Wie viel kann ich mit diesem Konzept abnehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Milla,

zum Frühstück solltest du Vollkorn - od. Nussbrot sehr dünn geschnitten mit Streichfett nur die Poren des Brotes schließen, (keine Wurst zuviel Fett das du nicht siehst), Marmelade Honig, Quark und 3x pro Wo. ein gekochtes Ei, nen Pott Kaffee oder Tee ungesüsst.

Zu Mittag, darauf solltest du verzichten, z. B. Fertiggerichte, panierte Lebensmittel, fertige Soßen, dafür zwischendurch viel Gemüse,

Trinken nur stilles Wasser mit wenig Natrium, viel Kräutertee, keine Cola, Sprite, etc.

Obst, keine Weintrauben, Bananen, Birnen ... ---------------- dafür viel Äpfel und was du auch darfts, ist ne Bitterschokolade 85% Kakaoanteil von Lindt essen ne viertel Tafel über den Tag verteilt.

1 h vor dem schlafen gehen kannst du noch einen Naturjoghurt 125gr.essen und den Saft einer halben Zitrone pur trinken der Saft hilft das Fett zu spalten.

Sport kannst du das tun was du magst... wenn du magst kannst du dich auch jeden Tag wiegen, früh und abends und es notieren so siehst du ob un wieviel du so abnimmst, nicht jeden tag nimmt man was ab darum nicht verzagen

Ich wünsche dir ganz viel Glück und Spass, lg gina

Du solltest Deine Frage als Tipp einstellen, wie man an Gewicht, insbesondere an Fettmasse zulegen kann. Denn das wirst Du erreichen.Dein Hauptproblem ist, dass Du Dich mit künstlich veränderten Stoffen vollpumpst, mit denen der Körper nichts anfangen kann und deshalb als Fett ablagert. Fettarme Nahrungsmittel - Lebensmittel kann man sie nicht nennen - werden künstlich so verändert, auch mit Geschmacksverstärkern, dass sie nicht den gewünschten Effekt haben bzw. zu starke Nebenwirkungen. Volkornbrot ist eine Kalorienbombe. Mageres Fleisch ist nicht gleich mageres Fleisch. Von wo kommt es, unter welchen Bedingungen konnte es sich entwickeln. Mageres Rindfleisch vom Bauern, der sich an bio-öko-Regeln hält, ist ganz sicher ein gutes Nahrungsmittel. und gezuckerte Getränke sind natürlich auch Kalorienbomben.

Versche mal Deiner "Diät" mehr Dinge beizufügen, mit denen der Körper mehr Arbeit bei der Verwertung hat, als er an Kalorien bekommt. Also: Morgens vor dem Frühstück einen Apfel. Für den kleinen Hunger zwischendurch Selleriestängel, Apfel o.Ä. Täglich eine Messerspitze Mineralerde oder Zeolith/Bentonit. Da Du trainierst, viel grünen Salat. gut ist auch kalt gepresstes, nicht erhitztes, Öl. Suppe selbst machen!!!!!!!!!! Viel Artischocken. Ruhig auch als Dragees. Regen den Gallenfluss an.

Trinke alle halbe Stunde 1 Glas Flüssigkeit: Reines Wasser magnetisiert, Sprudel oder Wasser mit einem Teelöffel gutem Obstessig. Grüner Tee, Tee aus Löwenzahn oder Brennnessel. Statt dem gezuckerten Schrott misch Dir selbst etwas. Z.B. Sprudel mit Ascorbinsäure und mit Stevia oder Honig gesüßt. Ich mische mir meine Getränke grundsätzlich selbst. Ich verwende Direktsaft mit Mediumsprudel und trinke einmal tägliche eine Mixtur aus Mineralerde-Zeolith-Bentonit-Ascorbinsäure-Folsäure und B-Vitaminen. Nicht regelmäßig um keinen Gewöhnungseffekt zu erzielen. Aber tolle Wirkung.

Bei Gemüse sollte Kohl in jeder Form nicht fehlen. Da Du Krafttraining machst, solltest Du nicht darauf achten, wieviel Gewicht Du verlierst, sondern wieviel Fett sich in Muskelmasse umwandelt. Übrigens: Crosstraining und Rudern ist noch wirkungsvoller an der frischen Luft.

An überflüssigem Gewicht sollten aber in der Woche 5 Pfund auf diese Weise möglich sein.

Ich würde den Tütenfraß streichen - das ist kein Essen, das ist Chemie pur.

Ist ziemlich ungesund so wie du das machen willst.

wieso ? ...

0
@millaluka

Weil es ungesund ist vom Mittag bis zum nächstne morgen ncihts mehr zu essen.

0

Was möchtest Du wissen?