Wie viel Gehalt würdet ihr für wie viel Auto "empfehlen"?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit deinem Netto und deiner sonstigen Kostenbelastung (gleich Null bei Mutti zuhause) kannst du dir diese Kiste problemlos leisten.

Einen Tipp trotzdem: Lege dir jeden Monat 500 Euro beiseite für künftige Reparaturen deines Traumautos und für neue Anschaffungen, auch Möbel undsoweiter, dass du nicht beim nächsten Mal wieder zur Bank rennen musst und als Barzahler verhandeln kannst!

Ich stell mir da eher 2 andere Fragen:

  1. Wieso zahlst du keine Miete? Wohnst du noch bei deinen Eltern? Wenn ja, dann wäre das Geld doch sinnvoller ein eine eigene Wohnung investiert…
  1. Wieso kauft man sich einen Gebrauchsgegenstand wie ein Auto auf Raten? Wenn du Pech hast fährt dir nach 1 Monat jemand rein – Totalschaden. Dann zahlst du noch brav weiter ab und hast kein Auto. Wieso kaufst du dir kein Auto, wo du keinen Kredit dafür aufnehmen musst? Meiner Meinung nach hat man entweder das Geld für das Auto das man will und kauft es sich – oder man hat es nicht und muss noch ein paar Jahre sparen bis man es sich leisten kann.

an dein 1.2. es gibt da sowas wie eine KFZ versicherung, die bei einem totalschaden zahlt (bei vollkasko sogar selbstverschuldeten schaden) und hinzukommt, dass ich eine gap versicherung abgeschlossen habe, die die restschulden zusätzlich begleicht, falls da ein differenzbetrag entsteht.
2. Ich kann es mir auf einen schlag nicht leisten, ja. aber habe 13k angezahlt und stotter den rest über 3 jahre ab und das auto war mein absoluter traum.
Wieso ich nicht ausziehe, liegt daran, dass meine mutter deutlich älter ist als ich und sie nur wegen mir in DE lebt. will ihr das irgendwie nicht antun..

0
@Tvk1903

naja aber du kannst doch auch nicht bis an dein Lebensende bei ihr wohnen? es kommt ab einem gewissen Alter bei Frauen auch nicht so gut an, wenn man noch bei Mami wohnt....  (sage nichts wenn es 2 getrennte Wohneinheiten gibt, mich würde es abschrecken wenn z.b. ein 30 jähriger Mann noch in seinem Kinderzimmer wohnt).

Du könntest ja einfach eine Wohnung in der Nähe suchen und sie dann regelmäßig besuchen. Zum Erwachsen werden gehört halt dazu, dass man von zu Hause auszieht - das wieß auch deine Mutter und sie wird es auch verkraften ;-)

Und bezüglich Traumauto: Auf große Träume muss man halt auch länger drauf hin arbeiten...  Mit Versicherung inkl Gap + Ratenzahlung zahlst du ja für das Auto deutlich mehr als jemand, der es bar bezahlen kann. im grunde genommen machst du ein Verlustgeschäft, nur weil du nicht noch ein wenig auf deinen Traum warten willst.  Ich finde es immer  sinnlos, wenn man mehr für etwas bezahlt, als man eigentlich müsste.

1
Zu erwähnen ist, dass ich keine Mietkosten habe 

....wenn das ein Dauerzustand ist, der nicht dadurch beendet wird, dass Du bei Mutti ausziehen willst/musst ist das völlig in Ordnung. Solltest Du allerdings bereits in Deinem jungen Alter Immobilieneigentümer sein, solltest Du auch daran denken, Rücklagen zu bilden. Ob Haus mit Garten oder Eigentumswohnung: Irgendwelche (oft hohen) Kosten kommen immer auf Dich zu.

Mal schauen. also selbst wenn ich ausziehen würde, hätte ich doch noch 2200 euro netto über.. und damit schaffen es ja auch menschen, miete + essen + alles drum und dran zu zahlen :) meinste nicht?...

0
@Tvk1903

...bei Deinen Kosten von 395,-€ gehe ich davon aus, dass es sich um die Rate für das Fahrzeug handelt, Kosten für Steuern, Versicherung, Kraftstoff und Inspektionen/Reparaturen (okay, erstmal ist es ja ein Neuwagen mit Gewährleistung) nicht eingerechnet. Also kannst Du (geschätzt) mindestens noch einmal die gleiche Summe drauflegen. Aber natürlich ließe sich das "wuppen"....mir persönlich wäre es das allerdings nicht wert.

0

Sind 200000 km für ein Auto viel?

