Wie viel Futter braucht mein Katzenbaby?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also meine Kitten hätte am liebsten 10 Beutelchen am Tag gefressen. Ich habe Ihm morgens einen und Abends einen gegeben und er ist bestens Entwickelt. Eine Bekannte von mir gibt ihren zwei ausgewachsenen Katzen zusammen einen Beutel am Tag, also jeder bekommt die hälfte und dazu viel Trockenfutter. Die Katzen streiten ständig und verprügeln sich beim Essen. Wieder eine andere gibt ihren Katzen nur Trockenfutter. Ich glaube jeder denkt er macht es richtig. Deine Kitten wird dir schon zeigen ob es ihr reicht oder nicht. Dafür musst du ein Gefühl entwickeln.

Metallnuss 08.08.2012, 15:53

Vielen Dank, ich hab mich auch anderweitig schon ein wenig informiert, zum Beispiel weiß ich jetzt, dass nur Trockenfutter allein nicht gut sein soll!

Liebe Grüß!

0
riceball 08.08.2012, 16:09
@Metallnuss

Trockenfutter im Allgemeinen ist nicht gut. Katzen sind reine Fleischfresser, Trockenfutter besteht meistens hauptsächlich aus Getreide. Außerdem nehmen Katzen ihr Wasser hauptsächlich über die Nahrung auf. In Trockenfutter ist viel zu wenig Flüssigkeit enthalten.

0

also ich gebe meiner katze (nicht mehr die jüngste) immer wenn sie in die küche kommt, sich hinsetzt und miaut, das heißt bei ihr nämlich dass sie hunger hat. aber das wichtigste ist du darfst deinem kater nix neues geben, bevor er das schüsselchen leer gefressen hat (außer es steht schon 2 tage) weil wenn du alles weg machst wo er nicht mehr will, ist das 1. geldverschwendung und 2. gewöhnt er sich daran und wird es immer machen. gebe ihm aber max. 3 mal pro tag nassfutter und stelle noch trockenfutter dazu, wo er dann immer nehmen kann wenn er zwischendurch hunger hat!! so machen wir es auf jeden fall bei meiner katze

Metallnuss 08.08.2012, 16:20

Vielen Dank! Vom Prinzip her mache ich es auch so. Bis jetzt hat er aber ohnehin recht schnell alles aufgefressen, was ich ihm hingestellt hatte. Allerdings versuche ich ihm jetzt schon abzugewöhnen, beziehungsweise erst gar nicht anzugewöhnen, dass er direkt etwas bekommt, wenn er vor dem Napf steht und miaut. Das kann wahrscheinlich jeder machen wie er möchte, für mich geht das aber schon in Richtung betteln und das möchte ich ihm nicht antrainieren. Ohnehin hat er noch nicht angefangen zu schreien, wenn er vor dem Napf saß. Sobald er hingegangen ist und leer war, habe ich geschaut was er macht bis er sich mit etwas anderem beschäftigt hat und dann habe ich ihm etwas gegeben, also sehr zeitnah (Nur um negative Kommentare zu vermeiden. Ich lasse mein Tier nicht hungern, genau deswegen fragte ich ja auch ;) ) Liebe Grüße!

0
riceball 08.08.2012, 16:25
@Metallnuss

(Nur um negative Kommentare zu vermeiden. Ich lasse mein Tier nicht hungern, genau deswegen fragte ich ja auch ;)

Das glaubt ich dir auch, aber Trockenfutter solltest du trotzdem ganz weglassen :) (Vor allem bei einem Kater, Erklärung siehe weiter unten in der Antwort von cocoly75!)

0
user1628 08.08.2012, 16:30
@riceball

Das mit dem Napf machst Du genau richtig, betteln geht gar nicht!!! :-)

0

Die Angabe auf den Packungen ist meist mehr als eigentlich nötig. Unseren erwachsenen Katzen reichen pro Tag 100g und dazu noch Trockenfutter! Also die Menge die du ihm gibst reicht locker. Du kannst sie auch reduzieren und dann falls du das Gefühl hast er hat noch Hunger ihm eine Schale Trockenfutter hinstellen, wovon er tagsüber noch essen kann, wenn er noch will.

Metallnuss 08.08.2012, 15:58

Auch vielen Dank an Dich. Das mit dem Trockenfutter habe ich wahrscheinlich auch weiterhin vor, aber nur in kleineren Mengen, da es angeblich nicht so gut sein soll. Und man vertraut dem Internet schließlich ein wenig ;)

0
user1628 08.08.2012, 15:59
@Metallnuss

nicht nur angeblich, es ist nicht gut!!! Lass es ganz weg!

0

Ich habe meiner kleinen Katze von Anfang an jeweils morgens einen und abends einen Beutel mit jeweils 50g gegeben (zwischendurch immer mal einen Löffel, also ca 150-200 g pro Tag) , sie ist vollkommen wohlgenährt ;) Wenn sie älter wird, musst du ihr dann ein bisschen mehr geben. Katzen sollte man übrigens (wenn möglich) zu zweit halten :)

Ps: Schau dich am besten nach qualitativ gutem Futter um, am besten ohne Zucker & Getreide.

Metallnuss 08.08.2012, 15:56

Auch vielen Dank für Deine Antwort, ich denke jetzt weiß ich schon ein wenig mehr, die Packung lügt wohl ein wenig, Beziehungsweise ist darauf ausgerichtet, dass viel Futter verkauft wird!

