdem Kosten für Inspektion (jährlich: schätze mal ~100 EUR - wenn nix kaputt ist; sonst eher 200 bis 1000, je nachdem), alle möglichen "Kleinigkeiten" (Scheibenwischwasser/-Frostschutz, kaputte Birnchen, neue Bezüge, Öl zum nachfüllen weil alter Bock ;-), Autowäsche, neuer Satz Reifen...).

Aber mit 100 EUR, zuzüglich Sprit, solltest du hinkommen - solange eben nix kaputtgeht.

0
@ArchEnema

Also 100 € monatlich? Dann waren die 100 € die meine Schwester mehr hatte wohl drauf gelegt zum Sparen, falls was kaputt geht. Muss man denn jeden Monat TÜV zahlen? Ich dachte da muss man ein Mal was zahlen oder so.

0
@Indy14

TÜV: alle 2 Jahre 100.- Euro

Aber du musst die Mängel beseitigen lassen: Bremse, ( bei Reifen wird nach 6 Jahren gemeckert ), Rost, Stossdämpfer usw.


Winterreifen benötigst du auch.

Inspektionskosten z.B. 300.- Euro jährlich

Parkgroschen addieren sich ( je Stunde 2.- Euro )

Garage kostet z.B. 50.- Euro monatlich

1
@JohannesJ54

Ne bei uns im Berufsschulzentrum kosten die Parkplätze am Tag 50 Cent und ich hab ja nicht vor, jeden Tag mit dem Auto zur Schule zu fahren. Es geht mir mehr um die Praxistage, nächstes Jahr wäre das nur ein Tag in der Woche aber ein Tag an dem meine Mutter mir eben, weil sie daheim ist, eher nicht das Auto geben kann. Bei Kindergärten/Kindertageseinrichtungen sind die Parkplätze auch kostenlos, zumindest bei uns überall^^ Dazu käme 1-2 Mal zur Schule fahren, wenn ich bis zur 10. Stunde Schule hab oder erst zur 2. Stunde Schule wo die Verbindungen schlecht sind und mit lange Wartezeiten verbunden sind. Wobei zur Zweiten Stunde Schule noch geht, dann hab ich halt ne Freistunde. Bei uns zu Hause könnte es entweder im Hof oder auf der Straße stehen was alles nichts kostet, in unserer Straße gibt es auch einen Parkplatz auch kostenfrei. Wir wohnen aufm Land und dazu in einer Straße in die nur Leute fahren, die da wohnen oder sich verfahren haben :) Dadurch fallen die Kosten für Parken fast ganz weg.

Wie viel sollte ich monatlich einplanen, was ich zur Seite legen muss für eventuelle Reparaturen und TÜV? Reichen da 100 € ?

Reifen sind aber in recht langen Abständen zu erneuern da muss man dann eben vorrausplanen und speziell dafür anfangen zur Seite zu legen.

0

Also das Auto meiner Tochter kostet 94€ Steuern im Jahr. Für die Versicherung zahlen wir, ist jetzt aber Vollkasko, 900€ im Jahr bei jetzt 70%. Ein älteres Fahrzeug versichert man sowieso nicht Vollkasko und kannst du den Schadenfreiheitsrabatt deiner Mutter mit nutzen wird es sicherlich billiger wie 900€ sein. Versicherungen ohne Selbstbeteiligung sind teuer, man nimmt am besten immer eine mit Selbstbeteiligung (aber nicht zu hoch), wir haben z.B. 500€.

Was möchtest Du wissen?