Wie viel kilogramm darf mein koffer mit 2 unterschiedlichen fluggesallschaften wiegen?

5 Antworten

Hallo, 

weltweit gibt es das MSC, das "Most Significant Carrier"-Konzept. Danach gelten die Regeln der Airline, die den längsten oder wichtigsten Teil einer Strecke zurücklegt. Für einen Flug nach Neuseeland ist das natürlich nicht so toll, da die Streckenabschnitte vergleichbar lang sind. 

Es gibt zwei Möglichkeiten: 

1) Sich an den geringsten Vorgaben zu orientieren und nur 23 kg mitzunehmen, dann bist Du auf der sicheren Seite. 

2) Diese Gepäckgrenzen gelten ja normalerweise fürs Freigepäck. Du kannst also 30 kg mitnehmen und zahlst bei Air New Zealand Gebühren für Übergepäck. 

Helfen kann da natürlich ein Anruf oder eine Mail bei NZ. 

Es gibt normalerweise die "most significant carrier"-Regelung. Die besagt, wenn du z.B. einen Langstreckenflug mit Singapore Airlines hast, auf dem du 30 kg dabei haben darfst, und dazu z.B. einen innerdeutschen Zubringerflug nach Frankfurt brauchst, dann ist Singapore Airlines der "most significant carrier" und du darfst 30 kg mitnehmen, auch auf dem Zubringerflug.

Das geht natürlich nur, wenn die zweite Fluglinie da mitspielt. Also im Zweifelsfall nachfragen. Ich habe einen Flug mit einer Fluglinie gebucht, die da sicher nicht mitspielen wird (Air Koryo, Nordkorea) und muss mich an deren Gepäckbeschränkungen von 20 kg halten.

Geht mir ähnlich: 30 KG nach KUL und inenrasiatisch nur 23 KG.

Ich erspare mir die Diskussionen, denn die gibt es (Erfahrung vor 2 Jahren in  BKK und USM, jeweils consecutive Flüge mit PG); es ist halt so, dass wenn Du Pech hast, die Airline auf die Tarifregeln zu Deinem Ticket pocht und auf die 'most sig. carrier'-Vereinbarung pfeift.

Was möchtest Du wissen?