Wie viel Kälte halten Kaninchen aus? + Innenhaltung im Winter

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Fakt ist, im Winter dürfen Kaninchen NIEMALS Frost ausgesetzt werden. Wenn du sie nicht unbedingt in deinem Zimmer haben willst, dann in einer beheizten/isolierten Garage. Kaninchen verlieren nur viele Haare, wenn sie vom Sommerfell zum Winterfell wechseln (ca. September/Anfang Oktober) und vom Winter- zum Sommerfell (ca. April). Ich habe mein Kaninchen auch immer Winter drinnen. Kein Problem!

Als Einstreu würde ich das empfehlen: http://www.zooundco24.de/shop/kleintier/einstreu/activa-natur-einstreu-20l-beutel-8kg.html

Das ist nicht so krümelig wie die Sägespähne, hygienischer für Urin, bindet den Geruch und ist besser zu entsorgen:)

Ich hoffe ich konnte etwas helfen:)

Viele Grüße!

Danke für deine Antwort :-)

Also bei meinem männlichen Widder ist das mit dem Winter- und Sommerfell immer etwas problematisch, weil er immer zu spät dran ist :-) Sein Sommerfell z.B. hat er erst seit ca. 3 Wochen vollständig. Ich weiß leider nicht, ob das normal ist oder nicht, aber mir kommt es so vor, als wäre er immer zu spät dran :-)

Danke auch für den Tipp mit dem Einstreu!

Eine beheizte Garage haben wir leider nicht, aber falls ich zu stark gegen die Tierhaare reagieren würde, bliebe noch unsere großer Flur als Notfall-Plan.

0
@BlueRabbit

Danke für die Auszeichnung:) Also unser "Mann" verliert jetzt schon seit 2 Wochen sein Sommerfell und bereitet sich auf Winter vor...

0

Zwerg Kaninchen sollte man nicht rein nehmen wenn es kalt ist.Nur wenn die Kaninchen andauernd zu Hause sind.Und wenn die Kaninchen andauernd draußen sind dann eine dicke deke.

Das ist jetzt sehr schlecht man sollte sich Ende August entschieden haben ob nun Innen-oder Außenhaltung über Winter sie haben nun ihr Winterfell angefangen zu entwickeln ich glaube da wird es drinnen zu warm sein. :-/

Ersetzt den Stall doch einfach durch eine Hundehütte oder kauft euch einen anderen handelsüblichen Stall.

Wenn du sie nun tatsächlich reinholen möchtest dann lasse den Käfig am besten ganz weg und stelle ein Katzenklo hin ist billiger und nimmt nicht so viel Platz. Zeitung und Plastikfolien sind relativ ungeeignet das Heu sollte besser in eine Raufe kommen.

Kaninchen halten Minusgrade eigentlich perfekt aus und viel Schnee dürfte kein Problem sein zur Not könnte man das Gehege ein wenig abdecken aber im Normalfall können sie sich selber durch buddeln.

Danke für deine Antwort :-)

Also da wir erst 2 neue Ställe gekauft haben, wird mir wohl keiner erlauben, jetzt noch eine Hundehütte oder ähnliches kaufen :-)

Den Käfig würde ich ihnen schon gerne geben, da sie dort dann gemütlich auf Stroh und Heu liegen können, während im Auslauf ja nur Einstreu ist. (Heu bekommen sie selbstverständlich auch in der Heuraufe). Wenn Zeitung und Plastikfolie nicht geeignet sind: hast du einen Vorschlag?


Irgendwie bin ich gerade hin- und hergerissen! Manche sagen, auf keinen Fall unter 0°C, andere sagen, dass sie Minusgrade gut aushalten....

1
@BlueRabbit

Sie halten Minusgrade draußen aus, brauchen aber eben diese Schutzhütte, in der es nicht unter 0 °C kalt werden sollte, die den natürlichen Bau simuliert.
In der Natur graben sie sich Baue, in denen es eben auch nicht so kalt wird.

2
@BlueRabbit

Sie benötigen eben diese Schutzhütte wie Rechercheur sagt.

Es ist Stress für die Kaninchen sie aber jede Jahreszeit hin und her zu schleppen seht zu dass ihr noch eine wetterfeste Schutzhütte bkommt. Kaninchen liegen viel lieber auf Decken oder Körbchen als auf Streu ;)

0
@Sesshomarux33

Ja, ich weiß, dass das für meine beiden Stress bedeuten wird.... aber besser, wenn sie den Winter über Platz in meinem Zimmer haben und nicht frieren, oder?

0
@BlueRabbit

Sie frieren nicht Kaninchen können Minusgrade aushalten mit wetterfesten Schutzhütte mache dir keine Sorgen

0
@Sesshomarux33

Ja, aber da wir keine Schutzhütte haben und wahrscheinlich auch keine haben werden, mache ich mir Sorgen :-)

0

Kaninchen im Winter in der Wohnung?

Hallo,

wir haben zwar noch Sommer, aber bei uns war es die letzten Tage regnerisch und kalt und deswegen mache ich mir schon wieder Gedanken über meine beiden Kaninchen im Winter :)

Sie leben das ganze Jahr über draußen in einem Stall mit großem Außengehege. Allerdings können sie das Außengehege im Winter nicht nutzen, da wir in einer sehr schneereichen Gegend wohnen. 2-3 Tage halten sie es schon im Stall alleine aus, aber den ganzen Winter über möchte ich ihnen das nicht zumuten. (Der Stall ist nicht so groß...)

Deshalb dachte ich daran, meine Kaninchen einfach über die Wintermonate reinzunehmen. Meine Familie ist darüber nicht sonderlich begeistert, da ich eine Tierhaarallergie habe, aber ich wäre bereit dafür. In meinem Zimmer findet sich leider wenig Platz dafür... Ich dachte nämlich an ein 2-Etagenkäfig mit eingezäuntem Auslauf in meinem Zimmer....

Meine größte Sorge dabei ist der Gestank. Ich habe Korkboden in meinem Zimmer, aber da müsste auf jeden Fall etwas darüber gelegt werden. Meine Kaninchen sind nicht stubenrein und verrichten ihr Geschäft meist sofort, wo sie gerade sind :) Was für ein Untergrund eignet sich, damit ich täglich den Urin & Kot entfernen kann?

Das war erst einmal alles. Ich hoffe auf andere Kaninchenhalter oder -experten, die mir helfen können, denn ich mache mir jetzt schon Sorgen um meine beiden Schätze...

Liebe Grüße, BlueRabbit

P.S.: Falls das mit den Tieren in der Wohnung nicht klappen könnte, würde es noch die Option einer Stallvergrößerung geben...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?