Wie viel kosten die alltäglichen Dinge in Thailand und auf den Phillippinen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kosten von zum Leben notwendigen Dingen sind auf den Philippinen auch davon abhängig wo man lebt. So ist das Leben in Manila deutlich teurer als wenn man in der Provinz lebt. 

Beispiel: Bier in der Kneipe kostet in der Provinz 40 - 50 PhP (ca. 1 Euro) . In Manila muss man das schon suchen. Der Standardpreis in Manila derzeit liegt bei 75 PhP (ca. 1,50 Euro).

Weiterhin hängt es davon ab was man kauft. Wenn man westliche Produkte kauft, sind die meistens genauso teuer oder teurer als in Deutschland. Kauft man lokale Produkte ein, sind diese günstiger. 

Generell kann man sagen, dass die Lebenshaltung erheblich günstiger als in Deutschland ist und könnte behaupten, dass die allgemeinen Lebenshaltungskosten ca. ein Viertel der Kosten in Deutschland betragen. Zu dieser Behauptung werden sich sicherlich schnell Kritiker finden - allerdings ist zu beachten, dass man halt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen sollte sondern einen Gesamtwarenkorb, in dem sich sowohl Äpfel als auch Birnen befinden ;)

Strom und Internet sind übrigens auf den Philippinen teurer als in Deutschland. Je nach Provinz werden pro KW-Stunde bis zu 30 Cent abgerechnet, obwohl die Stromversorgung alles andere als stabil ist und es ständig zu Stromausfällen kommt. Internet - Flatrate auf dem Handy kostet ca. 20,- Euro im Monat, heißt unlimited, ist aber dennoch beschränkt. Surft man zuviel, wird die Geschwindigkeit gedrosselt. 

Fleisch ist relativ teuer wenn man realistisch ist. Der Kilopreis (egal ob Schwein, Huhn oder Rind) kostet 160 - 180 PhP, was ca. 3,20 - 3,60 Euro entspricht. Allerdings sind Knochen, Fett und andere nicht genießbare Teile mitgewogen, so dass der Kaufpreis realistisch höher ist. 

Grundnahrungsmittel sind aber generell günstiger und auch das Essen gehen ist sehr preiswert. In philippinischen Kleinküchen (Eateries) kann man für 50 Cent bis 1,- Euro super essen, bei McDo liegt ein durchschnittliches Menu bei ca. 4,- Euro und in einem Standardrestaurant wird man ca. 3,- Euro für sein komplettes Essen bezahlen. Natürlich gibt es auch teurere Restaurants, in denen man mehr zahlt. Teurer heißt in diesem Falle übrigens selten besser. 

Öffentliche Verkehrsmittel sind sehr günstig und werden auf den Philippinen viel genutzt. Eine bis zu 5 km Fahrt mit einem shared trycicla oder einem Jeepney liegt bei 16 Cent. Eine 2-stündige Busfahrt bekommt man je nach Bus zwischen 1,- Euro und 3,- Euro. Eine 8 stündige Busfahrt liegt zwischen 10,- und 20,- Euro. Auch hier kommt es natürlich darauf an wohin man fährt. Taxis berechnen nach Kilometern oder rechnen pauschal ab. Fährt man eine Strecke von ca. 10 km zahlt man um die 4,- Euro. dafür.

Der Besuch eine Frisörs freut jeden Deutschen und er hat mal wieder Gelegenheit Frisöre zu sehen, die mit einer Schere umgehen können. Bezahlen wird er zwischen 60 Cent und 2 Euro, wobei eine abschließende Schulter- und Kopfmassage beinhaltet ist. Soll auch noch eine Rasur gemacht werden schlägt das nochmal mit 30 Cent bis 50 Cent zu Buche. 

 

Überlesen habe ich Deine Frage zu den Visa ;)

Ja, es ist leicht als Deutscher auf die Philippinen zu ziehen. Visa - technisch hast Du dabei mehrere Möglichkeiten, die abhängig der persönlichen Lebenssituation mehr oder weniger Sinn machen. 

