Wie viel kann man noch für einen Bienenwagen (2 Achsen) aus den 70ern mit vielen Bienenkästen verlangen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist zu speziell,so das Du hier keine vernünftige Aussage bekommen kannst.Vor allem kommt es auf den Zustand des Wagens und der Bienenkästen an.Ich würde sagen,das Du einfach Dich einmal mit einem Imker vor Ort darüber unterhältst.Ansonsten könntest Du das Bundesinstitut in Kirchhain vielleicht anschreiben.Gibs nicht für einen Appel und ein Ei und auf die Schnelle weg.Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Philppx, erstmal mein Beileid für den Verlust deines Opas. Zu deiner Frage: Ein Wanderwagen war in den 70igern ein kleines Vermögen wert. Leider werdet ihr Heute nicht den Bruchteil davon erzielen. 1. Wandern die Imker heute mit anderen Beutensysthemen (Magazienen). 2. gibt es immer weniger Imker die in "Hinterbehandlungsbeuten" imkern. Diese sind nämlich in den Wanderwagen verbaut. 3. müsste der Wagen überholt werden um TÜV zu bekommen. 4. sind die Beuten auch aus den 70zigen und somit über ihre beste Zeit hinaus. Wenn ihr Glück habt findet ihr einen Liebhaber der sich den Wagen zurecht machen möchte. Das wertvollste wird die Honigschleuder sein wenn sie schon aus Edelstahl ist und vieleicht einen Motorantrieb besitzt. Ich hätte dir lieber was anderes erzählt aber leider ist es so.

Gruß Imker2306

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxPhilippx
13.03.2016, 17:46

danke für deine Antwort. Wir haben noch eine Schleuder, aus Edelstahl und im zustand wenn man sie putzt wie neu, und funktioniert wie am ersten Tag. Was denken Sie was sowas noch wert wäre?

0
Kommentar von xxPhilippx
13.03.2016, 17:50

okey sobald ich zuhause bin, schick ich ein Bild :)

1

Das Problem sollte wohl sein - es handelt sich hier um eine sehr spezielle Sache, für die Du erst einmal einen Abnehmer (Käufer) finden musst. Denn so viele Imker mit recht vielen Völkern gibt es sicher nicht.

Von daher würde ich den umgekehrten Weg gehen. Nimmst Du mal Kontakt mit einem Ortsverein des Imkerbundes auf. Dort fragst Du nach, wie groß hier überhaupt das Interesse ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?