Wie viel Geld steht mir zu wenn ich ausziehe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

dir steht garkein geld zu, wenn du ausziehst. du lebst dann von dem was du dir erarbeitest. deine mutter hat naturalunterhalt gewählt und wenn du ausziehst ohne ihre zustimmung, dann lebst du von dem was du als lohn jeden monat hast. dann wird nix weiter fließen.

solange du also nicht auf eigenen finanziellen füßen stehst, bleibst du bei mutti oder vati. das kannst du dir aussuchen oder die eltern legen fest wo du bleiben darfst.

einziger mgl. grund wäre schwerster missbrauch oder schwerste misshandlung. davon berichtest du nichts. ob du dich mit dem partner deiner mutter verstehst oder nicht ist uninteressant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offensichtlich bietet dir deine Mutter Naturalunterhalt in Form von Unterkunft und Verpflegung. Wenn sie dir diesen nicht freiwillig in Barunterhalt umwandeln möchte, dann steht dir folglich kein keine finanzielle Unterstützung zu. Jedenfalls nicht von deiner Mutter. Und vom Amt dürftest du auch nichts bekommen, weil deine Eltern ja zuständig sind. Über die Situation deines Vaters hast du nichts geschrieben, aber sein Anteil am Unterhalt stünde dir eigentlich mW zu. Mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Kindergeld.

 Mehr nicht, da bis zum Ende deiner Erstausbildung deine Eltern unterhaltsverpflichtet sind. Hier reicht allerdings die Wohnmöglichkeit zu hause. Zum Barunterhalt sind sie nicht verpfichtet.

Vom Staat gibt es für private Wünsche keinerlei Unterstützung.

Wenn du dir also deine Wohnung selber leisten kannst, dann zieh aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
02.05.2016, 20:03

Ab dem 18. Geburtstag sind sie zu Barunterhalt verpflichtet.

0

kann daher nicht wirklich für ein Einkommen sorgen

Keines? Woher sollen wir dir sowas sagen, wenn du uns nicht sagst, was du (wenn überhaupt) verdienst?
Kriegst du zuschüsse seitens Vater/Mutter/Großeltern?

Unterschätze die anfallenden Kosten nicht.
Auf Miete fallen immer noch zusätzliche Kosten und Strom/Telefon/Internet an.

Und dann halt die kosten für Lebensmittel...

Wenn du Vollzeit-Schule machst und abends arbeitest, kommst du garantiert nicht über die Runden... Zumindest wirds kein angenehmes Leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir stehen 735€ inklusive Kindergeld zu.

Der Unterhalt wird nach Einkommenshöhe gequotelt.

Damit kommt man meist nicht weit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haufenzeugs
03.05.2016, 19:37

das stimmt so nicht. es steht der unterhalt zu, den die eltern fordern. das kind kann abverlangt zu hause zu wohnen. wenn mutti also keinen unterhalt bar zahlen will, verweist sie einfach aufs kinderzimmer.

0

Schau in die Düsseldorfer Tabelle, die gibt dir einen ungefähren Richtwert vor. Du hast übrigens Unterhaltsansprüche gegen deinen Vater und deine Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld, Bafög (?), kleiner nebenjob & vielleicht würden auch deine Eltern dich unterstützen ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?