Wie viel Geld braucht man zum leben, wenn man sehr sparsam ist?

4 Antworten

Naja... Erstmal muss man sehen, das jeder andere Prioritäten hat. Wenn man jetzt mal davon ausgeht, das du Glück hast und eine günstige 1zimmer Wohnung findest, zahlst du vielleicht etwa 200€ kalt. Dazu kommen dann noch etwa 80€ Nebenkosten. Dann noch Strom für vielleicht 40 bis 50 Euro. Dann finde ich es heutzutage auch wichtig Internet zu haben. Dafür zahlt man etwa 25€. GEZ kostet 17€ im Monat. Das wäre mal so das wichtigste für die eigenen 4 Wände. Dann kommen die Lebensmittel und Hygieneartikel, Kleidung,.... Ich denke, wenn man alleine für sich einkauft und sparsam mit seinem Geld umgeht, nicht jeden Tag Fleisch isst, und so weiter zahlt man für einen Wocheneneinkauf etwa 30€ (Kleidung mit einberechnet). Jetzt kommen noch solche Sachen wie Freizeitaktivitäten, Bus fahren, etc. Die hat ja jeder so seine eigenen Vorstellungen, aber ich denke 20 bis 30€ sollte man schon einplanen um soziale Kontakte zu pflegen. Jetzt noch die Tatsache das es immer gut ist Rücklagen zu bilden um eventuelle Verluste ausgleichen zu können oder Engpässe zu überstehen. Ich denke man sollte schon mindestens 15€ im Monat zur Seite legen. Eher mehr....

Wenn ich jetzt an alles gedacht habe, bin ich bei einem monatlichen MINIMUM von 550€.

und bei dem muss man schon an jeder Ecke sparen, zum Beispiel an Kleidung und der Mobilität, weil man kein Auto hat. Außerdem sind noch keine Versicherungen oder auch Einrichtung für eine Wohnung beinhaltet. Außerdem müsste für dieses Modell alles klappen. Sprich günstige Wohnung, zentral genug um nicht mobil sein zu müssen, und man darf dann auch nicht krank werden und Mal was aus der Apotheke brauchen. Ich denke um alleine anständig leben zu müssen und trotzdem noch sparsam benötigt man noch etwa 150 bis 200€ mehr im Monat, sprich 700 bis 750€

Ausrüstung einmalig (2.000€) (Zelt, Schlafsack, Aufhängung, Töpfe, ..)
Grundstück x €
Im Sommer kannst du dann hübsch Kartoffeln essen und was man sich so anpflanzen kann. Fischen - darfst dich halt nicht erwischen lassen.
Im Winter fängst du Tiere im Wald.
Gewürze? Kannst du im Sommer sammeln :-)

Wie kommst du auf die Frage?

Ich habe Angst, Geld auszugeben.

0
@Schischa3

Das ist grundsätzlich in Ordnung. Mir fallen hier spontan zwei verschiedene Menschen ein.

Ich habe eine Frau in meiner Verwandtschaft die auch sehr sparsam ist. Das geht soweit, dass die Räume nicht mehr ordentlich beheizt werden. Sie schläft auch mal im Schlafsack auf der Couch :-) Sie ist noch sehr jung. Sie spart auch Storm extrem, es gibt gerne mal Kerzenlicht. Findest du das nicht übertrieben?

Ein anderes Beispiel. Ich war mal längere Zeit in einem eher armen Land beruflich unterwegs. Ein Angestellter fragte mich höflich wie viel Geld man in Deutschland braucht, wenn man sehr viel spart. Ich konnte ihm die Frage kaum beantworten, weil man hierzu auch unseren Lebensstandard sehen muss.

Beispielhaft: Männer tragen Parfüm, man geht regelmäßig zum Friseur, man geht ins Kino, man schmiert auch mal Butter oder Margarine auf's Brötchen, man kauft beim Metzger ein (je nach Einkommen), man geht Essen, Kino, Tanzen, evtl. Fitness + Kurse, man beteiligt sich kulturell.