Ich konnte ihn leider nur alleine nehmen. Unter anderem auch auf Anraten meiner Tierärztin und Nachbarin, die e gleich als erstes riet nur eine Katze zu nehmen, da sie in freier Wildbahn auch Einzelgänger sind. Klang für mich mehr als logisch. Sie hat allerdings auch gesagt, dass sie sich ebenfalls gut anpassen können, eine Mehrfachhaltung also zwar möglich ist, aber fast immer zwangsläufig zu kleinen und großen Spannungen führen kann/führt.

Liebe Grüße!

0
user1628 08.08.2012, 16:01
@Metallnuss

Blödsinn, eine Katze ist kein Einzelgänger, sie jagt alleine, ist aber sonst ein soziales Tier. Also wenn möglich hole noch eine Zweite dazu, es gibt nicht zwnagsläufig Spannungen. Erspar Deiner Mieze ein einsames Leben ohne Katzenkumpel.

0
Metallnuss 08.08.2012, 16:03
@user1628

Ich darf leider nicht :( Sowohl vom Mieter als auch von meinem Vater aus.

0
xxxnisixx 08.08.2012, 16:05
@Metallnuss

Katzen sind keine Einzelgänger, wenn deine Tierärztin dir das wirklich gesagt hat, dann solltest du darüber nachdenken nach einer anderen Tierärztin zu schauen! Die hat ja scheinbar keine Ahnung.

0

Eine Babykatze braucht viele kleine Mahlzeiten und immer frisches Wasser ;)

hallo,....eine Katze in dem Alter sollte so viel fressen dürfen wie sie will.  Sie will ja noch groß und stark werden. Juniorfutter brauchst Du nicht geben, ist nur Geldschneiderei.  Trockenfutter meiden,  nur hin und wieder mal etwas als Leckerli. Immer frisches Wasser bereit stellen. Das Nassfutter sollte mindestens 60% Fleischanteile haben. Keine Zucker und Getreidezusätze.

Gruß,...spatzi321

Wenn möglich gib ihr mehrer kleinere Mahlzeiten am Tag, bis 200 g kannst Du ihr geben. Muß auch kein spezielles Kittenfutter sein, achte darauf dass kein Zucker und Getreide drin ist, wenn es geht auch keine Geschmacksverstärker/Lockstoffe. Bitte gar kein Trockenfutter geben, ist nicht gesund.

Metallnuss 08.08.2012, 16:02

Vielen Dank! :) Das Trockenfutter habe ich momentan auch nur, weil ich es einweichen kann, da der kleine nicht sonderlich viel trinkt. Und als Kater hat er ja den Hang zu Nierensteinen. Wenn er urplötzlich anfangen würde zu trinken wie ein wilder, dann werde ich es auch weglassen, eben weil ich mir der Tatsache bewusst bin, aber in den Mengen in denen ich es ihm bis jetzt gegeben habe kann es denke ich nicht schaden! Liebe Grüße!

0
riceball 08.08.2012, 16:07
@Metallnuss

Du kannst versuchen, dem Kater am Anfang zum Trinken zu animieren, indem du ganz wenig Katzenmilch mit Wasser mischst. Katzenmilch gibts im Zoohandel, dabei sollte man darauf achten, keine Katzenmilch mit Zucker zu kaufen.

0
user1628 08.08.2012, 16:10
@Metallnuss

Wenn er seine ganze NAhrung über NAssfutter bekommt, wird er auch nicht trinken. Meine Katzen trinken eigentlich nie (reines Nassfutter/Frischfleisch Katzen). Die Katze ist ein Wüstentier und dort gibt es bekanntlich kein Wasser, deswegen regelt Katze Wasserhaushalt über die Nahrung. Kater neigen nicht zu Nierensteine, die kommen meist von falscher Ernährung, eben Trofu. Ich meine für 100gr Trofu müßte Katze im Gegenzug einen halben Liter Wasser trinken, was sie niemals tut!

0
riceball 08.08.2012, 16:17
@user1628

Ja, da gebe ich dir Recht (das weiß ich auch :)). Aber auch Katzen trinken zumindest etwas. Mein Kater hat immer Nassfutter bekommen und trotzdem teilweise ausgiebig getrunken. Wenn deine Katzen Freigänger sind trinken sie vielleicht auch aus Pfützen etc... Also ein wenig Wasser nehmen sie schon auf.

Aber wie gesagt, deine Antwort ist natürlich richtig. Eigentlich muss man sich keine Sorgen machen, wenn man kein Trockenfutter füttert. Die Katze wird sich dann schon (wenn Wasser immer bereitsteht) so viel Flüssigkeit holen, wie sich braucht

0
user1628 08.08.2012, 16:24
@riceball

Es sind keine Freigänger. Kann natürlich sein,w enn viel Zucker im Nassfutter ist, trinkt Katze auch...Zucker macht ja durstig :-)

0
riceball 08.08.2012, 16:26
@user1628

Glaub mir, ich hab hochwertiges Nassfutter ohne Getreide, tierische Nebenerzeugnisse und Zucker gefüttert ^^ Trotzdem durfte ich häufig Wasser nachfüllen

0
user1628 08.08.2012, 16:27
@riceball

Jeder Jeck ist anders und ne Mieze natürlich auch....Menschen trinken ja auch unterschiedlich viel! :-) Natürlich sollte immer Wasser bereit stehen, jeden Tag frisch

0
riceball 08.08.2012, 16:30
@user1628

Auf jeden Fall! Mein Kater hat 400 g Futter pro Tag verdrückt, bis er etwa 6 Monate alt war, dazu jeden Tag ein bisschen getrunken, und war trotzdem ein kleines, dünnes Ding (keine Würmer, wurde entwurmt).

0

Was möchtest Du wissen?