Wie viel kostet ein Hund aus dem Tierheiim?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo, 

das kommt drauf an. Mit ca. 300 Euro kann man rechnen. Am besten du rufst einfach mal an und fragst nach. 

Wenn ich anmerken darf: Ein Hund kostet viel Geld. Neben den regeömäßigen Kosten, kann es auch mal zu Tierarztrechnungen in 3-4stelligen Bereichen kommen, die man mal eben zahlen muss. Wenn dir die Höhe der Schutzgebühr jetzt schon Sorgen bereitet, solltest du dir das Ganze nochmal gut überlegen.

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sharlinecenna
19.04.2016, 18:13

danke für deine antwort :) die schutzgebühr macht mir keine sorgen und ich bin mir schon bewusst darüber das ein hund viel kostet, wollte nur fragen mit wie viel ich rechnen kann wenn ich ins tierheim gehe:)

0

Der letzte Hund, den ich aus einem Tierheim zu mir geholt habe, hat 250€ gekostet. Eine Staffelung nach Alter gab es nicht.

Wie die Vermittlung erfolgt ist unterschiedlich. Bei einem meiner inzwischen verstorbenen Hunde gab es gar keine Vorkontrolle. Den habe ich sofort beim ersten Besuch mitnehmen können.

Bei meinem "aktuellen" Hund waren mehrere Besuche verpflichtend, das Ausfüllen eines Fragebogens zu den Lebensumständen, falls die Interessenten in einer Mietwohnung wohnen die Einwilligung des Vermieters zur Hundehaltung und falls es mehrere Familienmitglieder gibt, mussten alle ins Tierheim kommen. Anschließend wurde 4 Wochen zur Probe vermittelt, erst dann wurde der Vermittlungsvertrag unterschrieben. Weitere 4 Wochen später gab es eine Nachkontrolle.

Ich würde mich an Eurer Stelle in mehreren Tierheimen umsehen und vorher schon auf den Seiten im www nach Hunden Ausschau halten, für die Ihr Euch interessiert. Falls Deine Eltern beide berufstätig sind solltet Ihr einkalkulieren, dass Ihr gar keinen Hund bekommt. Viele Tierheime vermitteln nicht an Berufstätige und an sehr junge Interessenten (was auf Dich zutreffen würde).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Tierheimhunden mußt Du mit 300€ oder etwas mehr rechnen.

Die meisten Tierheime machen das so das der Interessent erst mal den Hund ein paar mal besucht und dabei mit ihm Gassi geht.

Es werden dann jede Menge Fragen gestellt bevor ein Hund vermittelt wird und oftmals machen die Mitarbeiter eine Vorkontrolle weil sie wissen möchten wie der Hund untergebracht wird. 

Wenn man einen Hund dort adoptiert hat muß man auch mit einem Kontrollbesuch rechnen. Das hört sich vielleicht sehr streng an aber nur so können sie verhindern das der Hund in falsche Hände gerät und solche Besuche sind eigentlich ganz locker und unverkrampft.

Im Internet haben auch viele Tierschutzorganisationen wie z.B. Zergportal ihre Seiten auf denen sie Hunde vorstellen die ein Zuhause suchen. Da steht meistens dabei was der einzelne Hund kostet.

Guckst Du da:

http://zergportal.de/baseportal/tiere/Hunde

Ich hoffe Du findest einen geeigneten Hund für Dich und machst einen “Europäischen Vierpfotenhund“ glücklich in dem er ein schönes Zuhause bekommt.

Noch ein kurzer Hinweis.

Hunde aus dem Tierheim oder einer Tierschutzorganisation sind nicht alle verhaltensgestört wie oft behauptet wird. Es gibt auch viele freundliche und unkomplizierte Hunde darunter.

Allerdings gibt es auch diese Problemfälle, oft sind diese Hunde traumatisiert und ängstlich. Auch wenn einem diese Hunde sehr leid tun sollte man sich doch gut überlegen ob man die Geduld und das Verständnis das diese Hunde brauchen aufbringen kann. Solche Hunde können einen Anfänger in Sachen Hundehaltung schnell überfordern und dann muß der Hund oft wieder zurück ins Tierheim mit einer traurigen Erfahrung mehr und das sollte man vermeiden.

LG

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich möchte mir einen hund aus dem tierheim holen 

da Du noch minderjährig bist, wird das nicht klappen. Kein Tierheim vergibt Tiere/Hunde an Minderjährige. 

Zudem werden bei der Vorkontrolle auch die Lebensumstände geprüft um sicher zu sein, dass man auch Zeit für einen Hund hat, auch der finanzielle Aspekt muß gesichert sein. 

Man kann also nicht einfach so einen Hund übernehmen, es wird erst mal alles geprüft. 

Die Preise für einen Tierheimhund liegen bei ca. 250 - 350 EUR!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sharlinecenna
19.04.2016, 18:25

ich bin ja bald volljährig.. aber ok war falsch ausgedrückt mein vater holt ihn also es wird nicht alleine mein hund.. das mit dem überprüfen weiß ich.. wie kann ich mir das vorstellen?

0

Die Schutzgebühr ist ja kein "Preis", den das Tier kostet, sondern ein Beitrag zum Unterhalt der Heimkosten.
Ich fühle mich bei dem Gedanken besser, dass ich ein Tier nicht "kaufe", sondern den Tierschutz in seinem Aufwand unterstütze...

Der Tierschutz, aus dem ich meinen Hund habe, hätte als Gebühr 250,- erhoben (Rüde).
Weil der Kleine aber mit ca. 6 Monaten noch zu jung war, um ihn noch vor der Vermittlung zu kastrieren, musste ich nur 130,- zahlen und mich schriftlich zur späteren Kastration verpflichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man schaut meistens nicht nach Alter,sondern nach dem Geschlecht und ob der Hund kastriert ist.

Für einen kastrierten Rüden zahlt man bei uns 250€.

Für eine kastrierte Hündin zahlt man 350€.

Unkastrierten kosten die Hunde etwas weniger.😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

der Preis hängt meist von der Größe und des Alters des Hundes ab. Außerdem spielt aber auch noch mit ein, ob der Hund kastriert oder unkastriert ist.

Die Preise sind da sehr unterschiedlich.

In einem Tierheim welches ich kenne, liegt der Durchschnittspreis bei 200 - 250€.

Bei Hunden ab 8 Jahren geht dann erst der Preis runter.

Hoffe ich konnte helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen 200 und 350 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zwischen 250-300 Euro. So kenne ich es halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?