Wie viel kann man in 2 Monaten abnehmen, wenn.....

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo erstmal, also erstmal natürlich geht das in zwei Monaten 6 Kilo abzunehmen aber das brauchst du gar nicht, weil du mit deiner Körpergröße und deinem Gewicht sehr sehr gutes normal Gewicht hast. Und wenn du jetzt noch 6 Kilo weniger wiegen willst du in den unteren Bereich des normal Gewichts kommst. aber wie gesagt wenn du das wirklich so machst wie du oben aufgelistet hast dann kannst du das schaffen das glaub ich bestimmt. ich hoffe ich konnte dir irgenwie helfen.

2 Monate... immer diese Zeitangaben. Jeder, der sich nicht einen gesunden Lebensstil mit DAUERHAFT gesunder Ernährung und viel Sport angewöhnt, sondern nach Kurzzeitlösungen ala "Sixpack in 4 Wochen" , oder "Traumkörper innerhalb von 3 Monaten" sucht, wird versagen.

Fang jetzt an, halte dich an deine eigenen Vorgaben und Ziele, aber hoffe nicht auf Wunder. Ich bin natural Bodybuilder + Fitnesstrainer. Zu viele Menschen gehen mit dem falschen Mindset ans abnehmen und machen sich somit selbst kaputt, sehen nach Diäten meist schlechter aus als davor und verfluchen sich selbst dann am Ende dafür, dass sie nicht den langen Weg gegangen sind.

Meine Nachricht an alle die gut aussehen wolllen: Es gibt keine Kurzzeitlösung.

Wenn ich mein Ziel erreicht habe, will ich danach immernoch mich gesund ernähren und sport treiben, nur nicht mehr ganz so streng

0

Das ist durchaus machbar, allerdings nicht mit 15 Minuten Joggen gehen und jeden Tag Bauchmuskeltraining. Die Muskeln brauchen Zeit um zu wachsen, tranierst du jeden Tag, dann können sie sich nicht erholen. Schaue mal in einem Verein nach, welche Sportart dich interessiert und probiere es mal aus. Da du dann in einem Verein trainierst bist du mehr oder weniger dazu verpflichtet hinzugehen und es fällt dir leichter deinen Schweinehund zu überwinden. Viel Glück

Danke für deine Antwort :-) Mit vereinen hab ichs nicht so... sollte ich dann jeden zweiten Tag bauchmuskel trainieren und joggen?

0
@hanniholly

Konzentrier dich nicht zu sehr aufs Bauchmuskeltraining. Solange dein Körperfettanteil hoch ist, wirst du auch mit 1000 Crunches am Tag kein Sixpack haben. Falls du Zugang zu einem Fitnessstudio hast empfehle ich dir dort lieber ein paar Grundübungen ala Kniebeuge, Kreuzheben, Bankdrücken zu machen.

Diese Übungen haben bisher bei allen Frauen zu großartigen Ergebnissen im Hinblick auf Körperstraffung und schöne Rundungen geführt. --> Google mal Squatbooty ;) dann weißt du, was ich meine

1
@EatyourSoup

Jeden zweite Tag die Muskeln zu trainieren macht Sinn, weil Muskeln mehr Fett verbrauchen. Wenn du die Übungen richtig ausführst, dann wirst du kaum 100 Situps am Stück schaffen. Wenn du merkst, dass deine Muskeln anfangen zu brennen, dann hast du genug trainiert. EatyourSoup hat jedoch schon alles beantwortet :-)

0

Nun ja, also mit mehr Sport erreicht man zwar dass man Körperlich fitter wird, allerdings heisst das nicht zwingend dass man abnimmt. Muskeln sind nämlich schwerer als Fett. Wenn es dir also darum geht körperlich attraktiver aus zu sehen, ist das Gewicht nicht entscheidend.

Minimal 15 Min Joggen ist ja schon mal gar nicht so schlecht, das ist mehr als viele tun.
Einen messbaren Effekt hat man erst wenn man ordentlich ins schwitzen kommt. Mein Vorschlag wäre wohl Mannschaftssport oder in einem Turnverein mit zu machen. Das macht mehr Spass und erinnert nicht so an Arbeit.

http://www.micsbodyshop.de/kalorienrechner Hier kansnt du deinen Tagesgrundumsatz ausrechnen.