Er sah mich etwas bekloppt an. Er meinte eher ein sehr ärmliches Leben, nur das notwendigste. Seife reicht auch für Shampoo + Duschgel. Butter + Margarine kann man weglassen. Kino braucht man nicht. Parfüm auch nicht.

Wenn ich mir ein Zimmer mit drei Menschen teile und kaum heize, mich nur alle 3 Tage dusche und halt täglich Kartoffelsuppe esse komme ich schon mit sehr wenig Geld aus. Wie dann meine Abwehrkräfte aussehen bzw. Verdauung sei mal dahingestellt. Man kann schon günstig leben, es ist halt die Frage was für Ansprüche du auch haben möchtest. Urlaub, Pferd z. B., Auto, .. usw.

Ich denke wenn du deine Teebeutel dreimal ausdrückst und nur Leitungswasser trinkst, deine Lebensmittel immer im Abverkauf kaufst, wo das MHD kurz bevor steht, kommst du mit 300€ aus.

Deutschland ist im Bereich Lebensmittel eher günstig. Viele Gemüse geben auch viel her, du kannst theoretisch mehrere Tage davon Essen.

0

Danke. Eventuell wären mir 300 € übertrieben sparsam. Es ist aber gut zu wissen, dass man auch mit so wenig leben kann.
Ich hatte mir auch gedacht, dass ich mit 18 ausziehen könnte und dennoch Geld auf die Seite legen kann.

0
@Schischa3

Was meinst du denn was du verdienst?
Wieviel willst du davon sparen?

Ich glaube dann kann man das eher beantworten. Mit dem Gehalt steigen ggf. auch die Ansprüche :-)
Du fährst dann halt ein Cabrio, Sportwagen! Du gehst 3x die Woche Essen, weil du es dir leisten gehst. Du fliegst zwei-drei Mal im Jahr in Urlaub, weil es dir + deiner Freundin (Frau) gut tut.

Ich glaub du weißt schon was ich sagen möchte. Du schaust dann ggf. nicht mehr so drauf, weil du es genießen kannst.

Die zentrale Frage wäre auch, wofür sparst du? Es gibt leider auch viele Menschen die sparen und sparen und wissen nicht wofür. Wenn du dir mal die Zinsen so ansiehst, .. na ja .. verfällt da auch viel vom Wert .. bei der Laufzeit.

Ich habe z. B. auch noch ein Sparbuch - jeder der an Geldmaximierung denkt - wird nun lachen. Ich habe das halt schon lange und überweise darauf immer einen fixen Betrag. Wenn mal etwas beim Auto anfällt oder Urlaub nehme ich es evtl.
Geldmaximierung sieht bestimmt anders aus, dann gehst du auf Aktien, Immobilien, Over-Night-Geschäfte und sonst was.

Vielleicht hilft dir aber so ein Ansatz .. du überweist brav deine 20€ oder 50€ oder 200€ auf dein Konto und fühlst dich sicher :-) Wenn dann in 2 Jahren mal etwas ist...
24 Monate * 200€ = ~5.'
Hast du zumindest deine 5.000€ zusammen und fühlst dich nicht so ängstlich :-)

0

Mein Plan ist, in der Schweiz zu arbeiten und in Deutschland zu wohnen. Im August (mit 17) mache ich ein Jahr Praktikum und verdiene 1000 bis 1500 Franken monatlich. Etwa mit 19 habe ich meine ganze Schule fertig und wenn ich eine Arbeit habe, sollte ich nicht unter 4000 Franken verdienen. Mein Ziel ist es, in etwa 10 Jahren 200'000 Franken zu sparen, auch wenn ich am Anfang gar nicht gut verdienen kann. Ich möchte damit eventuell für mich eine Wohnung kaufen (mit Hypothek), eine Wohnung, die ich vermieten kann oder Aktien. Ich möchte z.B. später eventuell Pilotin werden und das ist normalerweise auch teuer. Mein Vater würde das bezahlen, doch ich möchte nicht auf Risiko gehen.

0
@Schischa3

Klingt nach einem Plan. Warte es doch einfach ab. Ob man heute wirklich noch Pilot werden möchte, ist auch eine Frage :-)

0

Strebst Du so ein Leben an?

