Wie viel Gramm müsste man vom Hirn entfernen, um kein Bewusstsein mehr zu haben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kommt in diesem Fall nicht auf die Masse an, sondern welchen Gehirnbereich du entnimmst. Manche Bereiche des Hirns steuern lebenswichtige Abläufe, da stirbt man sofort. Bei anderen Bereichen kann man da mehr Glück haben. Aber generell kann man dazu keine konkrete Aussage treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bewußtsein ist unzerstörbar. Es bleibt entweder mit dem Körper verbunden oder verläßt ihn, wenn der Körper zu stark beschädigt ist. Den zweiten Fall nennt man allgemein "Tod".
Und jetzt werden mir sicher wieder einige reduktionistische Materialisten widersprechen, aber das ist dann auch nur ein Glaubensstreit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Agronom
23.08.2016, 14:17

Du kannst es ruhig glauben, das ist kein Problem, aber ich gehe davon aus, dass du dafür keine Belege aufbringen kannst. Aus diesem Grunde solltest du es nicht als Fakt darstellen, sondern als eine Möglichkeit.

3

Beim Stammhirn und Teilen des Kleinhirns kann es sein, dass bereits der Verlust von deutlich weniger als 1 g massivste Schäden - oder auch den Tod verursacht - und dann spätestens ist ja nicht mehr viel "Bewußtsein" übrig.

Auch im Großhirn gibt es sehr sensible Bereiche, wo bereits sehr gering ausgedehnte Schädigungen zu massiven Beeinträchtigungen führen können, andererseits hab ich (einen) Menschen erlebt, der ca. 1/3 des Großhirnvolumens verloren hatte und dabei nur wenig Einschränkungen hatte und sich "normal" unterhalten konnte. (Hatte ich zunächst im Warteraum begrüßt und war über das folgende CT durchaus überrascht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht, dass es auf die Masse ankommt, sondern auf den Teil des Gehirns, der für das Bewusstsein zuständig ist. Welcher das ist, weiß ich leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Bewusstsein ist jenseits aller Materie, ist also nicht auf ein Gehirn angewiesen, obwohl es sich gerne dessen bedient im Zuge seines Menschseins auf der Erde.

Wenn du das Gehirn unbrauchbar machst, dann wird das Bewusstsein, oder sage Seele dazu, den Koerper verlassen, das ist gleichbedeutend mit dem Tod des Koerpers.

Nachdem du den Koerper verlassen hast wechselst du fuer einige Zeit die Dimension bis es dann wieder Zeit wird und ein neuer Koerper bereit steht.

Du, der das gerade liest bist weder dein Gehirn noch dein Koerper, du bist das ewig waehrende Bewusstsein! Langes Leben und viel Spass!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genaues weiß man nicht. Aber an einer Fliege läßt sich erkennen, daß je nach sonstigen Umständen auch schon ein Minimum ausreichen kann, um Bewußtsein zu haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sache ist nicht, wieviel du abtrennst, sondern welche Aspekte es betrifft..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an was verloren geht... beim kleinhirn z.b haste 0 überlebenschance wenn n kleiner teil weg ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?