Nach 18 Uhr NICHTS mehr essen ist ein GROSSER Irrtum. Dein Körper braucht alle 2-4 Stunden Nahrung.

2 Liter sind zu WENIG, du solltest mindestens 3 Liter Flüssigkeit täglich zu dir nehmen. Am besten stilles Wasser oder Tee.

Da ich stark davon ausgehe, dass du nur deinen Körperfettanteil reduzieren willst, brauchst du schon einen etwas besseren Trainingsplan.

3-5 Mal die Woche reicht an Sport vollkommen aus. Versuch dich doch mal an Intervalltraining, das verbrennt nochmal zusätlich Fett. Intervall bedeutet, dass du z.B. 1,5 Minuten gehst/joggst und dann 1,5 Minuten rennst. Das machst du 15-20 Minuten lang und danach kannst du ganz normal mit dem Cardiotraining weitermachen. (Fahrradfahren etc.)

Auf Zucker solltest du nicht ganz verzichten. Wenn du verzichtest steigt das Risiko von Heißhunger Attacken. Wähle dir Wöchentlich einen Tag aus, an dem du das isst, worauf du Lust hast. Das aber auch in Maßen.

Es kommt auch drauf an, WAS genau du isst.

Morgens Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett

Mittags weniger Kohlenhydrate, Eiweß und Fett

Abends Eiweiß und Fett (4 Std. vor dem Schlafengehen auf KH verzichten)

Du kansnt auch ruhig direkt vor dem Schlafengehen essen. Das schadet deinem Körper nicht.

Wenn du fragen hast, schreibe mich ruhig an :)

Ein grosser Irrtum ist das weit verbreitete Gerücht des "mehr Wassertrinkens". Wieviel Flüssigkeit der Körper braucht ist von Person zu Person unterschiedlich. Der Flüssigkeiten-Trinkerhype ist eine fehlgeleitete Neuzeit-Modeerscheinung die völlig überbewertet ist. Trinken ja, Flüssigkeit ist wichtig, festgelegte Mengen sind hingegen unsinnig. Generell sollte man auch den eigenen Körper hören und soviel trinken wie einem das Durstgefühl sagt. Erst im Alter kann es passieren dass das Durstgefühl nachlässt. Dass ist hier aber wohl kaum das Problem.

Alle 2-4h Nahrung zusich nehmen ist ebenfalls Unfug. Nahrung dient der Energie und Nährstoffaufnahme. Der Bedarf hängt stark damit zusammen was man macht, bzw. wie stark man sich bewegt. Allein schon die Tatsache dass man Nachts ohne weiteres 8h schläft ohne zu Essen zeigt dass das so ist. Vor anstrengenden Aktivitäten ist es allerdings ratsam 2-3h vorher etwas zu essen. Nach 18 Uhr nichts mehr essen ist durchaus eine gute Idee wenn man verhindern möchte, dass man aus langeweile isst und nicht vor hat sich Körperlich zu verausgaben.

1
@IrgendwoimNetz

Das mit dem nach 18:00 Uhr nichts mehr Essen hat bei mir aber recht gut geklappt ^^. Wasser trinken hat bei mir vor allem zur Bekämpfung von Hungerattacken geholfen :D Hab damit In 2-3 Wochen um die 3 Kg abgenommen, war für einen Wettkampf ^^

0
@IrgendwoimNetz

Ich hab mich mehrfach Informiert, ich treibe viel Sport. Lies doch selbst nach, was für deinen Körper gut ist. Du kannst jeden Fragen, der Trainiert, dass das was ich geschrieben hab zu 100 % übereinstimmt.

Heißhungerattacken verhinderst du am besten mit einem guten Frühstück. Wenn du nicht frühstückst, erhöht sich das Risiko, dass du dich am Abend vollfrisst.

Dass es unfug sei, ist leider unfug :)

0
@Veer0

Das "Durstgefühl" hat man erst, wenn es schon zu spät ist. Sprich, wenn der Körper förmlich nach Flüssigkeit schreit. Über den Tag verteilt 3 Liter sind top. An wärmeren Tagen, an denen man viel schwitzt, darf es auch ruhig mehr sein

0

Was möchtest Du wissen?