Für die Miete würde ich für eine 2-Zimmer-Wohnung um die 400 Euro denken. Für Lebensmittel eine Person 300 Euro - ist schon viel! Nebenkosten (Gärtner, Schneeschieber, Müll) 120 Euro. Auto? Bus kannst Du selbst rausfinden. Vergnügen 80 Euro. Urlaub ist in Deinem Ermessen. Zigaretten? Strom keine Ahnung für eine Person. Wärme ebenso und Wasser/Abwasser. Telefon kannst Du eine SIM-Karte vom Discounter holen oder Festnetz mit WLAN - kommt auf die Telefongesellschaft in Deiner Stadt an. Was noch?

Ich bin erst 16 und wenn ich jung bin, möchte ich sparen. Etwa 10 bis 20 Jahre.

0
@Schischa3

Ich hoffe, das kannst Du durchziehen - kann nicht falsch sein. ABER bedenke, dass Du Dein Geld irgendwann auch ausgeben Musst, denn Geld wird jedes Jahr weniger wert - das liegt an der Inflation. Es ist wichtig, dass Du einen guten Bezug zum Wert des Geldes bekommst.

0

Ich könnte das Geld investieren.

0
@Schischa3

Ja, wäre eine Möglichkeit. Das musst Du ja jetzt noch nicht konkret festlegen, wofür Du das Geld nachher ausgeben wird. Aber ein vages Ziel zu haben, ist nicht schlecht!

0

Was kann ich tun, wenn ich mit meinem Leben nicht mehr weiter weiß?

Ich bin grade 19 Jahre alt und fühle mich grade ziemlich miese.

So habe ich grade mein 2. Semester an der Uni begonnen. Ich mache eigentlich genau das, was ich immer wollte an der Hochschule an die ich schon immer wollte. Naja das erste Semester lief eher schlecht als Recht. Ich habe irgendwie überhaupt nicht gelernt, weil ich dachte "Das läuft scho in der Schule lief es auch immer so ohne lernen!"

Naja ich bin momentan ziemlich verzweifelt, weil das Studium nicht nur so geil ist, wie ich gehofft hatte. Ich bin immer noch nicht angekommen. Also ich habe ganz oft noch heimweh und vermisse meine alten Freunde und meine Familie.

Ich weiß auch ziemlich sicher, dass ich genau das machen möchte,was ich studiere. Ich weiß nicht wirklich, was ich alternativ machen sollte. Vor allem möchte ich eigentlich total gerne studieren, nur weiß ich nicht, ob ich das packe, wenn ich schon nicht das Studium packe von dem mir eigentlich alle Menschen in meinem Umfeld mitgeteilt haben, dass ich es packen würde. Ich will das ja auch schaffen, Nur weiß ich leider überhaupt nicht, wie ich das angehen soll. Ich würde am liebsten alles zusammenpacken und zurück zu meiner Mutter ziehen. Dann fällt mir natürlich ein, dass das auch nicht geht, weil ich früher oder später ausziehen muss und mein Leben auf die Kette bekommen muss und ich weiß auch, dass nichts tun im Lebenslauf ganz furchtbar ankommen würde.

Ich sitze hier grade und heule mir die Seele aus dem Leib, weil ich nicht mehr weiter weiß. Auf der anderen Seite habe ich noch AD(H)S, was mir das Studium nicht erleichtert und auch noch mal so ein Tritt in den Hintern ist, der mir sagt: "vielleicht ist ein Studium wirklich nichts für dich. Es muss ja nicht jeder Akademiker werden" Ich würde das aber eigentlich unglaublich gerne. Ich will mein Studium schaffen und in diesem Bereich arbeiten. Aber ich weiß nicht, wie ich das schaffen kann.

Habt ihr vielleicht den ein oder anderen Tipp für mich?

PS: bitte entschuldigt diesen unstrukturierten und fehlerbehafteten Text, aber ich bin grade echt fertig und tippe besonders schnell, weil ich gleich ins bett will.

...zur Frage

Ist ein Verdienst von 1400€ netto echt so wenig Geld?

