WiE viel Geld sollte man maximal für eine Mietwohnung bekommen als Vermieter?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum bekommt der Vermieter Geld? Weil ihm die Wohnung gehört und er sie auch bezahlen musste. Wenn er sie nun vermietet, möchte er dafür wieder Geld sehen,

Der Mietpreis richtet sich nach Größe, Ausstattung und Lage der Wohnung.

Die Leistung des Vermieters ist das zur Verfügungstellen seines Wohnraumes!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aktzeptieren
26.07.2016, 06:31

der stellt nur unnötige fragen seid 20min pls einfach nur melden der antwortet auch nicht

4
Kommentar von DBKai
01.08.2016, 21:50

Ok... das verstehe ich wohl....

Was ist aber wenn ein paar wenige Großunternehmen viele Wohnungen aufkaufen und dann auf unfaire Weise immer reicher und reicher werden?

Immerhin sind sie ja vor allem durch glückliche Umstände in diese Lage gekommen... nicht jeder global gesehen kann das machen... und da hin kommen... 

Man muss dann ja nicht mehr viel tun und kassiert aber monatlich ordentlich ab? Während andere für ein niedriges Gehalt im Monat viel mehr leisten müssen... und da auch nicht so gut wegkommen können.... Da ist man schon auch eingeschränkt...

0

Der Ort sowie die Ausstattung einer Wohnung entscheiden über die Preise. 

Gutverdienende haben Ansprüche und leben auch gerne so, dass im Haus die Klientel zusammen passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Wohnungen in einer normalen Lage kosten zwischen 8-11 € qm! Es gibt aber auch besondere Lagen in Städten wo es weit über 20€ qm liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
01.08.2016, 21:46

Achso eh... das ist also so festgelegt?

Und wie viel bekommt so ein Vermieter im Monat maximal zusammen? Das kann ja schon auch wieder übertrieben hoch ausfallen... mehr als 10 000 Euro im Monat müssten ja nicht wirklich sein... Fairness? Was macht der Vermieter aktiv? Was ist seine Leistung? 

0

Ein Maximum bestimmt der Markt. Grundsätzlich stellt der Vermieter einen Wohnraum zur Nutzung zur Verfügung und muss sich um die Bausubstanz kümmern.

Wo Wohnraum knapp oder die Lage begehrt ist wie in Städten München oder Hamburg, da ist es sehr teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer möchte soziale merktwirtschaft?

wird im wohnungsbau nicht viel zu viel in den Markt eingegriffen?

eines tages wird man wieder verpflichtet die wohnraum zwangsweise zu verfügung stellen?

wie steht es bei dem mieter? was dürfen die alles planwirtschaftlich? wo wird das vertagsrecht eingegrenzt?

ich bin dafür das man wucher bekämpft aber das könnte man ja auch festlegen? die entwicklung ist so dass grossunternehmen dem markt immer mehr in griff bekommen und das nobelwohnungen von denen auf den markt kommen und dann werden die kleine vermmieter immer mehr aussterben denn dies wohnungen werde von den grossen aufgekauft?

dann haben die mietvereine das was sie wollen, die totale odrung und alles wird gewregelt

wie die gewinnerwartungen sind das kann man beim koch und sein nachfolger reden klar haraushören?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
01.08.2016, 21:44

wer möchte soziale merktwirtschaft?

Was wäre das genau?

wird im wohnungsbau nicht viel zu viel in den Markt eingegriffen?

Weiß ich nicht genau... wird es? Wie kann ich da drauf kommen?

eines tages wird man wieder verpflichtet die wohnraum zwangsweise zu verfügung stellen?

Fair sollte es eben sein... Wie viel bekommt man für wie viel m²? Eine allgemeine Regelung... für fair play? Global gut?

ich bin dafür das man wucher bekämpft aber das könnte man ja auch festlegen? die entwicklung ist so dass grossunternehmen dem markt immer mehr in griff bekommen und das nobelwohnungen von denen auf den markt kommen und dann werden die kleine vermmieter immer mehr aussterben denn dies wohnungen werde von den grossen aufgekauft?

Ich bin dagegen, dass die Reichen immer reicher werden... Finde das auch nicht fair. Ich bin für die Festlegung eines Maximalgehalt und alles was jemand darüber bekommt, sollte für globale Projekte verwendet werden... dann könnte sich etwas verändern... Hier sollte man - meiner Ansicht nach schon - gegensteuern.. und sich vor allem mal die Leute, die sich oben befinden und übertrieben viel monatlich abkassieren zur Brust nehmen... Die konnten ja auch vor allem durch glücklich Umstände so reich werden... befinden sich in einem Land der 1. Welt - usw... das ist ja nicht wirklich hart und ehrlich selbst verdient... demzufolge wäre es nur fair für das Maximaleinkommen eine Obergrenze festzulegen... 

dann haben die mietvereine das was sie wollen, die totale odrung und alles wird gewregelt

Solange es eine gute Ordnung ist, die dem Leben dient - dem Wohl weltweit, passt es ja. Ist sie böse und ein paar Wenige profitieren auf Kosten von einer Mehrheit, passt es hingegen nicht.

wie die gewinnerwartungen sind das kann man beim koch und sein nachfolger reden klar haraushören?

Verstehe ich nicht. Wer ist das?

0

Was möchtest Du wissen?