Wie viel kann ich vom Steuerberater absetzen?

5 Antworten

Sämtliche Kosten, die zur Bewältigung des betrieblichen Ablaufes anfallen, sind Betriebsausgaben und werden dementsprechend in der Buchführung als Ausgaben verbucht. Dazu zählt auch der Steuerberater.

Bist du MwST pflichtig, kannst du die MwST auch geltend machen, sprich von deiner MwST last abrechnen.

Nutzt du die Kleinunternehmerreglung n. § 19 UstG, bleibst du leider auf der MwST sitzen, da du diese nicht gegenrechnen kannst. Sie findet sich dann in den Betriebskosten wieder.

Und absetzen, ist so ein unwort. Steuerlich geltend machen kommt da schon viel mehr hin. Denn bei Einzelunternehmern ( also keine GmbH, KG, ldt und co) ist ja dein Einkommen -- Umsatz minus Betriebskosten.

Somit mindert sich bei einem Einzelunternehmer das zu versteuerende Einkommen.

Als Privatman gar nichts mehr, das war mal. Als Gewerbetriebender die anfallenden echten Kosten.

Die 100 Euro sind aber doch sicher erst mal eine Abschlagszahlung, die richtige Kostenrechnung kommt noch nach der Vergütungsordnung der Steuerberater.

100 € monatlich das passt schon!

0

ähm, auch ein Privatmann kann (anteilige) Steuerberatungskosten weiterhin absetzen ....

bei meinen Mandanten trage ich den Anteil, der auf die Anlage N oder die Anlage V enfällt bei den Werbungskosten ein ...

wurde noch nie gestrichen ...

0

Du kannst alles absetzten was deinen Betrieb betrifft. Am Jahresende wenn die Steuererklärung erstellt wird kannst du nur den Teil absetzen der den Betrieb betrifft. Da du ja einen Steuerberater hast, macht der das denn selbst bei deiner Erklärung geltend.

Selbstständigkeit? - Was kostet Steuerberater Monatlich?

Also was kostet mich ein Steuerberater monatlich wenn ich Selbstständig bin (als Marktverkäuferin) und geringe Gewinne erziehle wie z. B. zwischen 100-300 Euro??? Und Außerdem gibt es wohl ein Lohnsteuerhilfeverein die erledigen die gleichen Aufgaben aber wären viel günstiger als bei einem Steuerberater aber wie ist es denn wenn ich ein Gewerbeschein habe ???

Würde mich sehr freuen wenn ihr mir Tipps geben könntet

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Kann man miete von steuer absetzen?

hallo..mache grad meine steuererklärung zum ersten mall..bin kleinunternehme..ledig..wohne bei meinem onkel und meiner tante..habe mein büro also in deren wohnung auch eingerichtet..frage: kann ich die miete von der steuer absetzen??was muss ich dem steuerberater vorlegen?

...zur Frage

Gebrauchten Laptop aus Ebay (Privatkauf) von Steuer absetzen?

Hey. Kann ich auch über das Geschäft gebrauchte Ware von der Steuer absetzen. Angenommen ich kaufe einen Macbook aus dem Jahre 2012 von einem Privatanbieter aus ebay. Wenn er seine Rechnung noch hat und mir diese zuschickt. Geht das dann? Wäre das Betrug, oder kann er mir eine Rechnung als Privatmann ausstellen? Oder geht das nur durch einen Kauf vom Händler? Liebe Grüße.

...zur Frage

Kleingewerbe Ebaygewerbe Gebrauchtwaren Verkauf Fragen?!?!

Guten Tag, ein guter Kollege von mir möchte ein Kleingewerbe ( Online-Verkauf von gebrauchten Elektrogeräten + Verkauf direkt über Ebay) eröffnen, und da sich nicht richtig auskennt, wollte ich mich mal für ihn erkundigen. 1. Auf was muss man achten, wenn man ein Kleingewerbe eröffnet? (Ein paar Tipps für einen Anfänger wären nett) 2. Wird außer der Privaten-Krankenversicherung noch was benötigt? 3. Wird ein Steuerberater benötigt falls, ja was kostet, dieser ca. monatlich?

Danke schon mal für eure Antworten! Grüße

...zur Frage

Wie schuetzt sich das finanzamt gegen folgende betrug?

Z.b ein einzelunternehmer mit nebenerwerb als onlinehaendler verkauft 10 artikel ueber ebay und der haendler weist in der steuererklaerung nur 5 von diesen artikeln ueber rechnungen nach um sie zu versteuern, die anderen 5 rechnungen zeigt er nicht an also verheimlicht er die verkaeufe, wie findet das amt sowas raus?

...zur Frage

Absetzen von Betriebskosten bei Kleinunternehmern

Wenn ich Kleinunternehmer bin, bin ich nicht Umsatzsteuerabzugsberechtigt, das weiß ich. Grenze ist 17.500 Euro im Gründungsjahr, anteilig auf die Monate gerechnet (stimmt's?). Die eigentliche Frage: Wenn ich auf meiner Rechnung keine Umsatzsteuer ausweisen darf und ich nicht vorsteuerabzugsberechtigt bin... darf ich dann bei den Betriebskosten auch nur den Netto-Betrag absetzen. Beispiel: Computer wird angeschafft. Kostet 100 Euro + Mwst. = 119 Euro. Absetzen kann ich nur 100 Euro (weil Kleinunternehmer)?

Zweite Teilfrage: Um Benzinkosten geltend zu machen, sollte ich ein Fahrtenbuch führen? Mit Anlass, km-Stand Abfahrt, km-Stand Rückkunft.?

Dritte Teilfrage: Mir wurde geraten, bei einem Auto-Neukauf oder einem Leasing-Vertrag o.ä. das Auto auf die Firma anzumelden, da es sich so absetzen ließe, vorausgesetzt man verwendet es auch für den Betrieb, jedenfalls überwiegend. Wie weist man das nach? Fahrtenbuch?

Ich bin schon jetzt dankbar für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?