Wie viel Geld steht mir zu,wenn ich mit 18 ausziehe?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

generell kannst du mit 18 ausziehen nd schülerbafög beantragen, je nachdem wieviel deine eltern verdienen sind sie unterhatsverpflichtet. also bafög beantragn, da steht dann was dir von deinen eltern ungefähr zusteht, ist aber nicht bindend, sprich es ist kein "unterhaltstitel". wenn hier steht, die eltern sind bis 25 unterhaltspflichtig, stimmt das nicht. man ist in gerade linie grundsätzlich immer unterhaltspflichtg, sprich, deine eltern immer dir gegenüber, du imer deinen eltern gegenüber, unter welchen umständen steht aber auf einem anderen blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vom amt kannst du bafög beantragen (als schüler musst davon nichmal was zurückzahlen), die höhe davon hängt von den mietkosten und vom einkommen deiner eltern im vorletzten kalenderjahr ab - von deinen eltern steht dir afai nur das kindergeld zu

lg ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt.Wenn es bei dir zu Hause unerträglich ist, dann helfen die dir.Ansonsten müssen deine Eltern dich unterstützen bis du 25 bist.Wenn es aber keinen Grund gibt,auszuziehen,dann musst du selbst sehen wie du klar kommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind dir bis Ende deiner ersten Ausbildung zum Unterhalt verpflichtet, d.h. deine Eltern müssen dir Unterhalt nach Düsseldorfer Tabelle zahlen. Da du aber noch minderjährig bist, kannst du nicht einfach so wegziehen und von deinen Eltern den Unterhalt verlangen, darum solltest du dich mal an das Jugendamt wenden, denn wenn die Umstände bei euch zu Hause untragbar sind, bekommst du eventuell die Zustimmung über das Jugendamt. Aber vielleicht kannst du auch alles ohne Jugendamt und eben mit deinen Eltern selbst klären, vielleicht unterstützen sie ja dein Vorhaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moon73
01.10.2009, 12:21

Du bist ja bereits 18 beim Auszug , von daher darfst du auch zum Freund ziehen, deine Eltern müssen dir dann Unterhalt zahlen.

0

Bist du 18 bist musst du auf alle Fälle noch zu Hause bleiben, wenn deine Eltern dies so wollen. Da würde ja jeder ausziehen, wenn er das Geld beim Amt beziehen können. Deine Eltern müssen dich unterstützen, solange du noch in Ausbildung bist, aber sie können auch bestimmen, in welcher Form.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Schüler/Student oder Azubi mit eigener Wohnung hast Du einen Unterhaltsanpruch von 640€. Darauf angerechnet wird das Kindergeld, welches an Dich weiter zu leiten ist. Schüler-BAföG wäre zu beantragen, auch das wird auf den Unterhaltsanspruch angerechnet. Den Rest tragen die Eltern je nach Leistungsfähigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SUNFRIEND4
01.10.2009, 12:35

Das ist wohl das Letzte!

0

Hallo Leute, bleibt doch mal sachlich wenn ein junger Mensch Fragen hat!
Also, es ist so, dass Du vom Staat keine Leistungen erwarten kannst. die würdest Du nur bekommen wenn Deine eltern nicht für Dich sorgen könnten und Du schwerwiegende Gründe hättest von zuhause auszuziehen, Ansonsten bis zum 25. LJ Hotel Mama.
Wenn du ausziehst steht Dir von beiden elternteilen Barunterhalt nach Düsseldorfer Tabelle zu (mal googeln) und natürlich Dein Kindergeld von 164€.
Kleiner Tipp. Geh jetzt noch (bevor Du 18 Wirst) zum Jugendamt und lass dich beraten. Dafür sind die nämlich (auch) da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolfi0410
01.10.2009, 18:45

O Gott, was hab ich da nach dt. Rechtsschreibung zusammen gekloppt :-(

0

Dir steht gar nichts zu, ausser was Deine Eltern Dir geben, die müssen bis zum Ende der ersten Ausbildung oder des ersten Studiums für Dich aufkommen. Such Dir einen Nebenjob, dann kannst Du ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denke nicht, den bis 25 heist es bei den Eltern leben oder arbeiten für disen Traum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stress mit den Eltern und wir Steuerzahler dürfen zahlen...wir sind doch kein Wohlfahrtsverein....was solche Menschen den Staat Geld kosten, ist wahnsinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis 25 sind deine eltern für dich da auch finanziell.... daher wohl eher nix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Super Antworten! Für wen sollen wir eigentlich noch zahlen? Meine Töchter sind 20 und 21 Jahre alt und wohnen immer noch die nächsten Jahre bei mir, da sie nichts verdienen werden, bzw. nur wenig dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne mich leider garnicht aus, da ich in meinem Leben noch nie auf Staatsknete schmarotzt habe, wie Du das vorhast. Ich hoffe inständig, dass für so etwas kein Geld des Steuerzahlers (MEIN GELD) herausgeworfen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vom Amt gibt es unter 25 nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gar nichts!!deine Eltern müssen für die aufkommen,oder du musst es dir erarbeiten!!Was dachtest du,das dich der Steuerzahler aushält???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von colalight
01.10.2009, 12:26

DH Ich empfehle zu jobben- am Wochenende kellnern, Kisten ein- oder ausräumen, Mäcces, Zeitungen austragen, babysitten. Dann kannste in eine günstige WG einziehen und dich an den Kosten beteiligen.

0

Was möchtest Du wissen?