Wie viel Geld soll ich für die Nachhilfe verlangen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zunächst solltest du einen Stundenlohn festlegen, für den du arbeiten möchtest, nennen wir ihn x. Dann solltest du schauen, wie viel Arbeitszeit eine Nachhilfestunde bei dir tatsächlich verursacht. Ich habe als ich früher Nachhilfe gegeben habe z.B. immer die Hinfahrt im Preis einkalkuliert, die Rückfahrt nicht. Dazu kommt noch die Vorbereitungszeit für jede Nachhilfestunde.

Daraus erhälst du dann die Zeit, die du pro Nachhilfestunde insgesamt erhälst. Diese rechnest du dann in Stunden um, multiplizierst mit x und et voilà - du hast deinen Preis.

Kleines Beispiel:

  • 60 Minuten Nachhilfestunde
  • 15 Minuten Anfahrt
  • 15 Minuten Vorbereitungszeit

=> insgesamt verursacht eine Nachhilfestunde bei dir 90 Arbeitsminuten, d.h. 1,5 Arbeitsstunden. Der Preis pro Nachhilfestunde liegt somit bei 1,5x. Wenn du den gesetzlichen Mindestlohn ansetzt, erhälst du in diesem Fall 12,75€.

Als Stundenlohn würde ich mit Abitur 9-12€ ansetzen, je nach Qualifikation. Als Schüler kann es auch weniger sein. Generell ist es immer eine Frage deines Verhandlungsgeschicks.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst 8 € verlangen, wenn du professioneller mit der Nachhilfe geworden bist, dann 10 € pro volle Stunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieben Euro zu verlangen wäre o. k.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Nachhilfe Lehrer meiner kleinen Schwester nimmt stündlich 10€. Ich find das ok

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?