Wie viel Futter sollten meine beiden Katzen bekommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

3 kg sind für eine 1jährige Katze nicht viel. Da kann eigentlich noch kein Übergewicht dabei sein. Lass die beiden nur, wie sie sind.

Deine 100g Nassfutter jedoch sind viel zu wenig. 200 - 250g am Tag pro Katze sind schon angebracht. Falls du Billigfutter aus dem Supermarkt fütterst, brauchst du noch mehr, da das meist lediglich 4% "Fleisch" enthält (welches vermutlich nicht mal Fleisch, sondern Fleischabfälle sind), der Rest sind ungesunde Füllstoffe, wie Getreide und Lockstoffe, wie Zucker. Besser wären Futtersorten, die mindestens 60% Fleisch enthalten, die machen dann auch satt.

Trockenfutter ist total ungesund und macht Katzen auf Dauer krank. Nicht wenige Katzen bekommen davon Blasen- und Nierensteine, als Spätfolge Diabetes und Nierentumore.... . Das muß ja nicht sein. Trockenfutter besteht zum größten Teil aus pflanzlichen Stoffen (Getreide, Mais) und Zucker. Nur ein minimaler Teil ist tierischen Ursprungs, und da auch oft nur Tiermehl und kein Fleisch. Da Katzen reine Fleischfresser sind, liegt das nahe, dass so eine Fütterung nicht gut sein kann. - Getreide löst übrigens bei vielen Katzen Allergien aus.

Vielleicht nimmst du dir mal die Zeit, das hier zu lesen:

http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm

Du kannst Trockenfutter als Leckerchen geben, aber bitte nicht als Mahlzeit. - Gib drei bis viermal täglich Nassfutter, das ist wesentlich gesünder, als Trockenfutter. Es muß auch nicht ständig Futter parat stehen, wie hier jemand schreibt. Katzen jagen in der Natur Mäuse, die ja auch nicht rund um die Uhr parat stehen. Immer wieder mal alle paar Stunden eine kleine Portion ist jedoch besser, als zwei große Portionen, wenn es beruflich zu machen geht.

Du kannst deinen "Mädels" auch mal versuchen, rohes Fleisch anzubieten. Wenn sie das mögen, kannst du auch immer wieder etwas geben. Oder Hähnchenherzen gekocht (lieben meine ohne Ende ;o) ...). Gibt es im Tiefkühlregal für ein paar Cent.

Alles Gute für die Katzenmädels und viel Spaß weiterhin :o) .

man kann sagen: je größer der nassfutter-anteil ist desto besser. wenn dud as gefühl hast dass eine katze zu üebrgewicht neigt solltest du den anteil trockenfutter nicht erhöhen. die vielenkohlenhydrate in dem zeug können zu übergewicht führen

Meine bekommen jeden Tag morgens jeweils ein Beutelchen NaFu (auch 100g von Schmusy) und Abends das Trockenfutter hingestellt, welches sie dann von Abends bis zum nächsten Morgen fressen.

Ich schaue nicht genau wann sie das TroFu fressen - es steht ihnen halt ab 17 Uhr frei zur Verfügung - können sich das also einteilen wie sie möchten.

Beide gut genährt, weder über- noch untergewichtig.

Besser wäre es, wenn du auf das Trockenfutter völlig verzichtest und nur hochwertiges (=fleischreiches) Nassfutter gibst.

Wenn du den Vorlieben der Miezen nachgibst, werden sie dich schnell dahingehend "erziehen", dass sie nur noch TroFu fressen, und das ist definitiv schlechter für ihre Gesundheit.

Trockenfutter enthält meist viel Getreide und ganz oft nur Mehl aus minderwertigen Schlachtabfällen statt "richtigem" Fleisch. Ausserdem benötigt es sehr viel Wasser zum aufquellen, und die meisten Katzen trinken nicht genug, um den Flüssigkeitsverlust wirklich auszugleichen. Spätfolgen können Harnwegs- speziell Nierenprobleme sein.

Bei hochwertigen Nassfuttersorten kommen die Miezen meist mit recht wenig aus (150-250 g/Tag). Als Abwechslung kannst du auch mal rohes Fleisch ausprobieren (alles ausser rohem Schwein ist erlaubt).

