Wie viel Flirt ist ok bis Fremdgehen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

FLIRTEN und FLIRTEN

  • Einerseits kann Flirten völlig harmlos und gesellschaftlich akzeptiert sein, z.B. Schäkern mit einer Bedienung, einem Geschäftspartner oder Gastgeber. Man lächelt sich an, zwinkert vielleicht mal, macht sich ein Kompliment und das alles auf dem Niveau von Smalltalk. Das ist im normalen Geschäfts- und Privatleben üblich, geradezu unvermeidbar und gesellschaftlich korrektes Verhalten.
  • Andererseits kann Flirten tatsächlich gezielt als Angebot für mehr verstanden werden, als Zeichen eines "ich bin interessiert an Dir". Genau dann finde ich Flirten bei vergebenen Personen nicht mehr ganz in Ordnung, sondern zumindest immer in einem Grenzbereich. Man darf sich sympathisch sein, man darf vielleicht auch gerade noch oberflächlich Flirten, mal scherzhaft tiefer in die Augen schauen, persönlichere, flirtive Komplimente machen, aber wenn dann muss wirklich beiden klar sein, dass es scherzhaft-spielerisch ist und dass man vergeben und treu ist.

FREMDGEHEN

  • Ich liebe gute Definitionen und exakte Verwendung von Begriffen. Sprache ist zur Kommunikation gedacht und nur wenn wir Worte auch klar und unmissverständlich verwenden, kann sie diesem Zweck gerecht werden.
  • Insofern ist Fremdgehen für mich ganz klar definiert als Sex mit einem Dritten. Flirten gehört für mich nicht dazu. Richtiges Fremdgehen ist für mich im Sinne des Wortes Sex. Punkt. Ich finde, man sollte solche Begrifflichkeiten nicht verwässern. "Sie ist fremdgegangen" bedeutet, sie hat Sex mit jemand anderem gehabt. Es bedeutet nicht, sie hat einen anderen angeflirtet, geküsst oder angefasst. Lasst uns doch alle die Worte klar verwenden.
  • Das bedeutet nicht, dass mich Flirten nicht eventuell schon stören würde. Offensives Flirten, bei dem man vermutet, dass da wirklich ein Wunsch oder Angebot hintersteckt, geht zu weit und ist inakzeptabel -- aber nicht weil es schon Fremdgehen wäre, sondern weil es Fremdgehen anbahnen könnte und weil es dem eigenen Partner gegenüber verletzend ist.
  • Flirten mit Lächeln, Augenkontakt, Komplimenten ist für mich in Ordnung, solange die getauschten Worte nicht zu eindeutig sind, sondern alles im normalen Bereich bleibt. Flirten mit Hautkontakt, Anfassen, Berührungen geht zu weit. Das ist noch nicht Fremdgehen für mich, aber grenzverletzend und ungehörig.
  • Küsse auf den Mund sind gesundheitlich bedenklich, unhygienisch und eindeutig eine Intimität, die dem eigenen Lebens- und Sexualpartner vorbehalten ist. Küssen ist sehr intim, nah und für mich nicht akzeptabel, aber vielleicht gerade noch verzeihlich, weil eben erst an der Grenze des Fremdgehens -- auch da müsste dann aber schon eine gewaltige Schuldeinsicht und Nie-mehr-tun-werden-Versprechen hinter stehen.

RATSCHLAG

  • Ich rate Dir, nicht allzu sehr am Begriff festmachen zu wollen, was erlaubt ist, sondern die Dinge klar zu benennen. Fremdgehen ist natürlich Tabu, Küsse und intime Berührungen sollten es auch sein -- egal ob man sie als Fremdgehen definiert oder nicht.
  • Besprich mit Deiner Partnerin, wo Ihr persönlich die Grenze zieht und was Euch jeweils bei anderen schon stören würde. Werdet Euch einfach bewusst, wie der andere fühlt und denkt und akzeptiert seine Grenzen. Es gehört zu Respekt und Wertschätzung in einer Partnerschaft dazu, dass man nicht die eigenen Grenzen über das Wohlbefinden des anderen hinaus ausdehnt, sondern aus Liebe gegenseitig die Grenzen akzeptiert, die der andere fühlt.

Du sagst, dass erst Sex Fremdgehen ist. Dann bezeichnest Du "zärtlich den Körper streicheln" und "Lecken & Blasen" nicht als Fremdgehen?

1
@daggie86
  • Oral-, Anal- und Vaginalsex zählen ja wohl für jeden selbstverständlich als Sex.
  • Petting und ähnliche Intimitäten zähle ich in bezug auf Fremdgehen selbstverständlich auch als sexuelle Handlung.
  • Vielleicht sollte man den Begriff "Sex" durch "sexuelle Handlung" ersetzen, um solche Missverständnisse zu vermeiden?

Wie siehst Du denn die Sache selbst?

1
@Kajjo

Bill Clinton: "I have not had Sex with this woman."

1

Sobald der einfersüchtige Partner derjenigen Person, mit der man Flirtet, dazukommt und einem eine Tracht Prügel angedeihen lässt oder zumindest davon jagt, war's zuviel des Guten ;-)

Ich seh es auch eher als eine Kopfsache - mit welcher Einstellung unterhält man sich mit den Leuten? Natürlich freut sich jeder über ein Kompliment oder über eine angenehme und zwanglose Unterhaltung. Wenn's für dich auch wirklich nichts weiter ist, dann sollte das schon okay sein.

Und was ist, wenn Dein Partner früher die Grenze hat als Du und Du seine erreicht bzw. überschritten hast?

0

Flirten: einem anderen Menschen zeigen, daß man sich zu ihm hingezogen fühlt.

Okay: z.B. Flirten, langer Augenkontkt, Körperkontakt, Sex, Umarmen, Küssen, Kuscheln, Petting

Fremdgehen: Irgendwas von dem vorgenannten mit einem anderen Menschen anstellen, sofern das in einer Beziehung explizit verboten ist.

Fremdgehen ist der vollzogene Geschlechtsakt mit dem bekannten Partner. Deshalb heißt es auch Fremd gehen.

Auch ich finde, flirten ist nicht fremdgehen, sex ist fremd gehen. Obwohl ich, wenn mein Freund eine andere Frau intensiv küsst, wirklich sehr sauer sein würde... Ich finde flirten in Ordnung - Blickkontakt halten, schöne Blicke austauschen etc.

Der Maßstab ist immer der eigene Partner.

wie weit flirten okay ist kann dir nur der sagen wieviel er damit bezwecken wollte oder wieviel er sich davon erhofft hat oder wieviel er leider nicht geschafft hab

also was empfindet der jenige der geflirtet hat?

Flirten soll Fremdgehen sein? Das ist nicht dein Ernst. Wer die Sache so eng sieht. Sollte sich besser erst gar nicht auf eine Beziehung einlassen.

nun ja, wenn einem eine Bekannte ihre Brüste zeigt und man diese noch nicht berührt findet noch kein Fremdgehen statt!

dann könnte sie sich ja eigentlich auch nackt präsentieren, solange Du sie nicht berührst!

1

du kannst dir hunger draußen holen, aber gegessen wird zuhause

Was möchtest Du wissen?