Hallo will mir evtl einen Peugeot 206 CC 101 cabrio benziner holen hat neuen TÜV und winterräder sind dabei die Besitzerin will 1700€ einziges Manko das auto hat schon gute 200000 km drauf. Denkt ihr das ist zu viel? Und wie findet ihr das preis/leistungsverhältnis? Kenne mich halt ünerhaupt nicht mit Autos aus

...zur Frage

Selbstständigkeit ab nächstes Jahr. Was muss ich Brutto haben um 2000€ netto raus zu bekommen?

Hallo. Ich habe vor mich nächstes Jahr selbstständig zu machen. Grundlegend erstmal die Frage, Was muss ich Brutto haben um 2200€ netto raus zu bekommen?

Für Sozialabgaben (Krankenvers. etc.) habe ich 20% vom monatlichen Umsatz angesetzt.

Gehen wir mal von 3500€ monatlichen Umsatz aus, wären das 700€. = 2800€

Desweiteren plane ich für Auto Finanzierung und Benzin/Parkkosten ca. 200€ ein = 2600€

Für Rentenzahlungen rechne ich mit 300€ = 2300€

Kosten für Steuerberater 150€ = 2150€

Kann ich so rechnen? Welche Kosten habe ich noch vergessen?

...zur Frage

Golf GTI oder BMW 2er?

Guten Abend,

ein Freund will sich ein gebrauchtes Auto holen. Er will den Golf GTI Performance (nicht das Facelift ist nicht schön) oder den BMW 235i oder BMW 228i. Bei dem BMW soll es dann vielleicht sogar das Cabrio sein. Golf wie BMW sollen Automatik seien. Was denkt ihr ist da die bessere Wahl? Bitte mit Argumenten die eure Meinung erklären.
Vielen lieben Dank.
Schönen Abend noch.

...zur Frage

Bescheinigung für den Bundesfreiwilligendienst nach 6 Monaten (statt 12)?

Hey! :)

Ich möchte gerne meinen Bundesfreiwilligendienst abbrechen (die Gründe nenne ich hier jetzt mal nicht, das würde den Rahmen sprengen). Mein BFD ist ursprünglich angesetzt für 12 Monate, aber auf der offiziellen Homepage des BFD steht, dass das variabel zwischen 6 und 18 Monaten sein kann. Meine Frage ist nun, ob ich eine Bescheinigung für die 6 Montate BFD bekomme, ohne dass dort drinsteht, dass ich abgebrochen habe?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten (und nein, bei google findet man darauf keine zufriedenstellende Antwort) und viele Grüße,

miulein

...zur Frage

Findet ihr das Auto ist ein Frauenauto?

Findet ihr das Auto ist „eher“ für Frauen bzw. zu unmännlich?

Es handelt sich hierbei um einen Mazda MX5

...zur Frage

Probleme mit der Finanzierung bzw Anschlussfinanzierung bei KFZ?

Hallo ich habe eine etwas komplexere Frage die mich wirklich sehr beschäftigt aber vorab muss ich etwas erzählen damit die ganze Frage einleuchtend wird.

2012 hatte ich einen Autounfall und hab dringend ein Auto gebraucht um meiner Arbeit nach zu gehen - damals war ich in der Ausbildung zum Versicherungskaufmann (fast am ende)Meine Mutter hat sich dort gerade einen neuen A4 finanziert und dann hat sie gemeint ich soll einen A3 nehmen Sie hat ein gutes Angebot. Ich war damals noch nicht wirklich vertraut mit Rückgaberecht etc.

Im Endeeffekt hab ich mich gefreut einen A3 zu fahren welcher mich 188€ im Monat kostet.

Jetzt zu meiner Frage:

Mein A3 ist laut diversen Schätzungen zwischen 8000 und 10000 Euro wert jedoch ist aktuell eine Rückkaufsumme von 13000 offen. (es wurden viel zu wenig KM angegeben)

Da ich wirklich auf mein Auto angewiesen bin und der A3 im Januar ausläuft weis ich nicht was ich tun soll ich habe 2 Optionen

  • A3 weiterfinanzieren und Gefahr laufen das mich die Reparaturen die jetzt kommen werden (über 120000km) auffresen

  • neues Auto richtig finanzieren und die Summe welche aktuell noch offen steht mit in die neue Finanzierung nehmen (ca. 4000€) damit ich nach 4-5 Jahren auf 0 auslaufe.

Mein Ziel ist es alle 4-5 Jahre ein neues Auto damit ich einfach keine Scherereien habe - was würdet ihr tun???

Bitte helft mir habt ihr Erfahrungen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?