Trockenfutter sollte - wenn überhaupt - nach Möglichkeit nur als Leckerli dienen, dass sie sich dann auch noch im Spiel erarbeiten müssen - die Bewegung hilft dann auch gegen Hüftspeck ;)

Also das mit dem "wollen sie, oder wollen sie nicht" liegt ganz allein an dir. Die beiden sind noch jung und formbar. Es ist auch noch keine Katze vor einem vollen Napf verhungert.

Deine Katzen dürfen jeweils 200 g Nassfutter (bitte hochwertiges, ehrlich deklariertes Futter mit mind. 65% Muskel-Fleischanteil) am Tag futtern und Trockenfutter - wenn es denn sein muss, bitte auch getreidefrei - lieber als Leckerli anbieten.

Im Handel erhältliches Futter (egal ob Trocken- oder Nassfutter) ist sehr minderwertig und enthält zu viel Getreide, Soja, Schlachtabfälle wie Schweineborsten, Knochen, Euter, Gedärme, Hufe, Krallen, Federn usw... Ist nicht umsonst so billig.

Bessere Futtermarken sind eher im Internet zu finden.

Schau mal bei Pfotenliebe.de oder Floyds-pfotenshop.de

LG DaRi

Sowenig Trofu wie möglich. Trofu sollte gar nicht als Hauptnahrung gegeben werden, sondern nur als Leckerli. Da du nur das Nassfutter kontrollierst, weißt du offenbar nicht, wieviel Trofu du fütterst. Laß es weg, biete mehr Nassfutter an.

meine beiden bekommen zusammen einen alubeutel (sind glaube ich 100g) am tag, haben aber den restlichen tag trockenfutter und immer wasser stehen

*sry ich wollte schreiben: (mehr wollen sie nicht)

Schale nehmen... Trockenfutter rein... Wenn Futter leer.... Wieder Schale nehmen... Wieder Futter rein... Wenn Futter wieder leer... Vorgang wiederholen...

Ab und zu mal Büchsenfutter... fressen Katzen gerne... weil mit nass und so.

Terezza 03.07.2013, 13:11

Was für ein Unsinn! Ständig Futter zur Verfügung zu stellen, noch dazu Trofu, das soweiso schädlich ist, ist der schlechteste Rat, den man geben kann. Die Menge ist dann auch nicht mehr kontrollierbar.

Wenn du keine Ahnung hast, mußt du ja nicht antworten. Punkte gibts auch bei Payback.

4
Kaerly 03.07.2013, 13:14
@Terezza

Funktioniert aber bei vielen Katzen, also so ein Unsinn ist das gar nicht.

0
LordDeath 03.07.2013, 13:20
@Terezza

Ihr erzählt alle einen Quatsch ... Wenn man die Katzen von Grund auf verzieht und "Ernährungspläne" für die aufstellt is es kein Wunder das da was verkehrt läuft wenn man dann was anderes zu fressen gibt...

Wir hatten schon dutzende Katzen, und die bekommen alle nur Trockenfutter... Die Schale is immer voll und die Fressen wann sie wollen.

90% unsere katzen sind an Altersschwäche gestorben... Die anderen 10% haben sich vors Auto geschmissen.

Unsere Katzen sind weder zu fett noch zu dünn... Alles reine Erziehungssache... Die Katzen wissen selbst wie sie fressen müssen... Und wenn sie denken dass das Trockenfutter nicht passt gehen die raus und fangen ne Maus oder nen Vogel und der wird dann gefressen...

2
Terezza 03.07.2013, 13:24
@Kaerly

Ja, Katzen fressen es. Sie wissen halt nicht, daß es zu Nieren- und Harnwegsproblemen führt, wenn sie älter werden.

Trofu ist soweit von natürlichen Futter entfernt, wie nur möglich. Oder hast du schon mal was von Trockenmäusen gehört?

4
Terezza 03.07.2013, 13:25
@LordDeath

fett oder dünn ist Erziehungssache - ich schmeiß mich weg vor Lachen!

4
SilkeJa 03.07.2013, 13:26
@LordDeath

@ Lorddeath: Und wie alt sind Deine Katzen geworden? Was bitte soll an Trockenfutter, das Größtenteils aus Getreide besteht, für einen Fleischfresser wie eine Katze gesund sein?

Wenn Deine Katzen wenigstens noch die Chance hatten, mal Mäuse zu fressen oder einen Vogel, hatten sie ja noch Glück.

