Wie viel essen sollte man die Katze geben?

9 Antworten

Deine Katze solltest du mehrmals am Tag füttern, aber bitte nicht zu viel! Übergewicht ist sehr ungesund, weil es dem Knochenbau schadet und zu Stoffwechselproblemen führt.

Die Futtermittelhersteller schreiben auf ihre Packungen, welche Mengen des Futters eine Katze bekommen sollte (z.B. 200g Nassfutter/50g Trockenfutter pro Tag bei 4 Kilo Katze). Unabhängig davon, ob du Trocken oder Nass fütterst, solltest du immer die Menge genau abwiegen und keine Leckereien nebenbei geben, auch wenn sie noch so herzerweichend bettelt. Deine Katze wird es mit einem längeren Leben danken.

Trockenfutter lass ganz weg das fördert dauerhaft gefüttert Nierenerkrankungen die tödlich verlaufen.

Zwei Portionen hochwertiges Nassfutter, die du anfangs nur etwas reduzierst. Nichts zusätzlich. Bei Tieren ist es meistens wie bei Menschen, die Leckereien zwischendurch machen dick.

Ist deine Katze aber extrem übergewichtig, sollte der Abnehmplan mit dem Tierarzt besprochen werden.

L. G. Lilly

Die Rationen unbedingt reduzieren, nicht auf Betteleien reagieren.

Meine bekommen 1 x täglich Feuchtfutter, für den kleinen Hunger nebenbei stehen einige Schalen mit Trockenfutter bereit.

Evtl. solltest Du vorerst mehrere kleine Portionen über den Tag anbieten.

Bei uns ist es so, dass unsere Katzen fast nur Trockenfutter essen und vielleicht 2 mal die Woche Nassfutter. Aber sie sind sich nichts anderes gewöhnt.

Wenn unsere Katzen Nassfutter bekommen freuen sie sich sehr, jedoch akzeptieren sie das andere auch😁

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jedoch ist Trockenfutter schädlich für die Nieren und hat oft Inhaltsstoffe, die nicht sehr geeignet sind für Katzen. Feuchtfutter ist eigentlich das einzige, was eine Katze bekommen sollte.

1
@Tierglueck

Wir haben unseren Katzen immer hauptsächlich Trockenfutter gegeben und ihnen ging es immer gut. Unsere leider verstorbene langfell Katze ist 17 Jahre alt geworden.

Die Katzen haben jedoch auch immer die Möglichkeit auf dem Feld jagen zu gehen ( das heißt unsere jetzigen, die ältere wollte dies nicht)

0
@AnnaO491

Nur, weil es Katzen gibt, die alt und gesund werden, heisst es nicht, dass es gut ist. Es gibt auch Raucher, die nie Probleme bekommen.

Trockenfutter entzieht Katzen extrem viel Wasser und schädigt die Nieren langfristig stark. Auch für die Zähne ist Trockenfutter nicht gut.

Du hast selbst gesagt, dass die Katzen Nassfutter lieben, das andere aber akzeptieren. Auch das zeigt, dass Nassfutter besser wäre. Aber ja, Trockenfutter ist günstiger und einfacher.

1
@AnnaO491

Glück gehabt, es gibt tatsächlich Katzen, die das nierenschädliche Zeug überleben. Aber 4 von 5 Katzen, die mit Niereninsuffizienz oder Struvit beim Tierarzt landen, sind Trofukatzen.

Der Wasserhaushalt von Katzen ist sehr empfindlich, Trofu brirngt den grundlegend und nachhaltig durcheinander. Darm und Nieren haben doppelte Arbeit und die Nieren fallen immer wieder trocken.

1

Also einmal am Tag ist vielleicht für einen Hund okay - aber nicht für eine Katze.

Ein Katze frisst in der Natur nicht nur einmal am Tag. Sie fängt hier eine Maus und da einen Vogel etc... Sie brauchen mehrere kleine Portionen am Tag.

Ihr müsst das Futter halt aufteilen. Berechnen wieviel die Katze braucht und diese Menge dann halt auf mehrere Mahlzeiten aufteilen. Trockenfutter ganz weglassen.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenfutter und Ernährung im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?