Wie viel Geld muss man nach einem Gefängnisaufenthalt bezahlen?

6 Antworten

Entweder hat dein Lehrer oder du es falsch verstanden.

Zahlen für einen Gefängnisaufenthalt muss niemand.

Es gäbe aber die Möglichkeit, gegen Zahlung von Tagessätzen aus dem Gefängnis zu kommen:

Du begehst eine Straftat und wirst zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen zu 50 € (5000€) verurteilt. Jeder TS entspricht einem Tag Gefängnis. Zahlst du die Geldstrafe, ist alles ok. Zahlst du nicht, musst du 100 Tage ins Gefängnis. Sitzt du im Gefängnis und zahlst, sagen wir nach 10 Tagen, die ausstehende Geldstrafe von noch 4500 €, kommst du sofort frei.

Und bei was für straftaten kann man statt geldbezahlung in das gefängnis gehen? Wenn mich heute ein polizist aufhält uns sagt ich bin zu schnell gefahren und muss einen betrag bezahlen und wenn ich das nicht will, kann ich dann dafür die Tage absitzen? Wenn ich Vor gericht bin, weil ich jemanden körperlich verletzt habe, und dem 1000 euro zahlen muss, kann ich dann auch stattdessen ins gefängnis?

0
@Eule014

Es gibt kein "statt".

Zuerst steht die Geldstrafe. Erst wenn du nicht zahlst oder dich verdrückst, kommt der Haftbefehl. Ein Wahlmöglichkeit, so wie du meinst, hast du nicht.

Zu schnell fahren ist eine Ordnungswidrigkeit, dafür geht man nicht in eine Vollstreckungshaft.

0

der dann wieder raus kommt, muss er Tagessätze bezahlen. 

Juhu..dann möchte ich nicht ins Gefängnis. Tagessätze gegen Gefängnisaufenthalt, nicht für Gefängnisaufenthalt. Das wäre eine Doppelbestrafung. Ich würde das befürworten..

Du hast da etwas falsch verstanden. Häftlinge zahlen nicht für den Gefängnisaufenthalt.

Tagessätze gehören zu einer Geldstrafe.

Bekommt man nicht sogar Geld, wenn man rauskommt?

Was möchtest Du wissen?