Wie viel Jahresgehalt ist viel?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

120.000-250.000 71%
20.000-40.000 14%
50.000-120.000 14%

7 Antworten

20.000-40.000

Nun was ist viel. Zwischen 20.000 und 40.000 Euro p.a. (wir reden hier immer von Bruttobeträgen) liegt der Durchschnitt der laut gesetzlicher Rentenversicherung bei 37.873 Euro dieses Jahr liegt. Da drin sind natürlich auch schon Leute, die am Ende ihrer Berufslaufbahn sind. Deutschland ist alt. Wir haben hier also Leute mit zig Jahren Berufserfahrung, die diese Zahl noch deutlich hoch ziehen.

Damit ist 50-120k p.a. in meinen Augen schon viel, denn es ist deutlich Überdurchschnittlich und gilt quasi für die meisten Berechnungen schon als "reich". Wenn wir in den sechsstelligen Bereich gehen, dann ist die Schule oder ein Studium MEISTENS relativ egal. In der Regel reden wir dann von selbstständigen. Ggf. in einigen Bereichen noch angestellte Geschäftsführer, je nach Region.

Als Angestellter wird man in 99% der Jobs niemals in einen sechsstelligen Bereich kommen können. Ansonsten glaube ich wurde eine Umfrage falsch verstanden und wird von den meisten beantwortet mit was sie als viel empfinden. Ggf. unglücklich, dass deine Frage nix mit deiner Umfrage zutun hat, sofern ich mich da täusche ist gutefrage wohl stark besucht von den oberen 0,x% unseres Landes.

Ansonsten mal als Beispiel ein paar Zahlen aus unserem Unternehmen. Wir stellen Software für die Industrie her (Intralogistik). Ich bin mit Fachabi + Ausbildung mit 24k p.a. eingestiegen. Tätigkeiten sind Softwareentwicklung, Projektleitung, Datenbankentwicklung und -administration, sowie User-Support. Mittlerweile nach 6 Jahren bei 32,1k.

Leute mit Studium und der selben Berufserfahrung liegen bei uns mittlerweile bei gut 40k p.a. Der Kollege mit Studium und 30 Jahren Berufserfahrung liegt bei 55k p.a. und geht dieses Jahr in Rente. Der Geschäftsführer, der sich quasi um alles kümmert und mit die meisten Stunden kloppt liegt bei knapp 75k p.a. ebenso der Vertriebsleiter, wobei der durch Provisionen sogar noch darüber kommen kann.

Natürlich müsste man fairer Weise auch weitere Zahlen mit einrechnen. Bei uns sind z.B. unbezahlte Überstunden aufgrund kleiner Firmengröße (15 MA) die Regel, womit wir im Schnitt eigentlich nur 89% dieser Gehälter bekommen.

Aber das sind halt Zahlen aus einem Unternehmen mit 15 Mitarbeitern im Norden. Das sieht in einen Konzern in BaWü oder München oder einer Bank in Frankfurt komplett anders aus.

Woher ich das weiß:Beruf – Softwareentwickler/Projektleiter seit 2012
120.000-250.000

Also würdest du deinen Beruf rein nach dem zu erwartenden späteren Verdienst wählen?

Überlege es dir gut, schließlich würdest du ja dann für recht viele Jahre am Stück in diesem Beruf arbeiten. Wenn der Beruf aber keinen Spaß macht, die Tätigkeit einen körperlich/ seelisch fertig macht, dann schafft man sich mit der Zeit kaputt.

Dazu sei gesagt: Ein Single der grade erst in dem Beruf angefangen hat verdient weit weniger als jemand der verheiratet ist und seit 25 Jahren dort arbeitet.

Zusätzlich verdient man nicht bei jedem Arbeitgeber/ Einsatzort gleich viel.

120.000-250.000

Sagen wir so. Es beschweren sich Menschen, dass sie zu wenig haben aber ich kenne keinen, der sich beschwert wenn er zuviel Geld bekommt bzw. hat. ;)

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durch meine Erlebnisse usw.

Alles über 5.000 Netto im Monat ist meines Erachtens mehr als ausreichend.

Kommt auf die Haushaltsgrösse und die Lebensumstände an...

0
@Vampire321

Ja , das ist mir bewusst. Wer aber mit 5K Netto monatlich nicht auskommt , sollte die Ausgaben mal etwas senken.

0
@DavidWayne99

Ich habe darauf reagiert, weil wir als vier Personen Haushalt besagte 5k netto haben, wir sind insofern ‚besonders‘ als das wir außer unserem immobiliendarlehen keinerlei weitere Verpflichtungen haben (ok, zwei weitere haushälften zum vermieten, aber die laufen Autak und werden von uns auch völlig unabhängig behandelt... die dienen zur reinen altersabsicherung und fließen mit 0 Cent in unsere haushaltskalkulation )

so gesehen geht es uns schon gut, wir haben drei (demnächst vier ;)) Autos, ein Haus, ein Boot und fahren mind 2x im Jahr für jew eine Woche in den Urlaub ... ich weiß, das viele davon nur träumen können, aber es ist jetzt nicht do, das wir das Geld mit beiden Händen raus werfen!

ich kaufe mir z.b. alle drei Jahre ein refurbished iPhone weil ich zu geizig bin, die Neupreise zu zahlen, oder Sky... seitdem die mit Sky q die 24 Monats Verträge eingeführt haben, bei denen nur die ersten 12 Monate subventioniert werden, werde ich das nicht mehr verlängern...irgendwo muss man die Kirche dann doch im Dorf lassen, sonst ist demnächst am Ende vom Geld doch noch ‚monat‘ übrig, und nicht umgekehrt ;)

0
120.000-250.000

Ich denke, aber 200.000 wird es interessant, weil man es dann zum Millionär bringen kann und aufhören kann zu arbeiten. Leute die von eigener Arbeit leben müssen, können einem in diesem Staat ja nur noch Leid tun.

Was möchtest Du wissen?