Wie viel Füllung hat diese Decke?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich hab meiner den Unterhals geschoren und eine Decke gibt's erst, wenns friert oder bei 4Grad DAuerregen ist,

es gibt noch dünnere Decken: leicht gefütterte Regendecken (50g - 100g glattes Futter) gebe ich meinen 30jährigen zahnlosen bei obiger Witterung

mit Fleecefutter kann sie ordentlich ins schwitzen kommen

Unser alter Araber, der immer eingedeckt war in seinem früheren Leben hatte mehrere  Decken: von leicht bis superdick gefüttert mitgebracht und brachte sie auch, weil er esliebte, endlich frei im Offenstall in der Herde zu leben - meist auf der Winterweide oder im lichten WAld, kaum unter Dach....

man muß sich immer der Situation anpassen - da kann echt in ARbeit ausarten... ;-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu,

die Decke hat eine Fleecefütterung, keine Füllung. Das steht da.

Ob diese Decke jetzt momentan sinnvoll ist oder nicht, muss man als Besitzer selbst beurteilen. Deckt man das Pferd ein, nimmt man ihm komplett die Möglichkeiten, die ihm naturgegeben sind und muss diese übernehmen. Minimum fünf verschiedene Decken plus jeweiligen Ersatz sollten dann drin sein. Auch vier oder fünf mal umdecken im Laufe des Tages ist dann keine Seltenheit, wenn man es vernünftig macht. Eindecken ist also nicht nur unglaublich teuer, sondern auch extrem zeitintensiv.

Zumal ein normales Freizeitpferd (und bei bis zu 1 Std. ARBEIT am Tag ist es noch kein Sportpferd) super mit seinem Winterfell klar kommt. Das schützt angemessen und veränderbar vor Kälte, Wind und Regen. Was meinst du, warum auf Pferden im Winter der Schnee zum Teil auf dem Rücken liegen bleibt? Das Pferd ist so gut isoliert, die Körperwärme kommt gar nicht bis an die Haarspitzen, sonst würde der Schnee sofort schmelzen.

Und bei korrekter Fütterung und angepasstem Training schwitzt ein Pferd auch beim Arbeiten nicht übermäßig, dass es nie wieder trocknet. 20-30 Minuten Schritt bis Puls und Atmung runter gefahren sind, wälzen lassen und wenns noch arg nass ist zwanzig Minuten mit Abschwitzdecke raus stellen. Dann ist auch Winterfell überhaupt gar kein Problem beim reiten. Wenn ein Pferd auch nach einer halben Stunde locker Schritt immer noch nachschwitzt oder klatsch nass ist, stimmt entweder am Training oder an der Fütterung etwas nicht, normal ist sowas nicht.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Washington01
08.10.2016, 12:45

Ist ein sportpferd und bei Turnieren finde ich Winterfell eher unpraktisch.. die letzten Jahre hatte mein ehemaliger Stallbesitzer das eindecken immer übernommen.. daher bin ich mir nicht sicher ob die Decke nicht noch zu warm ist

0
Kommentar von WinniePou23
08.10.2016, 13:08

Dünner als Fleecefütterung hast du nur noch 'ohne Fütterung oder Füllung'. Bei zwanzig Grad und Sonne, wie es momentan bei uns ist, muss aber eigentlich auch noch kein Deckenpferd eingedeckt werden. Geht das Pferd denn wirklich auch in der Deckensaision im Winter Turniere? Da finden ja kaum Turniere statt und für das Weihnachtsturnier im Verein brauch man nun wirklich nicht sein Pferd komplett eindecken. Wenn man die Zeit mitbringt, kann man auch am Turnierplatz die nötige Zeit Schritt reiten/führen und die Abschwitzdecke drauf packen...

1

der temperatur-komfortbereich beim pferd liegt zwischen 10 grad plus und 10 grad minus.

die decke ist also definitiv zu warm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?