Wie viel ist der achte Teil von 1 fünftel Liter?

5 Antworten

Nach meiner Rechnung wäre das 0.025. Ein Fünftel Liter ist 0,20 dividiert durch 8 ist 0,025.


1/5 Liter ---> 0,2 l ~ 200 ml

davon 1/8 Liter ---> 0,2 l : 8 = 0,025 l ~ 25 ml

1/40 Liter, 25ml

Werde andauernd für hochbegabt gehalten...bin ich denn so unnormal? Was tun?

Heyho :-)

Also zu Anfang möchte ich gleich sagen, dass ich hier keine Aufmerksamkeit erregen will oder mich in ein gutes Licht stellen möchte - auch ich habe meine Schwächen und stehe dazu^^

Zu mir: Ich bin 15, Jahre alt, weiblich und besuche ein Gymnasium. Hobbys: Klavier spielen, Freunde treffen, shoppen, Mathe.

Ich werde aber bereits seit meinem fünften Lebensjahr für hochbegabt gehalten - alleine wegen der Tatsache, dass ich halt in diesem Alter schon das Lesen, Rechnen und Schreiben beherrschte. Ich wechselte nach der vierten Klasse auf ein Gymnasium (mein Wunsch und "Vorschlag" von den Lehrern), da mir die Grundschule zu einfach war. Alles noch normal, gibt viele Kinder denen es so geht wie mir.

Nun werde ich immer noch sehr oft gefragt, wie hoch denn mein IQ sei, ich könnte ja hochbegabt sein und dies und jenes. Grund dafür ist folgender: Ich interessiere mich extrem für die Mathematik und setze mich infolgedessen in meiner Freizeit viel mit ihr auseinander. Ich habe auch schon Gedichte zu einigen "komplexeren" Themen verfasst. Mathe ist aber nicht meine einzige Begabung. Ich bin außerdem recht begabt in den Naturwissenschaften (vor allem Chemie), den Sprachen und Musik. Daran hab ich auch eine sehr große Freude. Chemie möchte ich später auf Lehramt, zusammen mit Mathe, studieren. Sprachen fallen mir sehr leicht, ich lerne vier Fremdsprachen. Meine "Lieblingssprachen" sind allerdings die alten Sprachen, also Latein und Altgriechisch. Im Bereich Musik bereitet mir das Klavierspielen viel Freude - das ist quasi mein "Rückzugsort". Ich habe es mir selbst beigebracht, als ich in der fünften Klasse war - damals war ich 11 Jahre alt. Ich komponiere zwar keine eigenen Stücke, aber ich bringe mir Stücke sowohl nach Gehör als auch nach Noten bei (Notenlesen lernt man ja ansatzweise in der Schule).

Ich kriege oft zu hören "ich will so klug/schlau sein wie du", "Wie hoch ist denn dein IQ", "du bist doch bestimmt hochbegabt" oder so. Ich glaube aber da selber nicht dran - es gibt tausende andere wie mich auf dieser Erde...ich denke, dass ich wenn überhaupt überdurchschnittlich begabt bin. Ich möchte es auch selbst wissen, damit ich selber bescheid weiß. Ändern würde das aber rein gar nichts - was bringt es einem im Leben, wenn man weiß, das man (nicht) hochbegabt ist? Mein Klassenkamerad hat nen IQ von 138 und es ändert rein nichts an seinem Leben. Ich denke, das würde mein "Streber-Image" einfach nur noch mehr unterstreichen, falls ich denn wirklich hochbegabt bin...

Was meint ihr? Haben die anderen recht? Was ist denn bitte an mir so "anders"? Es gibt zig andere Leute, die auch gut in Mathe/Sprachen/Naturwissenschaften sind und sich das Klavierspielen selbst beigebracht haben. Solche (schulischen) Leistungen sind doch noch gar nichts Ausschlaggebendes...

Wie soll ich jetzt damit umgehen? Einerseits glaube ich nicht dran, andererseits denke ich dass sie recht haben...was soll ich machen? Danke im Voraus für eure Antworten!

...zur Frage

Warum hat Gott es uns so schwer gemacht, durch das Universum zu reisen und andere Planeten zu besuchen sowie zu besiedeln und kolonialisieren zu können?

Warum hat es uns Gott mit einem lebensfeindlichen Universum so schwer gemacht? Abbau von Knochen und Muskeln in der Schwerelosigkeit.. Die extreme distanzen zwischen Planeten und Galaxien. Wenn ich jetzt Gott persönlich fragen würde, ob er das möchte, werde ich dann eine Antwort bekommen? Oder ist es eigentlich egal, sich mit sowas auseinanderzusetzen und einfach zu machen? In der Bibel steht zum Beispiel kaum was über das Universum, bzw welche physikalischen Gesetze dort herrschen. Möchte Gott, dass wir auf der Erde bleiben und diese mit allen Kräften Schützen?

Hat er das Universum nur für sich gemacht als Demonstration seiner Macht? Aber das wäre dann doch auch sinnlos oder? Ich meine wozu gäbe es dann gasplaneten oder schwarze Löcher? Kosmische Strahlung und andere gefahren?

...zur Frage

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das es im Universum ein weiteren Planeten gibt, der ähnliche oder gleiche Lebensbedingungen aufweist wie Unsere Erde?

...zur Frage

Warum sagen wir zu 1975 "Neunzehnhundertfünfundsiebzig" aber zu 2013 nicht "Zwanzighundertdreizehn"?

Warum sagen wir zu 1975 "Neunzehnhundertfünfundsiebzig" aber zu 2013 nicht "Zwanzighundertdreizehn"?

Oder umgekehrt:

Warum sagt man zu 2013 "Zweitausenddreizehn" aber zu 1975 nicht "Tausendneunhundertfünfundsiebzig"?

Vllt. Weil das komisch klingt oder aus anderen Gründen?

MfG

MyDaumenHoch

...zur Frage

Kann etwas schneller sein als Lichtgeschwindigkeit?

Hab mir überlegt bevor ich die Frage schreiben ( Gedanken sind doch schneller als Lichtgeschwindigkeit)

...zur Frage

Warum schneiden sich 2 Parallelen in der Unendlichkeit?

Hallo!

Etwas kommt mir irgendwie rätselhaft vor. Und zwar die Aussage, dass sich zwei Parallelen in der Unendlichkeit schneiden.

Das kommt mir so seltsam vor aus folgenden Gründen:

  1. Wenn sie sich irgendwann schneiden, dann müssten die beiden Geraden leicht zueinander geneigt sein. Auch wenn dieser Neigungswinkel nur 0,0000000001 Grad beträgt, wären es doch gar keine Parallelen mehr, oder?

  2. Der Schnittpunkt ist ein eindeutig definierter Punkt (z.B. nach 10km). Da könnte man den Schnittpunkt bestimmen und nicht einfach sagen ''in der Unendlichkeit''. SchnittPUNKT ist doch ein bestimmter Punkt, und kein Bereich.

Könnt ihr mich da irgendwie 'von überzeugen?

Bin gespannt auf eure Antworten!

P.S.: Die Antwort ''das ist einfach so'' akzeptiere ich nicht! Ich könnte auch sagen ein einzelnes Objekt kann höchstens eine Masse von ''x'' haben, sonst blablabla. Warum? Das ist einfach so!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?