Wie viel kostet ein Hund durchschnittlich im Monat?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kommt auf den Hund an. Ein kerngesunder Hund kostet weniger als ein kränklicher Hund, ein kleiner Hund kostet (an Futter) weniger als eine Deutsche Dogge. Beispiel für einen mittelgroßen Hund: Mein Aussie verfrisst pro Tag ein Kilo Fleisch, außerdem bekommt er Obst/Gemüse/Kräuter/Leckerchen/Knochen/Eier.

Alle 30 Tage bekommt der Aussie eine Pille zur Prävention von Floh- und Herzwurmbefall; die kostet jeweils 13 Dollar. Hinzu kommen Einmalkosten wie der Mikrochip und wiederkehrende Kosten wie Auffrischungsimpfungen. Außerdem wird Wuffi immer mal krank. Vorigen Monat hatte er einen hartnäckigen Durchfall, und erst nach einer ausführlichen Blutuntersuchung (Kosten fürs große Blutbild: fast $300) war die Ursache gefunden. Gesamtkosten zur Behandlung des Durchfallproblems: rund $500. Tierarztbesuche sind in Deutschand zwar billiger als bei uns, aber geschenkt bekommt man die dort auch nicht.

Die Kosten für Steuern und Haftpflicht hängen u.a. von der Rasse und vom Wohnort ab - das kannst Du (in Bezug auf die Steuern) aber sicher auf der Website Deiner Stadt nachlesen.

Andere Kosten, die zu berücksichtigen sind: Spielzeuge, Leinen, Halsbänder etc müssen nach der Erstanschaffung irgendwann ersetzt werden; viele Hunde haben auch mehr als nur eine Leine oder nur ein Halsband (mein Aussie hat im Moment vier Leinen, drei Halsbänder und ein Geschirr - je nach Zweck). Manche Spielzeuge halten nur ein paar Wochen. Hundeschule/Hundeverein und Literatur über Hundeerziehung und dergleichen wollen auch bezahlt sein. Hin und wieder muss vielleicht ein Hundesitter her.

Alles in allem gebe ich für jeden Hund pro Jahr ca. $2000 aus. Das schließt die Hunde-Krankenversicherung, die aber nur bei großen Sachen (wie Krebsbehandlung oder Operationen) greift, mit ein. Die "kleineren" Behandlungen (s.o.) zahle ich weiterhin selbst. Ich denke, in Deutschland wird es ähnlich sein. Tierarztbehanldungen und Impfungen sind bei Euch billiger, dafür ist Futter teurer. Unterm Strich dürfte es sich die Wage halten. Umgelegt auf den Monat bin ich ca. bei $150 bis $180 pro Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi kommt drauf an was du für ein hund haben magst.

meine kleine hündin kostet mir im Monat: Futter: ca 45,-€

Steuern: je nach Ort unterschiedlich, wir bezahlen ca 130,-€ im Jahr, also im Monat ca 10,-€

Versicherung: 3-4 € wobei ich nicht weiß ob nicht größere rassen auch mehr kosten

zusätzlcih ist man gut beraten sich monatlich immer ein Geldbettag zur Seite zu legen, um die Tierarztkosten zahlen können. Bei uns sind es jeden Monat 20,-€ die wir zurücklegen müßen.

Sprich monatliche Fixkosten: ca 80,-€ natürlich geht es billiger, wenn man im Futter Abstriche macht. was allerdings im nachhinein zu hohen Tierarztkosten führen könnte.

Impfung und Wurmkur ist auch sehr variabel in den Kosten, je nach 'Tierarzt und Gewicht des hundes. Am teuersten an der Hundehaltung sind eigentlich die Tierarztkosten die den Anschaffungspreis sehr schnell übersteigen können. So war unsere hündin zb vor kurzen erkrankt am magen, haben schlußendlich 380,-€ zahlen müßen. Meine vorherige Hündin hatte HD, eine Operation kostet um die 4000,-€ pro Hüftseite, sprich sind beide gelenke betroffen wären es 8.000€ - auch Goldakkupunktur etc kostet wahnsinnig viel Geld. Klar will man nicht an Krankheiten denken wenn man sich ein Hund anschaffen will, aber es muss einen klar sein das das eben auch passiert und dann eben auch schnell gehandelt werden muss. Bei einigen Hunderassen sollte man dazu einplanen, je nach Bundesland, das man evlt ein Sachkundenachweis erbringen muss, Führungszeugnis, usw - einige Hunde sind zudem teurer bei manchen Versicherungen, wie zb. ein Stafford.

LG jww

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pro Jahr ungefähr den Kaufpreis, den an bei einem seriösen Züchter für die Anschaffung bezahlt. Gelegentlich auch deutlich mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine kostet im Monat insgesamt ca.120€, wobei das etwas nach unten und nach oben schwanken kann: 50-70€ für Futter, 12€ für die OP-Versicherung, im Jahr 80€ Haftpflicht und 65€ Steuern plus ca. 40€ monatlich wegen ihrer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz (das variert stark je nach Fütterung). Dazu kommen noch Impfkosten und sonstige Tierarztkosten... Sie ist mittelgroß-groß..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich habe eine katze und der tierarzt kostet bei mir so 50 euro . Meine katze frisst nicht so viel . Sie verbraucht beim Futter im Monat um die 20 Euro. aber du musst auch denken das du Spielzeug für dein Haustier kaufen musst . Das kostet natürlich auch Geld :)) hoffe konnte dir helfen lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anschaffungskosten sind am höchsten - alles was benötigt wird fürs tägliche Leben, kostet ca 300 Euro + Hundekaufpreis.Ich zahle im Monat für meinen Dackel zwischen 40 -50 Euro! Jährliche Impfung kostet 50 - 60 Euro, Wurmkur alle 3 Monate 8 Euro. Hundesteuern monatlich ca 10 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ca 80-120 euro -abhangig von tierarztkosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also meine shar pei hündin kostet mich so um die 60-70 takken im monat. ist aber auch eine sehr aufwendige hunderasse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Damnmibu
03.11.2012, 13:20

Ist die Rasse groß? und macht die Größe einen großen Unterschied bei den kosten?

0

meine kostet so um die 30-40 im Monat. Ohne Tierarzt! den sie geht nicht jeden monat zum Tierarzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?