Wie viel Kalorien beim Gewicht halten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

was dein arzt sagt, ist im wachstum das absolute minimum.

beispiel für eine tages"ration" mit 1.500-1.600 kalorien:

das wäre morgens eine scheibe brot mit margarine oder butter und pute oder körnigem frischkäse - oder statt dessen eine kleine portion bircher müesli

zwischendurch eine kleine banane oder 120g trauben oder eine birne oder 1mandarine und eine kiwi oder ein stück melone (250g)

mittags eine portion z.b. spaghetti bolognese (300g) und ein kleiner salat mit french dressing oder vinaigrette

nachmittags eine kleine tasse kakao (150ml) und ein prinzenrolle keks

abends eine scheibe brot mit margarine/butter und gurke oder tomate und ein gekochtes/spiegelei oder ein halber becher frühlingsquark.

---------------------------------------

das ist echt nicht viel. die meisten hier, die so einen menüplan lesen, schauen bei der vorstellung mit so wenig auszukommen, hungrig aus der wäsche.

das gewicht "halten" und nicht zunehmen - obwohl im wachstum hart grenzwertig, weil sehr gesundheitsschädlich - sagt mir, dass du nicht vor 5 wochen aus der essstörung gut herausgekommen bist, sondern dass du vor 5 wochen soweit warst, endlich aus dem lebensgefährlichen untergewicht herauszukommen. du schädigst deine knochen, deine nieren, deine leber, dein herz, dein gehirn und deine zähne.

bitte nimm auch weiter die hilfe deines arztes in anspruch und lass dich von deinen eltern unterstützen. soweit ich weiss, hast du auch anspruch auf eine ernährungsberatung - eventuell sogar einen kochkurs für jugendliche mit essstörungen.

Wenn du dir da immernoch so viele Gedanken drüber machst bist du noch lange nicht aus der Esstörung raus. Und das ist ein ziehender Prozess, du kannst nicht sagen, du bist von den einen auf den anderen Tag geheilt. Du gibst da gerade sogar ein gutes Beispiel dafür. Die Tatsache das es dich so beschäftigt zeugt davon das du eben noch nicht aus dem Teufelskreis raus bist.

zu deiner Frage, 1500 kcal sind vollkommen okay,eher sogar zu wenig, da ich finde da du bei diesem Gewicht auch ruhig noch zunehmen könntest.

gibt nen kalorienbedarfsrechner. musst mal googeln.

Es kommt auch drauf an, was Du isst. Mach auf keinen Fall Trennkost, sondern mische Eiweiss mit Kohlenhydraten. Auch eher Weissbrot als Vollkornbrot. Plus Salate und Obst natürlich.

Wie viel kalorien am tag bei einem gewicht von 63,7 kilo?

Hallo ich wollte mal fragen ob jemand weist wie viel kalorien ich zu mir nehmen darf um abnehmen zu können weis nicht genau wie viel kalorien ich zu mir nehmen darf deswegen frage ich ? Also bin 16 jahre 1,69 groß und wiege 63,7 wie viel kalorien darf ich bei meinem gewicht und größe zu mir nehmen um abzunehmen ich weiss man soll ein kalorien defi. Haben aber ich weiss nicht mal wie viel ihr zu mir nehmen darf bei meinem gewicht kann mir da jemand helfen vlt ?

...zur Frage

Was esst ihr alles an einem Tag? (essstörung)

Hallo, vielleicht erinnert sich noch jemand an mich ... Ich habe seid etwas mehr als einem Jahr eine Essstörung. Ich habe es am Wochenende jedoch endlich meiner Mutter gesagt 😊. Ich habe das Problem dass mir 1500 Kalorien zum Beispiel einfach soooo viel vorkommen 😥. Ausserdem habe ich keine Ahnung was normale Menschen essen.. Ich würde mich total freuen wenn jemand in die Kommentare einfach ein Beispiel von dem Essen an einem Tag aufzählt (und vielleicht Alter, Größe und Gewicht dazu schreibt). Das wäre wirklich total lieb :). Danke im Vorraus

...zur Frage

Nach Essstörung und Abnahme Gewicht halten und wieder normal essen?

Also ich w/17 habe seit Anfang des Jahres durch eine Essstörung ca. 23 kg abgenommen. Ich bin 1,79 groß und wiege jetzt 59 Kilo und versuche wieder auf eine normal kalorien zufuhr von ca. 1700-1800kcal zu kommen aber möglichst ohne zu zunehmen. Zurzeit nehme ich so um 800-900 kcal zu mir. Soll ich das jetzt Woche für Woche um 100 steigern oder direkt auf 1500 oder so? Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Wie kann man Gewicht halten ohne kalorien zu zählen?

...zur Frage

Habe ich eine Essstörung, obwohl ich zunehmen will?

Ich habe durch eine psychische Krankheit einiges an Gewicht verloren, bin nicht untergewichtig aber doch so nah dran dass ich gerne wieder ein paar Kilos zulegen würde. Mir gefällt meine Figur so dürr auch überhaupt nicht. Ich schaffe es immer nur etwa zwei Kg zuzunehmen, kann die aber nie halten und falle schnell auf mein altes Gewicht zurück. Mir macht Essen auch keinen Spaß, ich bin appetitlos, muss mich dazu zwingen und empfinde Nahrung als Fremdkörper wenn ich sie schlucke. Kann es sein dass ich eine Essstörung habe, obwohl ich zunehmen will, und was kann ich tun um gegenzusteuern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?