Wie viel Geld für Schweden-Urlaub einplanen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich schätze mal es geht hier hauptsächlich um die Kosten für Lebensmittel. Hängt natürlich etwas von eurem persönlichen Stil ab.

Generell sind die Kosten teilweise 60-80% höher als in Deutschland.

Wenn Ihr euch nur von Supermarktware ernährt, wirds noch relativ günstig.

Fast-Food wird etwas teurer. Ich kann nur mal aus eigener Erfahrung paar Beispiele als Orientierung geben, da Ich mich auch hauptsächlich mit Fast-Food durchschlage.

  • Döner mit Pommes und Getränk 95 SEK (ca. 10,50€) in Ystad an 'ner Imbissbude
  • Subway Menü ca. 105 - 115 SEK (ca. 11-12€) je nach Filialie etwas unerschiedlich. An Bahnhöfen ist's teurer.
  • Cheeseburger bei McD oder BK kostet glaube Ich 20 SEK (ca. 2,15€).

Essen in Restaurants würde erst recht teuer werden.

Ich war auch immer nur mit Rucksack in Südschweden unterwegs. In der Regel habe Ich umgerechnet nicht mehr als 15 - 20 € am Tag für Lebensmittel gebraucht. Früh was vom Bäcker, Getränke aus den Supermarkt und dann meist noch Subway, falls einer in der Nähe war (sind in Schweden aber weiter verbreitet als in Deutschland. In jeder kleineren Stadt findet man welche).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sunnyma123 06.08.2016, 17:29

Vielen Dank für die Antwort!! ;) 

Wann warst du das letzte mal in Schweden? Ich habe in vielen älteren Foren gelesen, was deine Aussage bestätigt, nämlich dass das Essen etwas teurer als ist als daheim. In neueren Foren dagegen liest man meistens, dass die Lebensmittelkosten sich nicht arg unterscheiden.

0
WalleP 07.08.2016, 08:40

"Generell sind die Kosten teilweise 60-80% höher als in Deutschland." - Wir wohnen seit fast 20 Jahren in Schweden und sind oft in Deutschland. So krass sehen wir die Preisunterschiede nicht. Wenn ich einen schwedischen mit einem deutschen Lidl vergleiche, liegt der Unterschied vielleicht bei 10 bis 20%. Kleine ICA-Händler auf dem Land sind natürlich deutlich teurer. Essen bei Subway, in der Döner-Bude oder bei McD ist oft nur auf den ersten Blick eine billige Lösung. Geht lieber mittags in einem richtigen Restaurant ein "dagens rätt" essen  - kann man manchmal sogar bis 15 Uhr. Kostet zwischen 80 und 110 SEK und enthält Hauptgericht, Salat, Getränk, Kaffee und manchmal noch einige Plätzchen o. ä. - Noch ein Tipp: Anstatt im Café belegte Baguettes zu kaufen, geht lieber in den nächsten Supermarkt und kauft Euch frische Baguettes und den Aufschnitt dazu - ist billiger. - Mehr Tipps findet Ihr bei uns hier: www.schwedentipps.se/schweden-tipps.html

1

Kommt natürlich immer auf die Umstände an :) In Värmland zb ist Wandern wunderschön. Hier gibt es aber nur in den 'Hauptstädten' der Kommunen Dagens rätt um 100 Sek und einen blligeren Supermarkt ala Lidl oder Netto oder einen ICA/Konsum Supermarkt mit Baguette. Bäckereien sind hier leider schon fast ausgestorben. Auch Imbissketten wie Mac D und Sibylla gibts nur dort. Andere in der Karte eingezeichnete Ortschaften haben in der Regel weder Tankstelle noch Lanthandel. Das ist zubehmend die seltene Ausnahme. Wenn ich zb den Pilgrimsleden langwandern würde, würde ich Essen mitnehmen und selbst kochen bzw kalt essen. Es ist leicht, sich von 100 Sek am Tag zu ernähren, 1 kg Tomaten kosten 20 und ein Kilo Spaghetti auch. Man darf aber eben keine Cola an einer Tankstelle kaufen, oder irgendwo Kaffetrinken gehen, dann wirds gleich richtig teuer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ihr eine Unterkunft habt dann nur so viel wie ihr zum Essen essen braucht und Benzin wenn mit dem Auto fährt. Und man zahlt da mit krön oder wie es auch heißt.

Ich war schon oft in Schweden aber bin noch nicht erwachsen und nicht erfahren mit Geld.

LG Dodoxd50000 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungefähr alles was ihr macht einplanen und am Scholl mindestens Doppelt so viel mitnehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?