Wie viel kostet ein Golden Retriever (kein Welpe und kein monatliches bezahlen?)

2 Antworten

Tja gute Frage, Kommt immer darauf an woher du den Hund holst. Im Tierheim/ Tierschutzverein wird es zwischen 280,- 400,-€ kosten. Von Privat ist von 0,-€ bis 800,-€ alles offen. Dann kommt noch dazu ob der Hund geimpft, gechippt und entwurmt ist (ohne alles von privat sicher sehr günstig zu haben, nur sollte man Bedenken das man es am Ende beim Tierarzt eh wieder bezahlt, zumal solche Angebote mit größter Vorsicht zu genießen sind). Besonders wenn der Hund sehr billig ist, kann es sein das er sehr krank ist oder nicht so umgänglich wie beschrieben. Würde euch also einen Kauf im Tierheim ans Herz legen wollen. Und auch wenn du nur die Anschaffungskosten wissen willst, so solltest du wissen das Golden Retriever leider so überzüchtet sind das die meisten HD haben und ein Leben lang Schmerzmittell nehmen müßen, eine Hüftoperation über 4.000 € kostet und auch die anderen Behandlungsmethoden sehr teuer und schmerzhaft für das Tier sind. LG Jww

Hm, also aus dem Tierheim so um die 300 Euro, obwohl ich da aufpassen würde. Goldies sind absolute Liebhaberhunde und sehr überzüchtet. Die, die im Heim sitzen, haben meistens ziemliche Verhaltensstörungen. Das ist die Erfahrung, die ich gemacht habe bei meiner ehrenamtlichen Tierheimarbeit. Es war kein wesensfester Goldie dabei. Natürlich kann man aber auch Glück haben, das will ich jetzt auch nicht grundsätzlich pauschalisieren.

Oft haben Züchter ein erwachsenes Tier abzugeben weil sie zum Beispiel einen Hund wegen Scheidung der Besitzer zurück bekommen haben. Oder Hündinnen, die nicht mehr zur Zucht eingesetzt werden. Diese Tiere kosten aber auch oft so viel wie Welpen weil die Züchter einen generellen Abgabepreis haben. Das sind dann in der Regel zwischen 1.000 und 2.000 Euro. Eine Nachbarin von mir züchtet Golden Retriever und bei ihr kosten zumindest die Welpen 1.300 Euro, nur für dich als Richtwert.

Was möchtest Du wissen?