Wie viel Gigawatt Strom verbraucht ein Haushalt durchschnittlich?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

lokooj hat natürlich völlig recht. Das siehst du auch, wenn du dir die Seite des Offshore-Windparks, der da angeben ist, direkt anschaust. https://www.alpha-ventus.de/ueberblick/

Da steht nämlich: "Der Ertrag beläuft sich damit auf durchschnittlich 267 GWh pro Jahr". Die angebene Leistung von 220 GW entspräche in etwa der des deutschen Kraftwerksparks laut Bundesnetzagentur.

Du weißt wohl nicht mal, was Gigawatt überhaupt bedeutet. Das ist keine Energiemenge sondern elektrische Leistung. Und Leistung kann man nicht verbrauchen sondern nur beziehen. Die elektrische Arbeit (also Energiemenge) berechnet sich aus der Leistung multipliziert mit der Zeitdauer, die sie bezogen wird. Gigawatt ist extrem viel. Ein Haushalt hat eine Netzspannung von 230V. Um auch nur einen Gigawatt zu erzielen, müssten bei diesen 230V ganze 4,35 Millionen Ampere fließen. Und das zu erzielen ist unmöglich. 

Ein normaler Haushalt mit zwei Personen braucht im Jahr etwa 3000kWh. Also 3 Megawattstunden oder auch 0,003 Gigawattstunden. 

Die elektrische Arbeit wird i.d.R. in Kilowattstunden (kWh) angegeben. Eine Gigawattstunde (GWh) entspricht einer Million kWh.


Den Verbrauch in kWh kannst Du ergooglen, kWh : 1.000.000 = GWh

Und was bedeutet dann dieser Satz: "Die Offshore-Windkraftanlage soll jährlich 220 Gigawatt Strom erzeugen, was dem Verbrauch von 70.000 Haushalten entspricht."

0
@binnichtsoeine

Aha, wir nähern uns der eigentlichen Frage...

220 "Gigawatt Strom" ist schon mal völlig falsch, wenn dann ist es die elektrische Leistung/Arbeit in Gigawattstunden. Aber ich will nicht verwirren:

  • 220 GWh : 70.000 Haushalte =
  • 220.000 MWh : 70.000 Haushalte =
  • 220.000.000 kWh : 70.000 Haushalte =
  • 3142,857 kWh/Haushalt

Die Leistung der Anlage bezieht sich auf ein Jahr, pro Tag sind es also 220 GWh : 365 = 602,7397 MWh.

0
@binnichtsoeine

Das Zitat bedeutet nichts, weil es schlicht fehlerhaft ist. Vermutlich soll das heißen "jährlich 220 Gigawattstunden Strom erzeugen", das ergäbe einen Sinn. Genau diesen Fehler habe ich bei meiner obigen Antwort angenommen und stillschweigend korrigiert. Und darüber hast Du Dich auch noch beschwert!

Wenn also eine Anlage jährlich 220 Gigawattstunden (GWh) Strom erzeugt für 70.000 Haushalte, dann sind das jährlich pro Haushalt 0,003142 GWh. Das sind 3.142 Kilowattstunden (kWh) und entspricht ziemlich genau den Ergebnissen meiner obigen Antwort. Alles klar?

0
@dompfeifer

Ich habe nicht vor, über Deine Grenzen zu latschen und wüsste jetzt auch nicht, dass ich mich über Deine Antwort "beschwert" habe. Lässt sich aber auch nicht mehr nachvollziehen, da Deine Antwort offensichtlich nicht mehr vorhanden ist. Missverständnisse passieren, das ist menschlich. Sollte ich hier Mist gebaut haben, dann bitte ich um Entschuldigung.

0

Im Durchschnitt = dicker Daumen:

750kwh pro Jahr für das Grundrauschen, ohne das etwas aufregendes passiert. (Kühlschrank, Kühltruhe, etwas Stand-by von allem und etwas Beleuchtung)

Für jede weitere Person, die dazu kommt kannst du 1.000kwh pro Jahr kalkulieren.

Singlehaushalt =1.750 kwh = 0,00175 Gwh

2 Personenhaushalt = 2.750 kwh = 0,00275 Gwh

3 Personenhaushalt 3.750 kwh = 0,00375 Gwh

usw.

ungefähr ein Millionstel GW

ein GW sind 1000000 KW und wir hier z.B. verbrauchen im Durchschnitt übers Jahr gemittelt etwa 1 KW. (Es ist allerdings im Winter viel mehr und im Sommer viel weniger als 1 KW).

da fehlt das - h - da past es

0
@Nitram

nein, da fehlt kein "h", es passt genau so wie ich's geschrieben habe.

Aber ich hätte natürlich auch schreiben können: wir verbrauchen im Jahr etwa 9000 KWh (den grössten Teil davon im Winter).

Aber das würde die Frage nach den Gigawatt nicht  beantworten - der Fragesteller hat ja nicht nach GWh gefragt sondern nach GW.

0

Was möchtest Du wissen?