Wie viel Geld kann ich in meinem Nebenjob (Buchhaltung) verlangen?

5 Antworten

Hier eine Tabelle, Quelle Handelsblatt: Buchhaltung (in Tsd.-Euro Jahresgehalt) Sachbearbeiter

Berufserfahrung 0-2 Jahre = 30-34 , 3-5 Jahre = 38 bei Vollzeit

Somit Monatslohn ca. 2600€ ! Das musst du, bei 40 Std die Woche, durch 170 teilen, somit kommt ein Stundenlohn von ca 15€ heraus

Das gilt aber für ausgebildete Leute

0
@grubenschmalz

Seit April 2014 mache ich die Buchhaltung komplett alleine.

Das ist wichtig bei der Bewertung!!

0

Das ist ein Werksstudentenjob. Ob gerechtfertigt oder nicht, alles über 12 € halte ich für praktisch unerreichbar. Ich arbeite für ungefähr 9 € (etwas schwer genau festzumachen) und mache nicht viel anders als ich hoffentlich in ein paar Monaten mit abgeschlossenen Studium in Vollzeit machen werde... Dennoch kann ich muss ich mich jetzt ca. dem halben Lohn abfinden, den ich später hoffentlich erhalte. Als Einstiegsgehalt, wohlgemerkt. So ist das eben. Können wir vermutlich nicht ändern.

0

Da du offensichtlich kompetent und verlässlich die Aufgaben erledigst, würde ich mich um eine moderate Erhöhung bemühen. 

Ja, meiner Meinung nach schon !
Mehr Geld oder bessere Zeiten völt sogar eine Aushilfe. Rede mit deinem Chef und sag, dass es zeitlich sehr schwer ist.

Job als Lkw Fahrer aber nicht für Billiglohn

Habe da mal paar fragen

wo findet man noch eine Spedition die im Nahverkehr also abends wieder Zuhause einen guten Lohn zahlt , Vorstellung 2000,- netto

Habe alle Klassen A,B,C und Ce ausser Busschein , aber noch vorhanden Staplerschein, ADR Basis und Tankschein vorhanden.

aber bei Vorstellungsgesprächen kamen Lohnvorstellung zustande da wackelt man bloss mit dem Kopf...

die Grundkosten die man hat werden ja auch nicht billiger wie Essen, Miete,Versicherung,Gez, usw... da ist ein Auto ja schon Luxus geworden..

wie kann es sein das man 200% bringen muss aber es werden bloss 60% davon bezahlt..

Frage kennt jemand noch Speditionen wo man als Mensch noch akzeptiert wird und auch Geld verdienen kann.. Raum Berlin und Brandenburg oder ist man bloss noch eine Personalnummer ???

Habe mich als Tankwagenfahrer beworben

da hieß es 8,50 € die Std und da soll man Motivation mitbringen zu arbeiten.. mit 30000 Liter Sprit hinten drauf , ich glaube nicht

danke an alle

...zur Frage

Warum will die Arge (Jobcenter) den Steuerbescheid vom Vorjahr sehen?

Hallo, mein Freund und ich mussten dieses Jahr Hartz4 beantragen, da er aktuell nur einen 450Euro-Job hat und ich in Elternzeit bin. Im April ist unsere Tochter geboren. Im Juni haben wir die Leistung beantragt. Jetzt wollen die von mir einen Nachweis über den Steuerbescheid von 2014 und den Kontoauszug, wo zu erkennen ist, dass das Geld eingegangen ist. Wozu benötigt das Jobcenter das? Wird das Geld angerechnet? Ist doch aber theoretisch aus 2014, da haben wir die Leistung doch gar nicht in Anspruch genommen? Weiß das zufällig jemand?

...zur Frage

Darf der Arbeitgeber Geld für den (erneuten) Ausdruck einer Gehaltsabrechnung Verlangen?

Meine Verlobte hat eine Gehaltsabrechnung verlegt. Bei Anruf der Buchhaltung sagte man ihr, dass ein erneuter Ausdruck Geld kosten würde. Ist das rechtens?

...zur Frage

Hei Community, Warum werden Personalzusatzkosten als "zweiter Lohn" und nicht als "zweites Gehalt" bezeichnet?

Man differenziert ja eigentlich zwischen Lohn und Gehalt Lohn:>bekommen Arbeiter>hängt von der tatsächlich geleisteten Arbeit ab -->kann varieren           ---im Gegensatz dazu das Gehalt:- bekommen Angestellte (die die Arbeit gelernt haben, z.B in der Ausbildung) >Unabhängig von der tatsächlich erbrachten Leistung, --> festgelegtes monatseinkommen,  Personalzusatzkosten hängen auch nicht von der tatsächlich geleisteten Arbeit ab. Daraus müsste doch folgen, das Personalzusatzkosten als "zweiter Gehalt" und nicht als "zweiter Lohn" bezeichnet werden müsste (quelle: https://www.absolventa.de/karriereguide/arbeitsentgelt/lohn) deshalb die Frage: Hab ich irgentwo einen Denkfehler oder hätte ich eigentlich recht? ich freue mich über eure Antworten lg melinamo

...zur Frage

Kann ich mehr (und wieviel mehr) Geld verlangen?

Ich bin Auszubildender zum Groß und Aussenhandelskaufmann im 3. Lehrjahr. Aufgrund von guten Leistungen würde mir eine Stelle als stellvertretender Abteilungsleiter angeboten nach der Ausbildung. Derzeit werde ich eingearbeitet und arbeite voll mit.

Kann ich bis zum Zeitpunkt meiner Abschlussprüfung eine "Aufwandspauschale" vom Arbeitgeber erfragen? Ich mache Arbodie ein Azubi sonst nicht macht.Z.B. Bestellungen, Preisabsprachen mit Kunden, alleinige Besetzung der Abteilung.

Danke schon mal, wenn jemand helfen kann.

...zur Frage

Kann der Arbeitgeber verlange, daß ich eine genehmigte Reha-Maßnahme verschiebe?

Ich bin auf Grund meiner Arbeitsaufgaben psychisch stark angeschlagen und in ärztlicher Behandlung. Die Rentenversicherung hat mir zu Beginn des Jahres eine Reha genehmigt.

Der Arbeitgeber hat mir nun einen anderen Arbeitsplatz in Aussicht gestellt. Meine Nachfolge kommt Anfang April und muß dann von mir und meinem Kollegen eingearbeitet werden.

Heute habe ich erfahren, daß die Reha Ende März für 5 Wochen starten wird.

Kann der AG von mir verlangen, daß ich die Reha wegen betrieblichen Gründen (Einarbeitung meines Nachfolgers) verschiebe? Gibt es andere Gründe seitens des Arbeitgebers, die eine Verschiebung meiner Reha rechtfertigen würden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?