Wie viel Geld wird vom Wohngeld abgezogen, wenn ich arbeite?

1 Antwort

Beim Wohngeld haben junge Erwachsene unter 25 auf Erwerbseinkommen einen Freibetrag von monatlich 100 €!

Wenn sich das Gesamteinkommen um mehr als 15 % erhöhen würde, dann würde der Anspruch neu berechnet.

Kannst du im § 27 WOGG - ( Wohngeldgesetz ) Änderung des Wohngeldes nachlesen.

Also mein vater verdient 1.500 und ich würde dann ca.160 verdienen. Erhöht sich das Einkommen um 15 % ?

0
@Mrsbyz

Ich kann es dir nicht genau sagen, aber ich denke das von deinen ca. 160 € Einkommen erst einmal deine 100 € Freibetrag abgezogen würden, dann blieben nämlich nur noch um die 60 € übrig und dann liegt man gerade mal bei 4 % über dem Gesamteinkommen!

Aber selbst wenn es nicht so wäre, würdest du mit deinen 160 € unter den 15 % liegen, dass wären dann bei 1500 € nämlich 225 €.

0
@isomatte

Achso viele dank. Sorry dass ich sie nerve, aber was wäre wenn ich 100€ pro Monat verdienen würde. Ich kenn mich wirklich garnicht aus.

0
@Mrsbyz

Bei Erwerbseinkommen wären dann ja 100 € ohne Anrechnung, es müsste zwar auch angegeben und nachgewiesen werden, hätte dann aber keinen Einfluss auf die bisherige Höhe der Leistungen!

0

Und danke für ihre Antwort. Sie kennen sich echt gut in diesem Bereich aus. Wissen sie vielleicht auch wie Jobcenter sieht, wie viel ich verdiene. An meinen, mir zu geschickten überweisungen?

0
@Mrsbyz

Was hat jetzt das Jobcenter mit dem Wohngeld zu tun, dass sind zwei verschiedene Sozialleistungen?

Oder verwechselst du das Wohngeld mit den Leistungen vom Jobcenter?

Denn dann würde es andere Freibeträge auf Erwerbseinkommen geben, dann blieben von deinen 160 € Brutto = Netto gerade einmal 48 € anrechenbares Einkommen übrig, dein Freibetrag läge dann bei 112 € pro Monat.

Sicher würde das dem Jobcenter auffallen, spätestens wenn dein Vater einen Antrag auf Weiterbewilligung stellen würde, denn dann verlangt das Jobcenter in der Regel die Vorlage von Kontoauszügen der letzten 3 Monate.

Aber auch ohne diese Kontoauszüge würde es dem Jobcenter irgendwann auffallen, denn in regelmäßigen Abständen werden automatisierte Datenabgleiche durchgeführt, dann würde auffallen das dich dein Chef bei der Minijobzentrale angemeldet hat.

Außerdem ist dein Vater / du verpflichtet jede Veränderung in den wirtschaftlichen wie finanziellen Verhältnissen selber umgehend zu melden und nachzuweisen.

0

Wieviel darf ich als Studentin verdienen?

Ich bin Studentin und arbeite als Werkstudentin auf einer 40- Stunden Basis in einem Verlag. Nebenher Kellner ich noch in einem Restaurant auf 450 Euro Basis. Ich weiß das ich eigentlich einen bestimmten Betrag im Jahr nicht überschreiten darf, der beträgt ca. 8000 €. Oder man darf die 80- Stunden im Monat Grenze nicht übersteigen- wenn ich auf diese achte verdiene ich jedoch viel mehr! Was passiert wenn ich den maximal Betrag übersteige? Gar nichts? Oder muss ich irgendwelche Steuern nachzahlen?

...zur Frage

Darf ich arbeiten? Oder wird es meiner Mutter abgezogen?

Hallo und zwar würde ich sehr gerne einen Minijob machen und ein bisschen Geld verdienen. Ich bin in einem Monat 16. Ich hätte vllt auch schon einen Platz. Ich habe meine Mutter mal gefargt ob wir immer noch beim Amt sind, weil sie schonmal zu mir sagte du kannst nicht arbeiten weil es mir sonst vom Amt abgezogen wird, was du verdienst. Sie sagte sie bekommt nur noch Wohngeld oder so. Dann habe ich ihr gesagt das ich gerne etwas arbeiten möchte und dann meinte sie sofort das geht nicht weil mir wird das Geld dann abgezogen. Stimmt das oder kann man da irgendwas dran machen? Ich darf doch wohl auch ein bisschen Geld verdienen oder nicht?

...zur Frage

Wie viel geld wird abgezogen wenn meine Eltern vom Hartz 4 leben und ich einen Minijob mache

Hallo ich bin 17 jahre alt meine eltenr kriegen hartz 4 beide arbeitsunfährig wird geld abgezogen wenn ich arbeite und 400-450 euro verdiene?

...zur Frage

Übernimmt das Sozialamt die Führerscheine meiner Zwillinge?

Ich arbeite Teilzeit, bekomme keinen Unterhalt von meinem Ex-Mann. Deswegen beantrage ich ständig Wohngeld und Kinderzuschlag. Meine Zwillinge sind jetzt im Führerschein-Alter. Sie würden sich gerne dafür etwas Geld verdienen, dürfen aber im Monat nicht mehr als 50 € dazuverdienen, sonst wird das vom Wohngeld wieder abgezogen. Das ist ziemlich frustrierend, wo sie doch auch etwas beitragen möchten zu Ihrem Führerschein. Gibt es da eine Chance auf Unterstützung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?