Wie viel habt ihr für euren westernsattel bezahlt?

11 Antworten

Mein erster Westernsattel (No Name)war ein gebrauchter für 300 Euro. Absolut schlechte Idee gewesen. Er hat zwar gepasst, aber toll war er nicht. Das würde ich meinem Pferd auch nicht wieder antun...

Meinen Zweiten habe ich auch gebraucht gekauft, für den habe ich 1100 Euro gezahlt. Ursprünglich eine Maßanfertigung gewesen, sehr gute, schwere Qualität. Da lohnt es sich etwas mehr auszugeben.

Die gebrauchten von Continental o.ä. kann man schon ab 800 Euro bekommen, die sind auch sehr gut finde ich.

Neu oder gebraucht? 

Neu kann man durchaus mit 2500 bis teilweise über 5000€ rechnen - die ganz teuren sind dann aber schon die Showsättel, da kostet das Silber fast schon mehr als der Sattel ;) 

Gebraucht kommt es natürlich auf den Restwert des Sattels an - hier kann man sich beim Sattler selbst oder über Kleinanzeigen orientieren. 

Selbst reite ich Englischsättel.

Aber da die Westernsättel doch ordentlich kosten und nicht so anpassbar sind wie ein Englischsattel, finde ich das Leasingmodell, das einige große Westernsattler anbieten (die kleineren Westernsattler könnten es nicht finanzieren, weil sie nicht so viel Material vorhalten können), gar nicht so verkehrt: Die haben einen Jahrestarif oder sowas und einen Pool an neuen und gebrauchten Sätteln aus denen man etwas zur Verfügung gestellt bekommt. Viele Westernreiter haben mir erzählt, dass es deutlich günstiger ist als jeweils Eigentum (die genauen Beträge kenn ich leider grade nicht), aber eben auch kein Risiko birgt, dass er mal nicht passt. Dafür muss man eben nehmen, was da ist und dem Pferd und einem selbst passt, hat also keine freie Auwahl an Ledergerbungen, Punzierungen, Silber etc.

Wieviel kostet ein gebrauchter Westernsattel ca.?

...zur Frage

Braucht man für einen Westernsattel einen extra Sattelhalter?

Hi ich wollte fragen ob man für einen Westernsattel einen extra ( sprich breiten) Stattelbock braucht . oder ob auch einfach ein "normaler" ( langes dünnes Holzbrett mit etwas Fell) reicht . Danke

...zur Frage

Steigbügel am Westernreitsattel

Hallo ihr lieben Könnt ihr mir bitte erklären wie man die steigbügel bei einem Westernsattel verstellt? Ich habe nämlich vor kurzem einen Westernsattel geschenkt bekommen und niemand konnte mir bis jetzt so richtig erlkären wie ich die Steigbügel verstellen kann. P.S.: Ich hab das auch schon Gegooglet und hab leider nichts hilfreiches gefunden.

...zur Frage

Ist das normal am Westernsattel das ehr manschmal zwei Gurte hat?

Hallo ich habe eine Reitbeteiligung und die hat einen Westernsattel und ich weiß nicht ob es normal ist das der Sattle zwei Gurte hat also vorne und hinten ? Auf dem Bild kann man es nochmal ungefär sehen ? Also..danke im Vorraus :) LG Johanna

...zur Frage

Baumloser Westernsattel gut oder schlecht?

Bin schon seit Sunden dabei sämtliche Foren zu durchstöbern... Also hat jemand erfahrungen mit Westernsätteln mit und ohne Baum? Ich habe ein eher breiteres Pferd (Exterieur ähnlich wie Andalusier) mit der Sattelgröße Full Quarter und finde einfach keinen Westernsattel, der mir gefällt und ihr passt. Ich bin jetzt auf diese Website gestoßen und habe hier einen Sattel gefunden, der sehr gut klingt:

http://www.amreitsport.de/Baumloser-Sattel/Baumloser-Westernsattel/Baumloser-Westernsattel-4-68.html

Diese Firma bietet Westernsättel preisgünstig aber mit hoher Qualität an. Der Sattel ist baumlos aber dort wird extra geschrieben: "Sicherer und Stabiler Sitz, kein schwamiger Sitz"

Wie ist eure Erfahrung mit baumlosen Sätteln? Brauche dringend eure Hilfe!!!

glg

...zur Frage

KW Westernsattel

Ich verkaufe grade meinen Westernsattel aber da ich ihn geschenkt bekommen habe, habe ich mich mit dem Thema nie näher beschäftigt. Nun meine Frage: ich habe den Abstand der Conchas gemessen, dieser ist 22,5 cm. Ist das die KW? Wen ja, welcher KW entspricht Full Quarter oder ist das immer verschieden? :) Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?