Hallo

ich arbeite teilzeit ( 25h) und habe einen Verdienst von ca 1400€ Netto Ich lebe alleine und bin sparsam. Sind 1400€ Netto wenig zum Leben??

...zur Frage

Wieviel Geld sollte man so Verdienen?

Hey Leute ich wollte wissen wie viel Geld man so im Monat verdienen sollte wenn man eine kleine Familie hat? Also z.b. ein Kind hat wieviel sollte man so verdienen so das man nicht "Billig" lebt aber auch nicht extrem Reich ist ? Reichen 1800- 2000€ Brutto?

...zur Frage

therapeutische Wohngruppe mit fast 20, hat damit jemand Erfahrungen gemacht?

Also ich werde in wenigen Monaten 20 Ich bin psychisch ziemlich labil. Ich habe von 2015 bis mitte 2016 alleine gewohnt. Ich bin dann in die Psychiatrie gekommen, weil ich starke Suizidgedanken hatte. Das ganze hat auch ein wenig geholfen und ich bin erstmal wieder zurück zu meiner Mutter gezogen. Das ist allerdings auch nur sehr suboptimal. Die Lage hat sich so zugespitzt, dass ich hier weider extreme Suizidgedanken bekam. Ich habe sogar vor nicht allzulanger Zeit eine Überdosis Tabletten geschluckt. Neben all dem habe ich auch viele soziale Ängste. Also ich kann zum Beispiel überhaupt nicht telefonieren und bekomme oft im Zug leichte Panikanfälle. Zusätzlich entwickel ich eine leichte Essstörung vielleicht habe ich sogar auch schon eine. Es wurde nur noch keine Diagnose diesbezüglich gestellt.

Ich überlege jetzt, wie es mit mir weiter gehen kann. Ich möchte gerne von meiner Mutter weg, allerdings habe ich auch große Angst vor dem Alleine sein, weil ich ja durch die Erfahrung des vergangenen Jahres gemerkt habe, dass mir das alleine Wohnen nicht sonderlich gut tut.

Ich würde dann vermutlich gar nichts mehr essen und würde total herunter kommen. Also ich habe mich teilweise tagelang nicht zur Uni bemüht, habe nichts gemacht außer auf der Couch gelegen.
Mir fehlte der Antrieb und einfach alles, um vernünftig zu leben. Ich will diesen Punkt ungerne wieder erreichen.

Daher die Frage mit der therapeutischen Wohngruppe. Ich weiß, dass es solche Einrichtungen auf für Erwachsene gibt.

Allerdings weiß ich nicht, ob mein Krankheitsbild dafür ausreichend ist. Ich habe eben nur Depressionen. Kein Borderline oder sonstiges. Ich werde zu Hause auch nicht misshandelt oder ähnliches. Reicht eine Depression alleine aus?

Wer ist der Kostenträger für soetwas? Also momentan mache ich ein FSJ und habe ein sehr geringes Einkommen. Ab dem Sommer werde ich vermutlich eine schulische Ausbildung machen und habe dem entsprechend gar kein Einkommen.

...zur Frage

Wie viel Geld bracht man um alleine Leben zu können?

Hallo, ich brauche mal eure Hilfe. Ich gehe nach dem Schuljahr auf eine fos und muss dafür umziehen. Da ich nun auf mich alleine gestellt bin, muss ich Geld für Wohnen und essen und pflegeprodukte und Fahrkarten und Telefon und etc. Ausgeben. Ich frage euch jetzt wie viel man als Schüler braucht damit man nicht wegen "Geldmangel" leiden muss. Meine Mutter ist bereit mir pro Monat 700 Euro zu geben, reicht das aus um über den Monat zu kommen? Und kann man, da ich ja noch Schüler bin, bei gewissen Sachen Rabatte bekommen? Beispielsweise Schüler-/Studentenrabette bei der Bahn oder ähnliches? Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Selbstständig leben können - gibt es Möglichkeiten alleine zu wohnen?

Hallo, ich bin 17 und möchte gern alleine wohnen , leider bin ich dabei Abitur zu machen und verdiene somit kein Geld . Gibt es Möglichkeiten doch alleine zu wohnen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?