Wie viel Geld erhält man von Harz IV und wie bezahlt man da die Wohnung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Regelsatz für eine alleinstehende erwachsene Person liegt derzeit bei 424€ im Montat zuzüglich der angemessenen Kosten für die Unterkunft. Die Kosten der Unterkunft sind von Ort zu Ort verschieden je nach ortsüblicher Miete.

Mit wem der Antragsteller ein Verhältnis hat geht das Jobcenter in der Regel nichts an und umziehen darf man wie man lustig ist, sollte aber unbedingt voher die Kostenübernahme mit dem Jobcenter vor Mietvertragsunterzeichung abklären.

Ja, wenn sie die Miete allerdings mit Erwerbstätigkeit zahlt, dann muss sie das dem Amt mitteilen.

Hat ja dann auch Freibeträge.

Ohne neue Unterkunft umzuziehen, ist keine gute Idee und könnte Obdachlosigkeit bedeuten.

Darf der Vermieter ein Verhältnis mit der Bewohnerin, die Harz IV hat, haben?

Wenn die beiden zusammen wohnen, handelt es sich um eine Zweckgemeinschaft und dann wird Hartz IV unter Umständen eingestellt.

Kann man umziehen oder ist man dann obdachlos?

in eine andere Wohnung kann man immer umziehen, nur ist man dann nicht obdachlos.

Warum wird das unter Umständen eingestellt? Was muss passieren, damit es eingestellt wird?

0

Alles zusammen so 800-900 Euro.

Ein Verhältnis ist nicht verboten, man darf umziehen nur muss die Kostenübernahme VORHER mit dem Amt geklärt werden.

die Wohnung sollte angemessen groß & nicht zu teuer sein. Natürlich prüft die Behörde sog. Bedarfsgemeinschaften.

Es gibt auch Hausbesuche. 2 Zahnbürsten im Bad deuten schon auf eine Beziehung hin

Was möchtest Du wissen?