Selbst als Tourist kann man bis zu 3 Jahre im Land verweilen, wenn man sein Touristenvisa gegen eine annehmbare Gebühr verlängert. 

1
@philguide

Wow, Danke für die tolle Antwort! :) Genauso hatte ich mir das gewünscht. Nochmal zu den Visa Bedingungen, falls du so nett bist und dir die Zeit nimmst: Inwiefern funktioniert das Prinzip, als Tourist für mehrere Jahre im Land zu bleiben? Ist es da nicht schwer, eine Wohnung zu bekommen oder mache ich mich nicht strafbar, wenn ich nach dem Prinzip handel "Ich fliege alle 3 Monate raus und komme dann wieder rein" das ist doch sicherlich auffällig, oder?! Kurz zu mir: Ich bin Künstler und habe eher vor, weiterhin für Deutschland zu arbeiten. Ich mache mich also nicht abhängig von einem phillippinischen Arbeitgeber. Somit möchte ich weiterhin meinen deutschen Lohn erhalten und in Thailand oder den Phillippinen, ein paar Jahre unterkommen. Wie handhabe ich das in meinem Fall am besten? Foren oder bestimmte Webseiten, konnten mir da noch nicht die Erleuchtung bringen.

0
@chazen

Nein, Du machst Dich nicht strafbar. Es ist völlig legitim. Du musst auch nicht alle drei Jahre das Land verlassen. Wenn Du einreist kannst Du als Deutscher 30 Tage im Land bleiben. Vor Ablauf der 30 Tage gehst Du in ein Bureau of Immigration (BOI) und verlängerst Dein Touri - Visa um wiederum einen Monat, danach kannst Du um 6 Monate verlängern, usw. Der Touristenstatus hat neben dem Nachteil dafür eine Verlängerungsgebühr bezahlen zu müssen auch Vorteile. So kannst Du z. B. in der Deutschen Krankenversicherung bleiben etc. 

Eine Wohnung zu finden ist einfach. Preise sind dabei kaum zu nennen, da sie wirklich von der Gegend abhängen. Ich habe ein Haus am Strand und ein Appartement in einer 200.000 Einwohner Stadt. Ein solches 50 qm Appartement kostet z. Z. bei uns ca. 200 Euro im Monat. Es geht billiger, aber auch teurer. In ländlicher Gegend kann man dafür auch locker ein Haus mieten. 

0

Hallo,

ich denke, da kann ich dir ein paar Infos geben, da ich grade vor Ort bin :)

Das Leben ist schon günstiger, Wohnung etc. Mit dem Bus fahren kostet auch nicht so viel, obwohl die meisten Leute mit einen jeepney bzw. tricycle fahren.

Wenn du in ein Restaurant gehst bezahlst du natürlich auch ein bisschen mehr, aber nicht so viel wie in Deutschland.

Wohin ziehen? Thailand und die Philippinen sind ein Unterschied. Wohin genau? Mitten in einer große Stadt oder 1-2 Stunden von der nächsten Großstadt entfernt ?


Gruß Unbelievable235

Wie unbelievable schon gesagt hat sind die Philippinen billig ich selbst war schon 6 mal da und bin auch halb filipina und werde jz auch ein jahr auf die Philippinen gehen

Klamotten sind auch billig also wenn du marken Klamotten für 30€ Käufst machst du was falsch richte dich danach das vieles umgerechnet 3 Euro kostet vlt manchmal mehr aber selten.

Dann Problem ist wenn du auf den Philippinen bist und land kaufen willst um ein haus zu bauen brauchst du jmd der die Philippinische Staatsbürgerschaft hat und auch richtig filipino is (so hab ichs gehört ) ich glaub sogar ehemalige filipinos dürfen kein land mehr kaufen.

Maestro Karte funktioniert nich nur so info am rande :)

Es könnte sein das was nicht stimmt aber naja

Bei weiteren fragen frag mich am besten auf insta @auslandsjahr_philippinen :)

Das mit dem Land kaufen, habe ich bereits gehört. Hatte ich zum Glück aber sowieso nicht vor :p Danke dir :)

0

kein problem :)

0

Was möchtest Du wissen?