Wie viel Gramm Rindfleisch muss man verzehren, um 100g körperliches Eiweiß aufzubauen?

3 Antworten

Wenn es Dir rein um "Theorie in Chemie" geht,
dann müsste Dir folgendes helfen:

Du brauchst die entsprechende Biologische Wertigkeit.
Rindfleisch = 80
https://www.gesundheit.gv.at/lexikon/b/biologische-wertigkeit

Das bedeutet, dass 80% von im Rindfleisch enthaltenen Eiweiß zu körpereigenen Eiweiß umgewandelt werden kann.
Du brauchst also 125 Gramm Eiweiß im Rindfleisch,
damit Du die 100g Eiweiß aufbauen kannst.

Geht man davon aus, dass Rindfleisch ca. 26 Gramm Eiweiß / 100 Gramm enthält
bedeutet dass in diesem Fall dass Du knappe 400 Gramm Rindfleisch dafür brauchst.
Ganz exakt berechnet wäre das dann eben (100/26)*100

In der Praxis allerdings musst Du bedenken, dass die Biologische Wertigkeit ein reines Tiermast-Maß war und deshalb in der Praxis bei z.Bsp. Muskelaufbau nicht funktioniert.

Da nimm lieber ein komplett pflanzliches Eiweiß wie z.Bsp. von Alphafoods...

0

Noch zur Erklärung der exakten Berechnung,
es handelt sich um eine simple Schlussrechnung:

26 Gramm Eiweiß = 100 Gramm Rindfleisch
100 Gramm Eiweiß = ? Gramm Rindfleisch

Somit:
(100 Gramm Rindfleisch / 26 Gramm Eiweiß) * 100 Gramm Eiweiß = ? Gramm Rindfleisch

0

Ca. ein Kilogramm.

Dafür muss man kein einziges Gramm Fleisch verzehren und schon gar kein spezielles.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ich brauche werte

0
@ILzOL4

Der einzig richtige Wert auf die Frage ist "NULL"!

0
@Picus48

Sowas nennt sich "Community-Experte". Die Intention hinter seiner Frage hast du aber verstanden oder?

0

Es geht um Chemie in der Theorie,
das hast Du aber gelesen - oder ?

0
@freudenstrahl

Das hat mit Chemie weniger zu tun und ist eher eine Frage der Ernährungsphysiologie. Außerdem denke ich, dass sie sich nicht sinnvoll beantworten lässt. Der Anteil an alimentärem Protein, der in humanes Protein umgesetzt wird, ist relativ beschränkt. Alles, was der Körper nicht für die Biosynthese des eigenen Körpers benötigt, wird in Form von Stickstoffkörpern ausgeschieden. Dabei kommt es u.a. auf die Aminosäurezusammensetzung an und ob essentielle AS, die der Körper nicht selbst synthetisieren kann, verfügbar sind. Das bestimmt die biologische Wertigkeit einer Proteinquelle. Im Weiteren wird es auch sehr davon abhängen, welche sonstigen Energieträger in Form von Kohlenhydraten und Fett aufgenommen werden. Hier eine Zahl zu nennen - z.B. 800 g Rindfleisch machen 100 g Körpereiweiß - halte ich daher für sehr verkürzt.

Außerdem ist die Frage recht unglücklich formuliert und provoziert von daher einfach eine flapsige (aber korrekte) Antwort.

0
@Picus48

"Ich brauche Hilfe in Chemie" ... was der "Fragesteller geschrieben hat -
hast Du wohl überlesen oder ignorierst Du einfach.

Darum geht es dem Fragesteller und nicht um Ernährungspsychologie.

0

Was möchtest Du wissen?