Wie viel Kosten fische monatlich + die Anschaffungskosten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da gibt es ganz viele unterschiedliche Komplettsets, wo auch alles wichtige drinnen ist (Filter, Heizstab, Leuchtröhren, auch manchmal Wasseraufbereiter etc; diese sind aber nicht wirklich wichtig).
Oft sind diese im Angebot zB: 25€ gab es mal! Im Normalfall kosten diese so um die 60€ (kommt auf die Marke an).

Die Stromkosten kannst du ganz leicht berechnen, dazu gibt es auch eine extra Seite im Internet.
Einfach "Aquarium Stromkosten berechner" eingeben.
Ich besitze zb.ein 54l Komplettset, der Filter läuft Pausenlos (muss), das Licht schalte ich Nachts an (10h) und der Heizstab ist auch an (dieser ist nicht ständig an, sondern reguliert sich von selbst, sobald das Wasser zu kalt wird).
Die Kosten im Jahr sind dann ca. 50€ Damit kommt man gut hin.

Gute Anfängerfische sind: Guppys, welche sich sehr schnell vermehren, da sie lebendgebärde sind, Platys oder auch Mollys.
Neons werden auch oft angeboten, jedoch brauchen diese schon etwas mehr und sind finde ich nicht so gute Anfängerfische.

Lg Nachtpelz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janaaanad
03.01.2016, 01:00

Okay und verpaaren die sich auch gut also ohne Probleme ?

Meine Oma hatte leider viele Totgeburten ....... also bei Guppys lag aber an der Zucht aus dem Tierhandel :(((

Und wie groß sollte das Aquarium für um die 20-30 Fische sein oder wie viele empfiehlst du ?

0
Kommentar von Nachtpelz
03.01.2016, 01:05

Guppys paaren sich ständig.
Bald wird man einfach zu viele von denen haben! (Meine habe ich alle schon abgeben...)
20-30 sind definitiv zu viele, das wirst du noch sehen, denn bald hast du schon genug.
Bei Guppys sollte man immer mehr Weibchen, als Männchen holen, da sie die sonst stressen und ihnen immer hinterherjagen.
Deswegen am besten immer 1 Männchen auf 3 Weibchen.

Wenn du jetzt vorab keine weitere Nachzucjten haben willst, kannst du auch nur Männchen kaufen.
Die sehen ja auch ganz toll aus.
6 Stück, je mehr, desto mehr Arbeit und dreck. Weniger ist immer schöner ;)

0

Ich kann dir nicht mehr die genauen Anschaffungskosten der gesamten Grundausstattung sagen (habe das Aquarium mittlerweile auch nicht mehr) ... aber so im laufenden Betrieb halten sich die Energiekosten wirklich sehr im Rahmen... Fische zu halten ist JEDEM Haushalt finanziell möglich.. egal ob single oder kein single.   Als Anfängerfische sind wahrscheinlich Guppys, Platys, Black Mollys am verbreitetsten... aber das sagen die euch im Zoogeschäft oder ähnlichem auch.                  Ich kann dir wie gesagt keinen genauen Preis pro Monat oder Jahr nennen, aber dadurch wird niemand arm!

Reinigen kommt darauf an wie sehr das Wasser verschmutzt wird ich hab es einmal pro Woche gemacht   (1/3 des Wasser erneuert) ... ganz darf man das Wasser nie austauschen, aber das steht auch alles in so dünnen Basicbroschüren für Anfänger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janaaanad
03.01.2016, 00:44

Ah okay danke ^^

1

Ich persönlich halte Guppys, auch wenn es oft Anfängern empfohlen wird, ganz und gar nicht für einen Anfängerfisch.

Die werden unter Dauerantibiotika in Unmengen in Fernost gezüchtet, dann tausende Kilometer transportiert und dann bei Ankunft am besten gleich wieder in einem 27°C warmen Becken unter Medikamente gesetzt, weil die hälfte nicht gut aussieht.

Kauft man die nun, setzt sie in 23°C, was für Guppys eigentlich völlig ausreicht, stehen die Chancen nicht schlecht, dass gerade dem Anfänger das ganze Aquarium stirbt.

Also lieber wirklich robuste Arten, am Besten von Privat / vom Züchter. Antennenwelse sind z.B. hart im nehmen, bei den "Schwimmern" möchte ich jetzt keine Empfehlung aussprechen, nur soviel: keine überzüchtete. Guppys aus der Zoohandlung.

Kosten wie immer von ... bis ...

Am billigsten:

Lediglich das Glasbecken neu kaufen, den Rest gebraucht bei Ebay in gutem Zustand schießen. Eventuell LED-Beleuchtung achten oder nicht zu stark beleuchten (Fische brauchen das nicht, bei den Pflanzen die auswählen, die mit weniger Licht klarkommen), zudem das ganze in einem nicht zu stark auskühlenden Raum aufstellen, dann kann man sich bei richtigem Besatz sogar den Heizstab sparen.

Gehen tun beim normalen Zimmertemperaturen z.B. so rein aus der Erinnerung heraus: Antennenwelse, Wildguppys, Brokatbarben, Kardinalfische, Krebse, Garnelen

Bleiben also nur Kosten für Beleuchtung, Filter, ein bisschen Futter, Wasser - also unterer zweistelliger Bereich / Monat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schließen mich den anderen an.
Allerdings wäre ein 100l Aquarium (80 cm Länge) angebracht, denn in kleineren kann man kam Fische halten und je kleiner das Aquarium desto mehr Arbeit hat man (Putzen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey um herauszufinden wie viel Kies Ihr braucht, oder wie viel Strom das Aquarium am Tag/Monat/Jahr kostet, habe ich eine Seite gefunden die recht gut hilft.

www.aquariumhelfer.de und dort unter Hilfsmittel gucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?