Wie viel kann ich WG-Mitglied an Spritkosten berechnen?

10 Antworten

Als erstes würde ich tatsächlich ein Fahrtenbuch einführen.
Das bedeutet aber, das auch du und deine Freundin die Fahrten eintragen müsst.
Zur Berechnung würde ich grob sagen: 0,20€ bis 0,25€ pro KM, was dann auf 20€ bis 25€ pro 100 KM hinausläuft. Bei den heutigen Spritpreisen mehr als fair.
Anderseits, ist das fast schon zu wenig. Immerhin hast du auch Verschleiss der bezahlt werden will + Versicherung!

Ganz akribisch: Beim nächsten Mal volltanken den Preis aufschreiben, Kilometerstand merken, fast bis zum leeren Tank fahren und dann ausrechnen, was ein km an Sprit kostet. Das dann berechnen. 

Oder einfach eine Pauschale fürs Autofahren auf den Mietpreis aufschlagen. Also: "Wer mein Auto mitnutzen möchte, hat dazu nach Absprache x Stunden im Monat Gelegenheit und zahlt dafür y € als Aufschlag auf den Mietpreis, sonst gibt es halt keine Mitbenutzung." Ist ja schließlich dein Auto!

Für ein durchschnittliches Fahrzeug sind 30 Cent okay. Denke daran, damit ist ja schliesslich alles abgegolten. Wartung, Wertverlust, Pflege, Benzin, Versicherung. Du hast schliesslich auch den Ärger und Kosten wenn deine Freundin oder deren Freundin mit dem Fahrzeug irgendwo eine Panne oder gar einen Unfall hat.

Apropos Unfall. Du hast für diesen Fall eine Regelung getroffen? Da gibt es einige sehr wichtige Fragen zu klären. Nicht das aus der Freundin nach einem Unfall die Ex-Freundin wird und ihr euch über Anwälte über die Kosten streitet. Denke auch daran deiner Versicherung die weiteren Fahrer mitzuteilen sofern du Tarifvergünstigungen bem Fahrerkreis hast z.b. das bisher nur du das Fahrzeug fährst.

Wem die 30 Cent zu teuer sind muss ja nicht dein Auto nehmen. Ist doch ganz einfach. Gibt Bus, Bahn, Carsharing oder Auto selber kaufen.

Ach ja, ich würde mein Auto für sowas niemals zur Verfügung stellen. Egal wieviel ich bekommen würde. Die Gefahr dass es im Streit und Ärger endet wäre mir viel zu gross. Bei Geld hört schliesslich jede Freundschaft auf.

2

Ja, mir ist das selbst auch sehr unangenehm mit Freunden darüber zu sprechen. Wir haben uns aber darauf geeinigt, alle gemeinsamen Kosten irgendwie fair aufzuteilen. Wir haben sogar extra eine App dafür in die wir Einkäufe oder sonstige Ausgaben eintragen.

Was die Versicherung betrifft, möchte ich eh nochmal Rücksprache mit den Mädels halten und dann die Versicherung informieren.

Ich bin halt ein sehr offener und (manchmal zu) gutmütiger Mensch. Ich würde ihr halt ungern sagen wollen, dass Sie ja laufen kann, zumal sie teilweise auch bis Nachts arbeiten muss und dann ja noch nach Hause muss. Am liebsten wäre es mir, wenn wir eine Regelung finden könnten, mit der alle Beteiligten gut leben können. :)

0
24
@Reimarus

Solange alles "normal" abläuft sind wir ja alle die besten Freunde. Wehe, wenn was Unvorhergesehenes passiert (das ein paar hundert Euro oder gar tausend Euro oder mehr kostet).

Die Versicherungs- bzw. Unfallfrage nicht nur mit der Verischerung klären sondern vor allem mit den Mädels.

Wer soll die Selbstbeteiligung im Falle eines Unfalles tragen? Wer trägt die Kosten für die Höherstufung im Falle eines Unfalles? Wenn du die Kosten dafür an die Mädels übertragen willst für wieviele Jahre? Beachte, dass eine Höherstufung sich viele Jahre auswirkt und so sich über die Jahre leicht 1000 Euro aufsummieren. Wenn das Fahrzeug keine VK-Versicherung hat, sind sie sich dann bewusst dass sie dir einen Schaden aus ihrer eigenen Tasche bezahlen müssen? Sind sie sich bewusst, dass wenn das Fahrzeug während der Nutzungszeit angefahren wird und Verursacher flüchtet sie dann ebenfalls dafür haften?

Solange nichts passiert ist alles gut. Aber es geht jetzt hier um dein Geld.... und nicht um 2-3 Euro sondern ruckzuck um einige tausend Euro. Wer schon bei 30 Cent pro Kilometer rumjammert, da sehe ich spätestens im Falle eines Unfalles schwarz wenn du dann mal ein paar Tausender willst.