Sieh Dir mal die Zusammensetzung von Trockenfutter an und vergleiche dann mit der natürlichen Nahrung "Maus". Da liegen Welten dazwischen.

4
Kaerly 03.07.2013, 13:31
@Terezza

Früher hatten wir einen Kater, der 18 Jahre alt wurde und sein ganzes Leben lang nur Trockenfutter bekommen hat, weil er Nassfutter gar nicht mochte. Und er ist ganz sicher nicht daran gestorben ;)

0
LordDeath 03.07.2013, 13:32
@SilkeJa

Unsere Katzen sind genauso oft drinnen wie draußen. Die schleppen ständig Mäuse und Vögel an und fressen die dann (Außer unsere Kater der is zu doof dazu... Der erlegt die und lässt es sich dann vom Hund klauen)... Unsere letzte Katze die das zeitliche gesegnet hat wurde 17 Jahre alt. Also 2 Jahre über der Lebenserwartung.

Unsere Katzen haben nie wirklich was anderes bekommen, und es gab noch nie Probleme...NIE

Mach dir mal bei deiner nächsten Katze den "Aufwand" und gib ihr nur Trockenfutter... Wirst sehen das es kein Unterschied macht.

0
Terezza 03.07.2013, 13:34
@Kaerly

Glück gehabt. Und was eine Katze "mag" hängt ja auch davon ab, was man anbietet.

2
Kaerly 03.07.2013, 13:35
@Terezza

Er hat alle möglichen Sorten Nassfutter bekommen und hat nichts davon gefressen. Hab ich schon bei mehreren Katzen erlebt, kommt halt vor. :)

1
DaRi40 03.07.2013, 13:42
@LordDeath

Du kannst Freigänger auch nicht mit Stubenkatzen vergleichen.

In Wohnungshaltung ist artgerechter Beutefang nicht möglich, daher ist reine TroFu Fütterung nicht gesund!!

Wenn Katzen die Möglichkeit haben raus zu gehen, und sich in erster Linie von Beute ernähren....wird ein wenig Trockenfutter daheim nicht schaden.

Und ich wette, die "Altersschwäche" ist nicht mit 25 + Jahren eingetreten.....denn dass ist eine "normale" Lebenserwartung für Katzen.

4
SilkeJa 03.07.2013, 13:42
@Kaerly

Trockenfutter enthält auch schön viele Lockstoffe, damit die Katzen es fressen

3
SilkeJa 03.07.2013, 13:45
@LordDeath

15 Jahre ist nicht die übliche Lebenserwartung von Katzen, sie können deutlich älter werden. 20-25 Jahre ist da wirklich realistischer.

Und ich werde meine katzen mit Sicherheit nicht mit etwas füttern, das so weit von der natürlichen Nahrung entfernt ist.

Meine sind übrigens alle weit über 20 Jahre alt geworden.

3
SilkeJa 03.07.2013, 13:51
@Kaerly

Nein, kein Quatsch. Katzen werden bei guter Ernährung so alt.

3
LordDeath 03.07.2013, 14:19
@DaRi40

Mal nicht so schnell von Freigängern und Stubenkatzen war hie rnie die Rede... Es wurde nur allgemein von katzen gesprochen... Wenn wir damit anfangen können wir auch gleich anfangen nach Katzenrassen zu unterscheiden hinsichtlich der Ernährung.

0
SilkeJa 03.07.2013, 14:32
@LordDeath

Bei dieser Berechnung der Lebenserwartung wurde der Durchschnittswert von allen Katzen berechnet. Also auch die Lebenserwartung der Freigänger, die häufig noch jung überfahren werden. Reine Hauskatzen können deutlich älter werden als dieses Durchschnittsalter.

4
polarbaer64 03.07.2013, 17:15
@SilkeJa

Das ist durchaus so, und kann ich bestätigen. In unserer Verwandtschaft hatten wir einen Kater, der letztes Jahr mit 25 Jahren gestorben ist. Die anderen wurden alle um die 17-18-19. Mit 12 Jahren stirbt eine Katze noch lange nicht, außer, sie wird mit Trockenfutter zu Tode gefüttert, weil sie davon Nierentumore und Diabetes bekommen hat.

2

Was möchtest Du wissen?