Wie viel Geld muss ich meiner Mutter abgeben?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Warum sollte sie kein Kindergeld mehr für dich bekommen? Das stimmt nicht. Der von dir angegebene Betrag reicht völlig aus. Frage sie mal was sie geritten hat.

Sie bekommt noch Kindergeld.

Der Betrag von 150 bis 180 Euro ist angemessen. Den solltest Du zum Haushalt beisteuern.

Es gibt keine gesetzlichen Vorgaben für euren/diesen Fall. Die Aussage deiner Mutter, dass sie ab deinem Ausbildungsbeginn kein Kindergeld mehr erhält, ist schlichtweg falsch. Ob diese Aussage vorsätzlich oder aus Unwissenheit abgegebn wurde kann ich von hier aus nicht beurteilen.

Ich finde, wenn Du deine Mom mit 150,-- € unterstützt ist dies sehr großzügig. Und mit dem Rest sparsam umgehen ist nicht verkehrt. Deine Sparziele sind absolut in Ordnung!

lg + viel Glück !!

Danke für deine Antwort jetzt weiß ich bescheid :-)

0

Sag deiner Mama daß sie weiterhin Kindergeld für dich bekommt, sonst wäre ihr das mitgeteilt worden. Deshalb reicht der Betrag, den du angegeben hast!

Deine Mutter hat ALG2, richtig?

Dann wird ihr das Kindergeld angerechnet, denn du wirst netto ber deinem Regelsatz liegen. Das Kindergeld fällt übrigens NICHT weg während der Ausbildung, das ist eine Fehlinformation deiner Mum.

Außerdem wird dein Anteil an den Kosten der Unterkunft weg fallen, weil durch dein Einkommen ist dein Bedarf ja gedeckt!

Also werden deiner Mutter 184€ Kindergeld sowie die halbe Miete von ihrem Bedarf abgezogen. Das können zusammen durchaus 300€ sein!

Da sie dir Kost und Logis gewährt, ist es nur fair, wenn du deinen Mietanteil bezahlst und darüber hinaus etwas Kostgeld dafür, dass sie dich bekocht und wäscht etc.

Vergiss nicht: Wenn deine Mum plötzlich vom Amt um die 300€ weniger bekommt, WEIL du verdienst, dann kann sie weder die Miete noch den Lebensunterhalt bestreiten. Da ist es nur fair, wenn DU einspringst! Schliesslich hat sie dich 15 Jahre lang versorgt ud glaub mir, das macht in der Summe einen hohewn 5-stelligen Betrag aus, was du sie gekostet hast!

Man bekommt doch während der Ausbildung trotzdem noch Kindergeld oder nicht?

Doch ja.

0

Mal nur nebenbei, das Kindergeld wird gezahlt, damit deine Mutter für dich Sorgen kann, also ist die ganze Sache doch wohl jetzt so, das Du einfach mal Nahrungsmittel und Kleidung für dich beschaffen kannst und somit deiner Mum keine weiteren kosten entstehen. Heißt also für dich du mußt rein gar nichts abgeben.

Wenn du Sie unterstützen möchtest, machst du das am besten ganz unbürokratisch mit Bargeld, so das niemand Ihr das Geld wieder enteignen kann.

Kostgeld abgeben finde ich normal und ist auch in meinem Bekanntenkreis verbreitet gewesen. Schließlich gibt es ja auch noch Miete, Wasser, Strom, Heizung, .... 300 Euro finde ich allerdings ein wenig viel.

0

Deine Mutter bekommt solange Kindergeld, bis du deine erste Ausbildung abschließt :) Würde auch sagen dass 150€ fair wären.

Wenn du in der Ausbildung ist bekommt sie weiterhin Kindergeld. Ich fände so 150 angemessen...

Du bekommst weiterhin Kindergeld, solange du die Ausbildung machst.

Sie wird Kindergeld weiterhin bekommen, solange du zur Schule gehst. Du musst halt nur eventuell dein Arbeitsvertrag vorzeigen oder eine Schulbescheinigung.. weiß ich nicht mehr genau.

Außerdem sind 300 € viel zuviel. Soviel bekommt sie gar nicht!!

Natürlich bekommt deine Mutter Kindergeld !!! Solange du in der Ausbildung oder Schule bist bekommt sie Kindergeld.

warum nennst du dich zoello boy willst du dich ernsthaft über den lustig machn?

Ne du Lappen! Ich will mich nicht lustig machen das ist eine ernste frage und wenn du so dumm kommentierst kannst du dir das gleich sparen :-)

0

Was möchtest Du wissen?