1

Wie oft Besuch durch Freundin in einer WG?

Hallo, also erstmal zu meiner Situation: Ich wohne in einer 3er WG mit zwei Jungs. Ich selber bin w. Mit meinen Mitbewohnern komme ich so eigentlich ganz gut klar. Nur der eine hat eine Freundin, die praktisch jeden Abend hier schläft und duscht usw. Ich hatte das mal kurz angesprochen, dass sie relativ häufig da wäre. Da sagte mein Mitbewohner, dass ihre Eltern n bischen spießig wären und sie beide nicht gerne bei ihr wären. Jetzt zu meiner Frage: Ist es übertrieben, wenn ich es störend finde, dass sie jeden Abend da ist? Immerhin verbraucht sie ja auch Strom/Gas/Wasser, was ich nicht unerheblich finde. Oder ist es normal, dass die immer da ist und ich übertreibe? Was kann ich tun/sollte ich tun, wenn es mich stört (außer ausziehen, mein ich9? Vielen Dank für eure Meinungen/Antworten!

...zur Frage

Reichen 30Euro die Woche Taschengeld um ein Auto tanken zu können?

Ich bin Schüler , und habe 30 Euro Taschengeld zur Verfügung , in die Schule fahre ich mit dem Bus mit dem Auto nur am Wochenende zu meiner Mutter (50km) oder zu meiner Freundin (20km) oder mal ins training. Auto ist ein Mercedes A Klasse Diesel verbraucht um die 5-6l

...zur Frage

Partner an Benzinkosten beteiligen.

Guten Tag,

ich fahre in der Woche ca. 200 km zu meiner Freundin. Da Sie kein eigenes Auto hat fahre ich immer zu ihr und Sie kommt dann am Wochenende zu mir aber da muss ich Sie meistens dann auch holen.

Ich zahle ca. 100 Euro Spritkosten nur um zu Ihr zu fahren, sprich wenn wir dann noch was unternehmen oder einkaufen fahren etc. komm das noch hinzu da Sie kein eigenes Auto hat.

Da ich Student bin und nur 450 Euro im Monat zur Verfügung habe, sind diese Benzinkosten eine große Belastung für mich.

Alle zwei Monate oder so gibt Sie mir mal 10 Euro, ist zwar nett gemeint aber das hilft mir nicht wirklich weiter.

Sie arbeitet Vollzeit und verdient sehr gut und da Sie noch zuhause wohnt hat so gut wie keine Ausgaben.

Ich dachte das vielleicht von ihr mal was kommt das Sie sich an den Benzinkosten beteiligt aber irgendwie sieht Sie das als selbstverständlich oder weiß nicht das die Benzinkosten so hoch sind.

Möchte Sie demnächst nun drauf ansprechen damit Sie sich an den Kosten beteiligt. Was habt ihr dazu für eine Meinung? Wäre das in Ordnung Sie darauf anzusprechen?

...zur Frage

Miete gezwungen zu zahlen obwohl kein Mietvertrag besteht?

eine Freundin von mir hat vor kurzem noch in einer wg gewohnt. sie hat keinen Mietvertrag unterzeichnet und soll nun 220 Euro an Nachzahlungen innerhalb von 7 tagen überweisen. Der Übeltäter der Geschichte ist der Vater des Hauptmieters also des Mitbewohner mit dem die Freundin zusammen gewohnt hat. Er ist der Meinung dass sie nun 220 Euro nachzahlen muss, obwohl sie mit dem Mitbewohner vereinbart hat das sie nichts zu zahlen hat. Das einzige was sie gemacht hat, war nur dass sie sich beim einzug dem bausparverein gemeldet hat um die nk neu zu berechnen. Sie hat keinen Mietvertrag unterzeichnet. Wie kann sie jetzt am besten auf dieses Schreiben des drohenden Vaters reagieren?

...zur Frage

Laptop Stromverbrauch berechnen

Hallo,

ich habe hier gerade ein paar Rechenprobleme: Ich versuche die jährlichen Kosten meines Laptops auszurechnen. Leider klappt das ganze nicht so ganz, wie ich möchte :| Mein Laptop verbraucht pro Stunde höchstens 70 Watt. Laufzeit pro Woche: ca. 30 Stunden

Wieviele kwh verbraucht das Laptop im Jahr und wieviel € wären das, wenn eine kwh ca. 0,30€ kosten würde?

Ich hab da im Moment echt keine Ahnung -.-

...zur Frage

Spritkosten durch Arbeitsstrecke zurückerstatten, aber wie?

Hallo Community,

ich bin noch neu in diesem Bereich und bräuchte da etwas Hilfe.

Ich möchte meine Spritkosten vom FInanzamt zurückerstatten lassen, da ich eine weitere Arbeitsstrecke habe.

Weiß jemand wie ich da starten soll oder was ich genau dem Finanzamt abgeben muss?

Grüße Nearl

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?