Wie viel kann man beim Hunde ausführen verdienen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi kommt auf die Nachbarn an :) gibt da ja kein Mindestlohn, jeder zahlt so wie er kann oder auch will. Ich habe mal damals ein Hund Gassi geführt und dafür umgerechnet 15,- Eur pro Gassigang bekommen, weil die Leute sehr spendabel waren und es auch nur zeitlich begrenzt war, während eines Krankenhausaufenthaltes. Pro Stunde rechnet da keiner ;)

Wenn du das allerdings regelmäßig gegen Bezahlung machst, so musst du selber eine Versicherung abschliessen und solltest ab ein gewissen Verdienst besser ein Gewerbe anmelden, sonst kommen dir Steuerprüfer ;) Ansonsten bei ab und zu Gassi gehen haftet auch deine Haftpflichtversicherung, wenn was passieren sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
22.04.2016, 20:48

Die eigene Privathaftpflichtversicherung zahlt nur, wenn das gelegentliche Gassiführen überhaupt inkludiert ist - aber niemals, wenn dies gegen Bezahlung erfolgt - und darum ging es hier in dieser Frage - nach bezahltem Gassigehen.

1

Hallo,

erstens solltest du bedenken, dass es beim Gassigehen nicht damit
getan ist, mit dem Hund an der Leine durch die Gegend zu laufen. Auch
beim Gassigehen muss der Hund "erzogen" werden - bzw. auf die bereits
erlernte Erziehung geachtet werden (nicht an der Leine ziehen, kein
Kontakt zu anderen Hunden, etc. pp.) Hunde haben sehr schnell raus, bei
wem sie sich was erlauben können.

Außerdem muss auch ein Spaziergang abwechslungsreich gestaltet werden
- nur so durch die Gegend zu "latschen" befriedigt einen Hund nicht
sonderlich. Wenn dir jemand Geld für das Gassigehen bezahlt, erwartet er
i.d.R. , dass der Hund auch ausgelastet wird (körperlich als auch
geistig) - das muss man können und wissen, wie es geht.

Und mehr als 1 - 2 Euro kannst du für eine STd. auch nicht verlangen, denn du bist ja kein Hundetrainer etc.. Und bitte bedenken, dass selbst erwachsene ausgebildete Menschen in einem Vollzeitberuf, z.B. mit hart körperlicher Arbeit, oft nur den Mindestlohne von 8,50 Euro BRUTTO verdienen - da kannst du nicht fürs "durch-die-Gegend-laufen" erwarten, fast ebenso viel zu bekommen.

Es kann immer auch zu gefährlichen Situationen kommen, z.B. der Hund wird von größeren Hunden angegriffen etc.

Und dann kommt noch etwas ganz Wichtiges dazu:

Wirst du dafür bezahlt, dann ist diese Tätigkeit NICHT über die
Hundehaftpflicht des Halters versichert. Du selbst bist für den Hund
verantwortung und müsstest für alle Personen- und auch Sachschäden
aufkommen, die passieren (können). Auch für eventuelle Verletzungen
(oder schlimmeres) beim Hund.

Deshalb müsstest du (bzw. deine Eltern für dich) auf jeden Fall eine Hundesitterhaftpflicht abschließen.

Dass du so etwas ohnehin nur mit Erlaubnis deiner Eltern machen dürftest, versteht sich von selbst.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir besser eine andere Nebenbeschäftigung, da das Risiko beim Ausführen von Hunden eine teure Gefälligkeit werden kann:

Wer einen fremden Hund aus Gefälligkeit ausführt, haftet wie der Tierhalter, wenn das Tier Personen verletzt.Die gesetzlich geregelte Tierhalterhaftpflicht greift hier nicht, sondern der Hundeführer haftet persönlich.So entschied das Oberlandesgericht (OLG) Hamm. (Az.:I-9 U 91/14)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich führe ab und zu Hunde aus bekomme 5-7 Euro. Betreue auch mal eine Woche bekomme da so 20 Euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf dein Alter an. Und dann kommt es auf die Zeit an die du benötigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Schnitt wohl so 6 - 7 €. Es gibt Leute die führen 5 Hunde auf einmal aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
22.04.2016, 19:34

Dir ist schon bewusst, dass der Mindestlohn für viele erwachsene
Menschen, die sogar eine Ausbildung haben und hart körperlich arbeiten,
nur 8,50 Euro brutto beträgt! Und da möchte jemand fürs Gassigehen 5 - 6
Euro haben - das ist lächerlich und völlig realitätsfremd.

Und für einen jungen Menschen wäre es schon lt. Straßenverkehrsordnung verboten, 5 Hunde gleichzeitig zu führen.

2
Kommentar von neununddrei
22.04.2016, 20:41

5 Hunde auf einmal ist ja mal gar nicht erlaubt.
Man darf nur 2 Hunde gleichzeitig führen.
Und gassirunden sind glaub ich erst ab 18 erlaubt.
Leider hab ich vom fragensteller kein Alter entdeckt.

0

denke mal 5-6 Euro es ist ja keine schwere körperliche anstrengende Arbeit, und ein Dienst den man gerne macht weil man Tiere mag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
22.04.2016, 19:33

Dir ist schon bewusst, dass der Mindestlohn für viele erwachsene Menschen, die sogar eine Ausbildung haben und hart körperlich arbeiten, nur 8,50 Euro brutto beträgt! Und da möchte jemand fürs Gassigehen 5 - 6 Euro haben - das ist lächerlich und völlig realitätsfremd.

3

5€ pro Stunde würde ich sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?