Wie viel Geld kann ich von der Bank bekommen?

7 Antworten

Ohne Eigenkapital de facto gar nichts. Eine vermietete Immobilie ist eine Kapitalanlage, wenn du kein Kapital hast kannst du schlecht welches anlegen.

Mit genug Eigenkapital kein Problem, da wenn du die Kaufnebenkosten und einen kleinen Teil des Kaufpreises nicht mit dem Kredit finanzierst, die Bank absolute Sicherheit durch die Immobilie hat. Da kannst du in dem Szenario theoretisch eine Wohnung nach der anderen finanzieren, sofern jeweils das EK vorhanden ist.

Ich habe gerade eine Wohnung verkauft. Der Käufer ist in einer vergleichbaren Situation. Die örtliche Volksbank hat den Kaufpreis zu 100 % finanziert. Nebenkosten hat er selbst bezahlt.

Woher weißt du über die finanzielle Situation des Käufers Bescheid?

0
@grubenschmalz

Weil eine Grundschuld in Höhe des Kaufpreises gleichzeitig mit der Auflassungsvormerkung in das Grundbuch eingetragen wurde.

0

Banken finanzieren gerne Mehrfamilienhäuser. Diese haben eine höhere Sucherheit durch Mieteinnahmen für die Bank. Überlege mal statt einer Wohnung ein Mehrfamilienhaus zu kaufen. Und eine andere Bank wird sicher einen Kredit geben. Es gibt ja sehr viele.

Soweit wie deine Geldmittel reichen. Wenn du für jeden Monat bereits 600 für Kredite zurücklegen musst wird die Bank nicht noch mit 5 weiteren ankommen. Vllt noch eine aber dann ist denke ich schluss

Ist in dem Fall relativ irrelevant.

0

Aber ich bekomme das Geld ja von den Miteinnahmen wieder rein.

0
@Golgenser

Eben - darum kein Problem, solange am Anfang das Eigenkapital da ist, um die Finanzierung zu bekommen.

0
@ZuumZuum

Dann mietest du dir nen trupp und schaust mal bei den zuhause vorbei

0
@DerKakaoMann

Hast Du nur das grosse Problem der Illegalität. Deine WEG (Wohnnungseigentümergemeinschaft) wird es dir danken, das Du ihnen es so einfach machst, dir das Wohneigentum zu entziehen.

0

Sofern du jahrelang gearbeitet hast, kannst du eine X beliebige abheben

Was möchtest Du wissen?