Wie viel Kostet ein Hund vom Hundezüchter samt Ausrüstung(Golden Retriever)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

Bevor ihr euch Gedanken um die Kosten macht, solltet ihr erstmal überlegen, ob ihr euch überhaupt als Hundehalter eignet.

Du gehst bestimmt zur Schule und deine Eltern arbeiten. Ein Welpe darf GAR NICHT alleine sein, er muss alle zwei bis drei Stunden raus, auch nachts. Nach einigen Monaten kann das Alleinsein langsam (!) antrainiert werden, aber auch ein erwachsener Hund sollte nicht länger als vier bis fünf Stunden täglich alleine sein. Dazu kommen noch drei Stunden Spaziergang täglich. Habt ihr die Zeit? Und wenn ja, habt ihr die Zeit auch noch in zehn bis 15 Jahren, wenn du eine Ausbildung machst, studierst, arbeitest, ausziehst usw.?

Ein Welpe vom Züchter kostet mindestens 1000€, wahrscheinlich mehr. Dazu noch die Grundausrüstung und die ersten Tierarztbesuche. Mindestens 1500€ sollte man da einplanen.

Monatlich kostet ein Hund +/- 100€, zusammengesetzt aus Futter- und Tierarztkosten, Steuer etc.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
22.01.2017, 21:01

100 Euro inkl Tierarztkosten finde ich recht niedrig angesetzt. Würde man so jeden Monat nur 50 Euro davon in das "Tierarzt-Sparschwein" legen, so hätte man, wenn der Hund ein ganzes Jahr NICHT zum TA muss, nur 600 Euro zusammen. Eine größere Krankheit, eine schlimmere Verletzung - und das Geld ist schnell weg.

Und wenn man eine Krankenversicherung für den Hund abschließt, dann sind das bei brauchbaren Leistungen schon schnell 30 Euro im Monat, 10 Euro für die Steuer, 5 Euro für die Haftpflicht, da bleiben dann noch 1,50 täglich für Futter - das finde ich schon sehr knapp berechnet.

2

Wende dich bitte an  www.drc.de  Hier bekommst du alle Auskünfte die es zum Kauf eines Golden Retrievers braucht.

Da bekommst du auch die Wurf- und Decklisten der Züchter die gerade Welpen haben oder demnächst erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund kostet statistisch von der Anschaffung bis zum Lebensende, dass sind rund 15 Jahre durchschnittlich 13000 bis 15000,--€. Darin sind alle Kosten, wie Steuern Arztkosten Versicherungen Futter Leine Körbchen und und und berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Anschaffung des Hundes wird schonmal über 1.100€ kosten. Dann kommen noch Die Tierarztkosten, die warscheinlich über 1000€ kosten (Kastrieren, Chipen, ...) Auch musst du ihn noch Stubenrein machen. 

Das Futter kostet auch nochmal viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man über den Daumen gepeilt nicht sagen, da es Unterschiede gibt. Wenn du einen mit gutem Stammbaum kaufen möchtest, kann das teuer werden.

Außerdem fallen neben den einmaligen Anschaffungen laufende Kosten für Futter, Impfungen, Tierarzt, Versicherung und Pflege an. 

Es ist schon mal gut, daß du dich im Vorfeld informierst. Am besten fragst du einfach mal Leute auf der Straße, die mit einem Hund spazieren gehen, oder im Hundeverein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ca 2000 Euro im ersten Jahr. Ohne dass er Probleme hat oder verursacht. Wenn man ihn aus dem Tierheim hat bestimmt 600€ weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
22.01.2017, 20:22

Alleine nur der Kaufpreis beim Züchter sind gut 1.500€ 

Wie kommst du also auf 2.000€ im ganzen ersten Jahr?

0
Kommentar von Clonex36
22.01.2017, 20:34

Man muss ja nicht zum teuersten Züchter gehen und wenn man nicht gerade Papiere für den Hund (also Stammbaum, etc) will bekommt man einen für ca 1000€, dann 500€ Futter, Steuer und Versicherung ca 200€, 150€ für Ausrüstung, 200€ an Tierarztkosten.

0
Kommentar von Clonex36
22.01.2017, 21:14

Bin gerade von den Maximalanschaffungsspreis (ohne Papiere) ausgegangen, damit genug Spielraum da ist.

0
Kommentar von Clonex36
22.01.2017, 21:15

dem*

0
Kommentar von Clonex36
22.01.2017, 21:21

Ich hab nie behauptet er soll blind zu nem Züchter gehen und den erst besten Hund nehmen den man findet. Keiner unserer Hunde hatten bisher Papiere und sind alle ohne größere Probleme alt geworden.

0

Hallo, warum willst du denn einen Jagdhund in der Stadt halten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aurella
23.01.2017, 01:18

Ich denke der Golden Retriever ist ein Familienhund und kein Jagdhund.Könnte mich natürlich auch irren.

0

Was möchtest Du wissen?