Wie viel Geld bekommt man vom Amt für einen Nachhilfelehrer/in?

3 Antworten

Liebe Melina,

interessante Frage. Im Regelfall arbeiten die Kommunen/Jobcenter mit regionalen, professionellen Nachhilfeanbietern und teils auch mit Privatpersonen im Rahmen des Bildungspaketes zusammen. Laut dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales gilt die Lernförderung dann für ein konkretes Angebot, mehrere Nachhilfestunden oder einen ganzen Kurs. Ich arbeite in einer Nachhilfevermittlung und kann dir anbieten, dass ihr euch bei uns anmeldet (du als Nachhilfelehrerin und die Familie als Kunde) und wir die Korrespondenz mit dem Jobcenter übernehmen. Dein Stundenlohn (für 60 Min) würde, wenn du in die 10. oder 11. Klasse gehst 12 € betragen, in der 12. Klasse 14 € und wenn du Abitur hast und/oder studierst 16 €. Informiert euch doch einfach auf unserer Internetseite http://bit.ly/zk00h8 und ansonsten viel Erfolg für deinen Nachhilfeunterricht.

Liebe Grüße

Was für Nachhilfelehrer bekommt man für das Geld, ich habe schon als Student vor einigen Jahren direkt vom Kunden gut das Doppelte verlangt.

0

hi, ich weiss nur, daß dieses bildungspaket nicht in jedem fall die kosten für nachhilfe beinhaltet. da gibt es schon einige urteile drüber. in meiner stadt kann ich keine nachhilfe geben für leute, die das bildungspaket in anspruch nehmen. das dürfen hier nur lehrer. gruss

Von denen erhält nicht jeder selbsternannte "Nachhilfelehrer" einfach so Geld, i.d.R. akzeptieren die nur Institute oder zumindest etablierte erwachsene prof. Nachhilfelehrer mit entsprechender Reputation.

Schließlich musst Du dem Kostenträger eine ordentliche Rechnung ausstellen und dafür muss Deine Tätigkeit zumindest gegenüber dem Finanzamt ordentlich gemeldet sein, was noch weitere Pflichten nach sich zieht.

Außerdem muss der Leistungsempfänger bestimmte Nachweise führen, dass es keine andere Lösung als prof. kostenpflichtige Nachhilfe für die Schulprobleme der Kinder gibt um die Finanzierung per Bildungspaket durchzubringen.

Was möchtest Du wissen?